Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple Aktie: Mit Split in den Dow Jones?

Veröffentlicht am Montag, 06. August 2012, um 09:42 Uhr von Stefan Rechsteiner

Nicht zuletzt durch die Aufgekommenen Gerüchte rund um den angeblichen Apple Event am 12. September erholte sich die Apple-Aktie in der vergangenen Woche wieder weitgehend vom vorwöchigen Einbruch nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen. Am Montag noch mit gut 591 US-Dollar in den Handel eingestiegen, steigerte sich der Kurs bis am Freitag-Morgen auf das Wochenhoch von 617.98 US-Dollar. Am Ende schloss Apples Wertpapier mit 615.70 US-Dollar mit einem Tagesplus von 1.30 Prozent bzw. 7.91 US-Dollar. Auf die ganze Handelswoche gesehen resultierte ein saftiges Plus von 5.22 Prozent bzw. 30.54 US-Dollar.

Die letzte Woche war aber vor allem auch von einer These von Bernstein Research geprägt: Apple würde bzw. sollte demnach bald ein Aktien-Split — z.B. 2:1 — durchführen. Eine Halbierung des Aktienpreises und die Verdoppelung der Menge verwässerter Aktien würde Apples Aktie noch attraktiver machen. Bernsteins Senior Analyst A.M. Sacconaghi sieht in einem solchen Schritt vor allem die Tatsache, dass Apple dann endlich in den Dow Jones Index aufgenommen werden könnte. Der Dow Jones Index basiert auf den Aktien-Preisen von 30 ausgewählten grossen US-Firmen — Apple sollte aufgrund dessen Bedeutung für die US-Wirtschaft laut Branchenkennern schon lange in den Dow Jones aufgenommen werden, jedoch ist Apple derzeit viel zu gross für den Index. Mit einem Aktien-Wert von über 600 US-Dollar würde Apple den Dow Jones zu sehr beeinflussen. Der Dow Jones zählt aktuell nur zwei Firmen, die einen Aktien-Wert von mehr als 100 US-Dollar aufweisen: IBM und Chevron. Ausserdem seien Technologie-Firmen beim Dow Jones untervertreten: mit IBM, HP, Microsoft, Intel und Cisco sind nur fünf Technologie-Firmen im Index vertreten.

Apple ist bereits heute bei einigen Indices überdurchschnittlich stark vertreten, so steht die Gewichtung von AAPL im NASDAQ-100 (dem Index der 100 grössten Titel an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ) bei unglaublichen 18 Prozent — und beim «Standards & Poor 500» sind es 4.54 Prozent. In beidem Indices ist Apple die jeweils grösste einzelne Kraft.

Gerüchte über einen Aktien-Split bei Apple gibt es bereits seit längerem — nun, da Apple in 10 Tagen erstmals seit 17 Jahren wieder Dividenden ausschüttet, scheint eine Möglichkeit für ein Aktien-Split aber intakter als früher. Wäre tatsächlich die Aufnahme in den Dow Jones Index eines der Ziele des möglichen Aktien-Splits, dann müsste es wohl jedoch ein höheres Split-Verhältnis als 2:1 sein. Ein 10:1-Split würde den Aktien-Preis zum Beispiel auf 60 US-Dollar und damit auf Dow Jones Niveau heruntersetzen.

Apple hat seit seinem IPO Ende 1980 bereits drei Mal ein 2:1-Split (halber Aktienpreis und doppelte Menge Aktien) durchgeführt: der erste am 16. Juni 1987, der zweite am 21. Juni 2000 (kurz vor dem Platzen der Dot-Com-Blase) und der dritte und bisher letzte am 28. Februar 2005 (macprime.ch berichtete).

Kategorie: Specials
Tags: 1980, 1987, 2000, 2005, AAPL, AAPL Retrospectiva, Aktien-Split, Apple, Börse, Chevrolet, Cisco, Dividenden, HP, IBM, Intel, Mac, Microsoft, NASDAQ, NASDAQ-100, S&P 500, Zahlen

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.