Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Bericht: 1000 Ingenieure forschen für Apple an Augmented Reality

Veröffentlicht am Mittwoch, 08. März 2017, um 13:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Dem UBS-Analysten Steven Milunovich zufolge könnte Apple eine Armada von sage und schreibe 1000 Ingenieuren auf das Thema «Erweiterte Realität» (englisch «Augmented Reality», kurz AR) angesetzt haben. Konkret soll Apple in seinen Forschungseinrichtungen in Israel auf diesem Gebiet forschen.

Dem Analysten zufolge soll bereits die nächste iPhone-Generation mit AR-Funktionen ausgestattet werden. Genannt wird ein 3D-Mapping über eine neue Kamera. Ähnliches berichtete bereits vorletzte Woche KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo.

Apple-CEO Tim Cook äusserte sich bereits mehrmals sehr positiv und interessiert über AR. Apple sehe in der erweiterten Realität ein sehr grosses Potential.

Das Unternehmen hat in der jüngsten Vergangenheit auch einige Firmen übernommen, die im Gebiet AR aktiv waren oder darin forschten: zum Beispiel den Xbox-Kinect-Macher PrimeSense, das israelische RealFace, das deutsche Metaio, oder Perceptio sowie das Schweizer Startup Faceshift.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Augmented Reality, Erweiterte Realität, FaceShift, Forschung, Gerücht, iPhone, iPhone 8, Israel, Kinect, Metaio, Perceptio, PrimeSense, RealFace

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.