Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Heute Abend Bekanntgabe der Q3/2015-Quartalszahlen von Apple

Veröffentlicht am Dienstag, 21. Juli 2015, um 07:02 Uhr von Stefan Rechsteiner

Heute Abend nach Börsenschluss in New York wird Apple die Ergebnisse des vergangenen Fiskalquartals «Q3 2015» bekanntgeben. Marktbeobachter erwarten erneut einen neuen iPhone-Rekord und mit grosser Spannung die ersten offiziellen Verkaufszahlen zur Apple Watch.

Nach Börsenschluss in New York wird Apple heute am späten Abend die Geschäftszahlen des vergangenen Fiskalquartals bekanntgeben. Um 23 Uhr MESZ wird Apple über die «Q3 2015»-Zahlen informieren.

Die Zahlen von April bis Juni 2015 sind deshalb in diesem Jahr besonders spannend, weil sich die aktuellen iPhone-Modelle anders als in Vorjahren weiterhin hervorragend verkaufen — davon gehen zumindest die Analysten aus. Die grosse Frage im Raum ist ausserdem, wie viele der neuen «Apple Watch» das Unternehmen verkauft hat. Der Marktstart fand in diesem Quartal statt.

Im macprime.ch Lexikon haben wir Apples Geschäftszahlen der vergangenen 15 Jahre zusammengetragen. Die Entwicklungen des Umsatzes, des Gewinns und der Verkaufszahlen von Apple seit dem Jahr 2000 stellen wir dort interaktiv dar. Dazu jeweils eine Analyse der Zahlen.

Im Vorjahr erzielte Apple einen Umsatz von 37.4 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 7.7 Milliarden US-Dollar.

Apples eigene Prognose für die Q3-Zahlen in diesem Fiskaljahr belaufen sich auf einen Umsatz von 46 und 48 Milliarden US-Dollar, was einem neuen Q3-Rekord entsprechen würde. Die Bruttogewinnspanne wurde auf von 38.5 bis 39.5 Prozent eingeschätzt. Die Analysten erwarten derweil bis zu 50 Milliarden US-Dollar Umsatz.

Erneut iPhone-Rekord?

Für ein erneutes Rekord-Quartal verantwortlich sein soll das iPhone. Laut Marktbeobachtern verkauft sich das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus auch 10 Monate nach der Marktlancierung nach wie vor blendend. Laut den Analysten soll Apple demnach in den vergangenen drei Monaten zwischen 46 und 52 Millionen iPhones verkauft haben. Einige der Experten erwarten gar bis zu 54 Millionen verkaufter iPhones. Solche Zahlen — auch die am zurückhaltendsten — würden einen erneuten markanten Anstieg des iPhone-Absatztes bedeuten. Noch im Vorjahresquartal konnte Apple 35.203 Millionen iPhones verkaufen, dies entsprach bereits einem satten Plus von 12.8 Prozent gegenüber dem vorletzten Jahresquartal.

Spannend bleibt auch, wie sich die iPad-Verkäufe weiterentwickeln. Seit einigen Quartalen sind diese im Jahresvergleich im Sinken begriffen — diesem Trend dürften höchstwahrscheinlich auch die vergangenen drei Monate kein Abbruch getan haben. Im Q3 2014 verkaufte Apple noch deren 13.276 Millionen iPads (-9.2% gegenüber Q3 2013), für das vergangene Quartal erwarten Analysten um 8-9 Millionen verkaufte iPads.

Ein Plus wird erneut bei den Mac-Verkäufen erwartet — dies obwohl der komplette Computer-Markt vergangenes Quartal laut Schätzungen einen der grössten Einbrüche der Geschichte hinnehmen musste. Analysten erwarten im Schnitt um 4.5 bis 5 Millionen verkaufter Macintoshs — im Vorjahresquartal waren es deren 4.413 Millionen.

Wie viele Apple Watch wurden verkauft?

Das grosse Fragezeichen jedoch bildet die Apple Watch. Ende April auf den Markt gekommen, wurden von Apple bis heute keine konkreten Verkaufszahlen zur Uhr genannt. Auch bleibt fraglich, ob Apple sich heute Abend zu einer konkreten Zahl durchringen lässt — das Unternehmen hat nämlich angekündigt, die Apple Watch im Geschäftsbericht vorerst nicht in einer eigenen Kategorie, sondern in einer Sammlung verschiedener Produkte zu listen. Apple müsste die Zahlen also explizit nennen, und dies wollte Apple CEO Tim Cook bisher nicht — die Konkurrenz warte nur auf genau diese Zahlen, so der Apple-Chef, der diesen am liebsten keine Anhaltspunkte liefern möchte. Es bleibt also ungewiss, ob Apple heute Abend Zahlen zur Uhr liefern wird — wobei: ein Nicht-Nennen der Apple-Watch-Verkaufszahlen könnte auch dahingehend interpretiert werden, dass sich die Uhr nicht so gut verkauft, wie es sich das Unternehmen vielleicht vorstellt und könnte damit in den Märkten einen negativeren Effekt haben, als Zahlen zu präsentieren, die womöglich unter den Erwartungen liegen. Diese jedoch sind sehr breit gefächert — die Analysten-Meinungen spannen von 3 bis über 6 Millionen verkaufter Uhren.

Seit Anfang des Fiskaljahres informiert Apple nicht mehr gesondert über iPod-Verkaufszahlen und die Geschäfte über den Retail-Kanal — die Musik-Player werden zusammen mit Apple TV, und neu mit der Apple Watch, in einer Sammel-Kategorie gelistet. Die Retail-Umsätze in den jeweiligen Regionen.

macprime.ch wird heute Nacht wie gewohnt ausführlich über die Bekanntgabe der Quartalsergebnisse berichten.

Kategorie: Apple
Tags: 2015, AAPL, Analysten, Apple, Apple Retail Stores, Apple Watch, iPad, iPhone, iPhone 6, iPhone 6 Plus, Mac, Q3, Quartalsbericht, Quartalszahlen, Retail, Verkaufszahlen, Zahlen

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.