Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Gerüchteüberblick zum heutigen Special Event von Apple

2 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 10. September 2013, um 08:45 Uhr von Patrick Bieri

Vom heute Abend stattfindenden Special Event auf dem Apple-Campus in Cupertino mit dem Titel «This should brighten everyone’s day» erwartet die Gerüchteküche unter anderem zwei neue iPhone-Modelle.

Welche Produkte Apple neben den spekulierten neuen iPhones ausserdem noch auf den Markt bringen könnte, haben wir in einem Gerüchteüberblick zusammengestellt.

Wie gewohnt werden wir heute Abend mit unserem Live Ticker ab 18 Uhr MESZ live von den Ereignissen aus Cupertino berichten.

iPhone 5S

Das Highlight des Special Events dürfte ohne Frage das iPhone 5S sein. Die meisten Gerüchteköche sind sich einig, dass sich das iPhone 5S äusserlich kaum vom iPhone 5 unterscheiden wird.

Der sichtbarste Unterscheid zwischen den beiden iPhone-Generationen könnte ein silberner Ring um den Home Button sein. Mit dem silbernen Ring könnte Apple eine sichtbare Abgrenzung zwischen dem iPhone 5 und dem iPhone 5S herstellen. Unter dem Home Button soll künftig auch ein Fingerabdruck-Leser eingebaut sein, mit welchem sich das iPhone entsperren lässt. Während die Implementierung eines Fingerabdruck-Lesers für längere Zeit als unwahrscheinlich erschien, häuften sich in den letzten Tagen die Gerüchte um diesen Sensor. Das «Wall Street Journal» hat gestern die Gerüchte noch einmal bestätigt.

Neben einem Fingerabdruck-Leser könnte Apple nun doch auch einen NFC-Chip im iPhone implementieren. Ein erst vor kurzem aufgetauchtes Patent von Apple beschreibt das Zusammenspiel zwischen einem NFC-Chip und einem Fingerabdruck-Sensor. Mit dieser Kombination könnte insbesondere das mobile Bezahlen deutlich vereinfacht werden. Konkrete Gerüchte um die Implementierung eines NFC-Chips gibt es allerdings nicht.

Den Gerüchten zufolge wird Apple erstmals ein iPhone mit 128 GB Speicher auf den Markt bringen. Die immer grösseren Medieninhalte machen eine Erweiterung des Speichers notwendig.

Mit der Lancierung der nächsten iPhone-Generation wird Apple wahrscheinlich auch ein goldfarbiges iPhone auf den Markt bringen. Neben der repräsentativen Funktion des goldenen Farbtons ist dieser auch einfacher auf der Oberfläche des Aluminiums aufzubringen als andere Farbtöne.

Apple könnte zudem die Kamera des iPhones verbessert haben. In einem neu geschaffenen Slow-Motion-Modus soll die Kamera des iPhones in der Lage sein, 120 Bilder pro Sekunde aufzunehmen (aktuell 30 Bilder pro Sekunde). Gleichzeitig soll dank dem Einbau eines zweiten LED-Blitzes die Qualität der Nachtaufnahmen gesteigert werden. Es wäre wünschenswert, wenn auch bei der Kamera selbst Verbesserungen vorgenommen worden sind, welche zu besseren Nachtaufnahmen führen.
Unklar ist, über welche Auflösung die Kamera des iPhone 5S verfügen wird. Während einige Analysten von einem 8 Megapixel-Sensor ausgehen, erwarten andere eine Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixel.

Wie bei jeder vorhergehenden iPhone-Version wird Apple auch beim iPhone 5S die internen Komponenten verbessern. Analysten gehen vom Einbau des neuen A7-Prozessors aus. Dieser Prozessor soll gegenüber dem im iPhone 5 verwendeten A6-Prozessor rund 20 Prozent effizienter arbeiten.
Gleichzeitig wird der neue Prozessor wohl von DDR3-Arbeitsspeicher unterstützt. Damit würde der langsamere DDR2-Arbeitsspeicher abgelöst, welcher momentan noch im iPhone 5 verbaut ist. In der nächsten iPhone-Generation soll insgesamt 1 GB Arbeitssicher verbaut werden.
Ebenfalls neu dürfte der Funk-Chip des neuen iPhones sein. Dank einem neu entwickelten Chip von Qualcomm dürfte das iPhone 5S mit mehr Mobilfunknetzen kompatibel sein, was die Verbreitung des iPhones fördern dürfte. Insbesondere die Lancierung des iPhones für das Netz von China Mobile, dem grössten Mobilfunkanbieter der Welt, würde Apple grosse Chancen eröffnen. Die Bekanntgabe eines solchen Geschäfts könnte im Rahmen eines eigenen Medien-Events in China stattfinden, welches auf den morgigen Mittwoch terminiert ist. Möglicherweise wird Apple auch die LTE-Mobilfunktechnik im iPhone auf 150 Mbps ausbauen.

iPhone 5C

Obwohl es noch keine offizielle Ankündigung von Apple gibt, gilt die Präsentation eines günstigeren iPhones als so gut wie sicher. Mit der Lancierung des günstigeren «iPhone 5C» würde Apple künftig nicht mehr die älteren iPhones zu einem günstigeren Preis verkaufen, sondern neben dem klassischen iPhone eine günstigere Produkte-Linie etablieren. Bereits seit Jahren fordern Analysten die Lancierung eines günstigeren iPhones, um besonders in Schwellenländern ein schnelleres Wachstum generieren zu können. Der Erfolg eines günstigeren iPhones auf diesen Märkten wird allerdings mit steigendem Preis sinken. Für Apple dürfte es sehr schwierig gewesen sein, einen optimalen Preis zu finden, damit man eine genügend hohe Marge erzielt und trotzdem ein attraktives Produkt verkaufen kann.

