Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple aktualisiert Umwelt-Bericht: Fokus auf grüner Mobilität

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. Juli 2014, um 09:20 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat einen aktualisierten «Environmental Responsibility Report» veröffentlicht. Apple beschreibt in diesem Bericht die Fortschritte, welche das Unternehmen im Umweltbereich erzielt hat. Aktuell werden mehr als 160 Apple Stores mit erneuerbaren Energien versorgt. Das Unternehmen reduziert zudem die Umweltbelastung, welche durch die Mobilität der Mitarbeiter entsteht.

Apple hat am Mittwoch den aktualisierten «Environmental Responsibility Report» veröffentlicht. In diesem Bericht fasst Apple die Ergebnisse aus dem Umwelt-Bericht zusammen, der anlässlich des Earth Days vorgestellt worden ist. Die im April veröffentlichten Daten wurden für den aktuellen «Environmental Responsibility Report» umfassend ergänzt.

Erneuerbare Energien für Apple Stores

Apples Datencenter werden bereits seit längerem vollständig mit Energie aus erneuerbaren Quellen versorgt.

Bei der Energieversorgung der Apple Stores geht Apple in dieselbe Richtung. Im Moment werden 145 Apple Stores in den USA mit Elektrizität aus erneuerbaren Quellen versorgt. In Australien beziehen alle 21 Apple Stores Strom aus erneuerbaren Quellen.

Der Bezug von erneuerbaren Energien für die Apple Stores ist deutlich schwieriger als bei den Datencenter. Apple hat bei den Ladenlokalen meist keine Möglichkeit, eigene Solarkraftwerke oder andere Kraftwerke zu betreiben. Daher bezieht Apple die erneuerbaren Energien für die Apple Stores aus dem lokalen Stromnetz. Die Anbieter verpflichten sich in diesem Falle, die Umwelt-Standards von Apple einzuhalten. Auch Dritt-Anbieter von erneuerbaren Energien werden von Apple berücksichtigt.

CO2-Ausstoss nimmt trotz Wachstum ab

Obwohl Apple in den letzten Jahren stark gewachsen ist, hat sich der ökologische Fussabdruck des Unternehmens verkleinert. Zwischen dem Fiskaljahr 2011 und 2013 nahm der CO2-Ausstoss um 31 Prozent ab. In diesem Zeitraum stieg der Energieverbrauch um 44 Prozent.

Apple veröffentlicht keine Angaben über die Kosten dieser CO2-Senkungsmassnahmen. In der Diskussion um die erneuerbaren Energien wird immer wieder die fehlende Wirtschaftlichkeit vorgebracht. Mit detaillierten Zahlen von Apple könnte diese Diskussion mit neuen Zahlen gestützt werden.

Apple legt auch in der Verwaltung den Fokus auf die Energieeffizienz. In den letzten drei Jahren wurden in den Räumlichkeiten rund um den Hauptsitz in Cupertino 28.5 Millionen kWh eingespart. Dies entspricht knapp einem Prozent der Jahresleistung des Kernkraftwerkes Leibstadt.

Apple will grüne Mobilität

Apple hat ein eigenes «Commute Alternatives Program» aufgegleist. Mit diesen Programmen versuchen Firmen und Behörden, Fahrgemeinschaften oder die Nutzung des öffentlichen Verkehrs zu fördern.
Gemäss den Angaben von Apple ist das Programm ein voller Erfolg. Eine Million Fahrten wurden im Rahmen dieses Programmes während des Fiskaljahrs 2013 durchgeführt.

Die Hälfte der Fahrzeugflotte des Unternehmens besteht aus Hybridfahrzeugen. In Zukunft will Apple noch mehr Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in Verkehr setzen.

In Europa hat sich Apple für seine Fahrzeugflotte eine Emissions-Limite von 165 g CO2/km auferlegt. Dieser Grenzwert ist für Europa sehr hoch. Seit dem 1. Juli 2012 dürfen die von den Importeuren in die Schweiz eingeführten Fahrzeuge im Schnitt nur noch 130 g CO2/km ausstossen.

Apples Umwelt-Engagement dauert an

Apple wird sich auch weiterhin engagieren, um den ökologischen Fussabdruck zu minimieren. Insbesondere der neue Apple-Hauptsitz in Cupertino dürfte neue ökologische Standards setzen. Auch wenn bereits viele Ziele erreicht worden sind, stehen noch viele Arbeiten an.

Für die Kunden dürfte besonders wichtig sein, dass auch die restlichen Apple Stores mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Auch die asiatische Produktion der Apple-Produkte dürfte vermehrt in den Fokus geraten.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Retail Store, Auto, Cupertino, Schweiz, Solar, Solarstrom, Umwelt, Umweltbericht, USA, Zulieferer

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.