Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple-Angestellte sollen iPhoto- und Aperture-Ersatz «Fotos» testen

Veröffentlicht am Donnerstag, 17. Juli 2014, um 10:20 Uhr von Patrick Bieri

Apple sucht unter seinen eigenen Retail-Angestellten angeblich nach Testern, welche die neue Foto-Lösung «Fotos» genauer unter die Lupe nehmen. Das Unternehmen soll für diese Aufgabe auf der Suche nach «passionierten Fotografen» sein.

Apple hat in der letzten Woche eine Stellenanzeige veröffentlicht, die lediglich an die US-Retail-Angestellten des Unternehmens gerichtet ist. In dieser Stellenanzeige sucht Apple nach «passionierten Fotografen», welche die neue App «Fotos» testen möchten.
Apple ersetzt im kommenden Jahr die Programme Aperture und iPhoto mit der App «Fotos».

Technisch versierte Retail-Angestellte gesucht

In der Stellenbeschreibung sucht Apple unter den eigenen Retail-Angestellten nach technisch versierten Fotografen. In Zukunft sollen diese Angestellten in der Qualitätssicherung arbeiten und dort an der Weiterentwicklung von «Fotos» mitwirken.

Apple besetzt die Stellen in der Qualitätssicherung im Rahmen eines «Career Experience»-Programms. Apple bietet US-Retail-Angestellten, die seit mindestens einem Jahr bei Apple beschäftigt sind, die Möglichkeit, in anderen Geschäftsbereichen von Apple zu arbeiten. In der Vergangenheit wurden auch schon Positionen im Marketing und in der Entwicklung an Retail-Angestellte vergeben.

«Fotos» ersetzt iPhoto und Aperture

Die neue App «Fotos» wird im nächsten Jahr veröffentlicht. Das genaue Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt. Das Programm wird die beiden Foto-Programme Aperture und iPhoto ersetzen.

Das neue Programm soll eine Vielzahl der Funktionen enthalten, die aus Aperture und iPhoto bekannt sind. Dazu zählen gemäss einem Apple-Sprecher professionelle Funktionen wie die Bildsuche, erweiterte Bildbearbeitungen sowie der Einsatz von Effekten. Mit Hilfe von Plugins kann der Funktionsumfang der App erweitert werden.

Die Anwender könnten sich bei einem genügend grossen Plugin-Angebot eine massgeschneiderte Version von «Fotos» zusammenstellen. Dabei könnten die Anwender auf den Erwerb von Funktionen verzichten, die für sie nicht notwendig sind.

Kategorie: Software
Tags: Aperture, Apple, Apple Retail Store, Entwickler, Entwicklung, Fotograf, Fotografie, Fotos, iPhoto, Mitarbeiter, OS X, OS X Yosemite, Programm, Retail, USA

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.