Im Gegensatz zum iPhone 5 dürfte das Gehäuse des günstigeren iPhone 5C aus Kunststoff bestehen. Dieser Werkstoff ist günstiger in der Herstellung und hilft so, die Kosten für das Endgerät tief zu halten. Das iPhone 5C dürfte zudem in verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Die auf der Einladung zum heutigen Special Event aufgedruckten farbigen Punkte sind gemäss einigen Kommentatoren ein Indiz für dieses seit längerem kursierende Gerücht. Wie der iPod touch der fünften Generation wäre gemäss den Gerüchten die Rückseite farbig, während die Front-Seite bei den meisten Farben weiss sein wird.

Technisch dürfte das iPhone 5C weitestgehend dem iPhone 5 entsprechen. So wird auch das iPhone 5C höchstwahrscheinlich mit einem Retina Display ausgeliefert, welches über eine Pixeldichte von 325 Pixel pro Zoll verfügt. Im Gegensatz zum iPhone 5S soll die Kamera lediglich über einen LED-Blitz verfügen und eine Auflösung von 8 Megapixel aufweisen.
Das iPhone 5C soll den Gerüchten zufolge mit 32 und 64 GB Speicher angeboten werden. Dank einer Version mit 16 GB Speicher könnte Apple die Kosten noch einmal senken.

iOS 7

Neben den iPhones dürfte auch das neue mobile Betriebssystem iOS 7 ein wichtiger Programmpunkt sein. Das Betriebssystem, welches im Juni anlässlich der WWDC vorgestellt worden ist, wird mit hunderten von Neuerungen daherkommen. Neu werden beispielsweise Push-Benachrichtigungen automatisch synchronisiert, wenn man diese auf einem iOS-Gerät gelesen hat. Neu gestaltet wird auch die Kompass-App, welche neu eine Wasserwaage enthält. Weitere Neuerungen haben wir in unserem Überblick über die Neuerungen von iOS 7 zusammengestellt.

Apple wird anlässlich des Events wohl auch bekannt geben, wann iOS 7 der Öffentlichkeit zum Download freigegeben wird. Apple hat seit der Ankündigung von iOS 7 in regelmässigen Abständen Vorabversionen zur Verfügung gestellt, welche immer stabiler geworden sind. Es ist davon auszugehen, dass das Betriebssystem spätestens in der nächsten Woche verfügbar sein wird.

iTunes Radio

Mit iTunes Radio haben iTunes-Nutzer künftig Zugriff auf über 200 Streaming-Sender. Der Dienst ist grundsätzlich kostenlos und wird mit Werbung finanziert. Wer auf die Werbung verzichten will, muss eine Gebühr bezahlen — iTunes-Match-Kunden erhalten den Zugriff auf iTunes Radio werbefrei. Es ist unwahrscheinlich, dass am Special Event Funktionen vorgestellt werden, welche nicht bereits an der WWDC erläutert worden sind.

iTunes Radio dürfte gleichzeitig mit iOS 7 starten und vorerst nur Nutzern in den USA zur Verfügung stehen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Dienst möglichst bald auch in der Schweiz und anderen Ländern nutzbar sein wird.

OS X Mavericks

Auch wenn der heutige Special Event im Zeichen von iOS und den iPhones stehen dürfte, könnte Apple während der Präsentation kurz auf OS X eingehen. Auch dieses Betriebssystem wurde anlässlich der WWDC vorgestellt und seither oftmals im Gleichschritt mit iOS 7 aktualisiert.

iPad 5 und iPad mini 2

Nicht Bestandteil der heutigen Präsentation dürfte das iPad sein. Den Gerüchten zufolge will man sich heute bei Apple auf das iPhone konzentrieren. Für den Spätherbst soll Apple einen zweiten Special Event planen, bei welchem unter anderem überarbeitete Versionen des iPads und des iPad minis vorgestellt werden könnten.

Apple TV

Apple wird anlässlich der heutigen Präsentation wohl auch keine neue Version von Apple TV vorstellen. Gemäss dem «Wall Street Journal» folgt erst im nächsten Jahr eine überarbeitete Version der Settop-Box. Trotzdem könnte Apple ein Software-Update präsentieren, welches insbesondere neue AirPlay-Funktionen mit sich bringen könnte.

Live Ticker heute Abend

Wie immer sind wir live mit dabei und werden heute Abend mit unserem Live Ticker ab 18 Uhr MESZ live von den Ereignissen aus Cupertino berichten.

Kategorie: Events
Tags: Apple, Cupertino, Gerüchte, iPad 5, iPad mini 2, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, LiveTicker, Special Event, Town Hall

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

2 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.