Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Analystin erwartet Absatzsteigerung beim iPhone

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. März 2014, um 09:06 Uhr von Patrick Bieri

Die Analystin Katy Huberty von der Investment-Bank Morgan Stanley hat den aktualisierten «AlphaWise»-Bericht veröffentlicht. Mit Hilfe von Google-Daten will die Analystin genaue Vorhersagen über den Smartphone-Absatz machen können. Für Apple prognostiziert Huberty ein weiteres Rekordquartal.

Den Zahlen des «AlphaWise»-Trackers zufolge wird Apple im laufenden zweiten Fiskalquartal 2014, das von Januar bis März dauert, rund 42 Millionen iPhones absetzen können. Mit diesen Absatzzahlen würde Apple das zweite Quartal des Fiskaljahres 2013 übertreffen. Letztes Jahr konnten im gleichen Zeitraum 37.4 Millionen iPhones abgesetzt werden.
Die meisten Analysten gehen in ihren Vorhersagen aber von deutlich geringeren Absatzzahlen aus. Im Durchschnitt gehen die Analysten davon aus, dass Apple im zweiten Fiskalquartal 38 Millionen iPhones absetzen kann — womit aber trotzdem ein neuer Q2-Rekord aufgestellt würde.

Geringerer iPhone-Absatz in China

Der iPhone-Absatz ist gemäss den Analysten in den meisten Regionen dieser Welt gestiegen. Besonders hervorgehoben wird von der Analystin allerdings der US-Markt. Verschiedene Bonus-Programme der US-Händler haben für einen weiterhin starken iPhone-Absatz in den USA gesorgt.

Im Vergleich zum Vorjahr werden in China in diesem Fiskalquartal wohl weniger iPhones verkauft. Die iPhone-Verkäufe in China waren in den ersten drei Monaten des Jahres bislang immer relativ gut, weil der Verkaufsstart des iPhones im Vergleich zu anderen Ländern spät war. In diesem Jahr hat Apple dafür gesorgt, dass das iPhone zum Verkaufsstart im September auch in China verfügbar war. Auch wenn der Start der Partnerschaft mit China Mobile für eine Verbesserung der Absatzzahlen im zweiten Fiskalquartal gesorgt hat, konnte dieser Sondereffekt den negativen Trend nicht vollständig eliminieren.

Welchen Einfluss hat das neue iPhone 5c?

Unklar ist, welchen Einfluss das in dieser Woche neu veröffentlichte iPhone 5c auf den iPhone-Absatz haben wird. Seit dieser Woche kann in einigen Ländern das iPhone 5c mit 8 GB Speicher erworben werden. In der Schweiz ist das iPhone 5c noch immer nur mit 16 und 32 GB Speicher erhältlich.
Dank der neuen Speicher-Variante reduziert sich der Einstiegspreis des iPhone 5c. Es ist damit zu rechnen, dass durch diese Preisreduktion preissensible Kunden motiviert werden können, ein iPhone zu erwerben.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, China, iPhone, iPhone 5c, iPhone 5s, USA, Verkauf

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.