Snoopy, Sonys Casting-Chefin und der Fast-and-the-Furious-Regisseur neu bei Apple

Über die vergangenen Wochen sind erneut neue Details zu Apples Video-Ambitionen um eigene Filme und Fernsehserien bekannt geworden.

Stefan Rechsteiner

Dem Hollywood Reporter zufolge konnte Apple die bisherige Casting-Chefin von Sony Pictures Entertainment abwerben – Tamara Hunter zeichnet sich neu für das Casting bei Apple verantwortlich. Hunter war gut 2 Jahre bei Sony, davor leitete sie das Casting beim Studio 20th Century Fox. In ihrer neuen Rolle bei Apple wird Hunter an Zack Van Amburg und Jamie Erlicht berichten. Das erfolgreiche TV-Duo hinter Hits wie «Breaking Bad» wechselte im Sommer 2017 zu Apple – wie Hunter ebenfalls von Sony. Die beiden leiten seither Apples Video-Ambitionen.

Deadline berichtet derweil, dass Apple mit den Machern der Peanuts eine Partnerschaft eingegangen ist. Demnach umfasst die Vereinbarung mit DHX Media, dass deren Tochterunternehmen Peanuts Worldwide neue Serien, Specials und Kurzfilme mit den Charles-M.-Schultz-Charakteren rund um Snoopy und Charlie Brown für Apples kommenden Video-Streamingdienst entwickeln und produzieren wird.

Dem Branchenmagazin Variety ist überdies zu entnehmen, dass der Regisseur und Produzent Justin Lin mit seinem Unternehmen Perfect Storm Entertainment einen mehrjährigen exklusiven Vertrag mit Apple unterzeichnet haben soll. Lin war die letzten Jahre bei Sony Pictures Television, wo er 2006 die «Fast and the Furious»-Franchise übernommen hatte und bis heute fünf Filme abgedreht hat. Auch sass Lin beim neuesten Star-Trek-Film Star Trek: Beyond auf dem Regiestuhl. Mit Perfect Storm Entertainment wird er Fernsehserien «mit einer globalen Perspektive» entwickeln, produzieren und inszenieren. Im Zuge der Vereinbarung übernimmt Andrew Schneider die Leitung der Produktionsfirma. Schneider war bisher TV-Leiter bei Free Association («Magic Mike», «22 Jump Street»), der Produktionsfirma von Channing Tatum.

Im Artikel erwähnte tv+-Inhalte

Zugehörige Themen