Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple verspricht Bug-Fix-Update für Link-Problem in iOS 9

3 Kommentare — Veröffentlicht am Mittwoch, 30. März 2016, um 06:22 Uhr von Stefan Rechsteiner

Einige iOS-Geräte sind aufgrund eines API-Missbrauchs einiger Apps schier unbrauchbar geworden: Links lassen sich nicht mehr anklicken, Apps stürzen ab.

Die Veröffentlichung von iOS 9.3 vergangene Woche war nicht frei von Problemen. Zuerst zeigte sich, dass ältere Geräte Probleme bei der Aktivierung nach der Update-Installation haben. Nun machte sich über die vergangenen Tage ein wohl weitaus breitgefächerter Fehler bemerkbar: Auf einigen Geräten funktionieren Links nicht mehr. Apps stürzen in der Folge schier wahllos ab. Offenbar handelt es sich bei diesem Problem aber nicht direkt um ein Fehler nur in iOS 9.3.

Aktivierungsprobleme bei älteren Geräten

Für die Aktivierungs-Probleme bei älteren Geräten hat Apple bereits vergangene Woche und über Ostern reagiert. Zuerst zog Apple das Update für die älteren Geräte zurück — es sind dies das iPhone 4s und das iPhone 5, das iPad mini sowie das iPad mini 2, und das iPad 3 sowie das iPad 4. Kurz darauf wurde ein neues Build von iOS 9.3 für das iPad 2 veröffentlicht, später folgte auch ein neues Build für die restlichen älteren Geräte, die vom Problem betroffen waren.

Links lassen Apps abstürzen

Zahlreiche Nutzer melden derweil massive Probleme nach dem Antippen von Links auf iOS-Geräten. Die Geräte reagieren auf die angetippten Links nicht und stürzen ab. Das Problem ist derart hartnäckig, dass die Geräte in der Folge für «Internet-Aktivitäten» kaum mehr zu gebrauchen sind.

Anscheinend sind aber nicht alle Programme — und auch nicht alle Geräte — von diesem Problem betroffen. Die Geräte des Autors beispielsweise funktionieren einwandfrei. Surfen ist auf betroffenen Geräten derweil nur noch über Dritt-Browser möglich — beispielsweise über Google Chrome.

Update in Arbeit

Apple hat gestern Abend mitgeteilt, dass man in Cupertino über den Fehler bescheid weiss und an einem Software-Update für dieses «Link-Problem» arbeitet. Ein fehlerbehebendes Update soll «in Kürze» folgen. iOS 9.3.1 taucht in der Folge im Internet bereits in verschiedenen Logs auf.

Ursprung ist Missbrauch einer iOS-API

Tatsächlich ist das Peoblem nicht iOS 9.3 bedingt. Es gibt Berichte über die gleichen Probleme auch in früheren iOS-9-Versionen. Offensichtlich scheint es nur Zufall, dass das Problem nur etwa zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen iOS-Version auftauchte.

Als Ursprung des Problems gelten die neuen «Universal Links» in iOS 9. Dank dieser kann bei Links je nach URL nicht der Safari-Browser, sondern die entsprechende App geöffnet werden. Zeigt ein Link beispielsweise auf ein Video auf youtube.com, kann das System die URL mit der YouTube-App statt mit Safari öffnen. Offenbar ist mit ein Grund für das Problem der mögliche Missbrauch dieser API. Mitverantwortlich für das Problem könnte laut Berichten die offizielle App von Booking.com sein. Diese registrierte im System tausende URLs, welche mit der App geöffnet werden sollten. Dies führte offensichtlich zu den Problemen — mittlerweile wurde für diese App ein Update veröffentlicht. Nutzer berichteten zuvor, dass nach der Installation dieser App die Probleme auftraten. Offenbar scheint das Problem aber nicht nur auf Geräten mit dieser App zu bestehen — demnach dürften auch einige andere Apps die API missbraucht haben. Mit dem kommenden Update dürfte Apple die API wohl stark begrenzen.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Bug, Bugfix, iOS, iOS 9.3, Problem, Software, Universal Link, Update

3 Kommentare

Kommentar von Robin (#29362)

Zitat: “Zuerst zog Apple das Update für die älteren Geräte zurück — es sind dies das iPhone 4s und das iPhone 5, das iPad mini sowie das iPad mini 2, und das iPad 3 sowie das iPad 4. Kurz darauf wurde ein neues Build von iOS 9.3 für das iPad 2 veröffentlicht”

Da habe ich gestern nun jemanden kennen gelernt. Der rief mich nämlich an und teilte mir mit, dass sein iPhone 5 keine Verbindung mehr zum Internet hinbekommt. Offensichtlich hat er das alte Build erwischt.
Das Problem ist nur, das iPhone kann nicht wiederhergestellt werden, da es mit der Funktion “Mein iPhone suchen” geschützt wurde. Diese Funktion hingegen lässt sich nur deaktivieren, wenn man eine aktive Internetverbindung am iPhone hat. Somit ist das ganze Gerät Internettechnisch also völlig lahmgelegt. Nur noch Telefonie und SMS funktioniert.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.