Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

HomePod-Firmware mit Hinweisen auf Gesichtserkennung und neues Design beim iPhone 8

Veröffentlicht am Mittwoch, 02. August 2017, um 06:04 Uhr von Thomas Meichtry

Apple hatte Ende vergangene Woche ein Firmware-Update für den im Dezember in den USA, Grossbritannien und Australien erscheinenden intelligenten Lautsprecher HomePod veröffentlicht. Auf dem Lautsprecher läuft dem Update zufolge ein kompletter iOS-Stack – also eine vollständige Version des iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS. In den Tiefen dieser Firmware haben die findigen App-Entwickler Steve Troughton-Smith und Guilherme Rambo zahlreiche Details zum nächsten iPhone entdeckt.

Einerseits wurden Hinweise zur spekulierten Gesichtserkennung-Funktion entdeckt. Diese soll Gerüchten zufolge auf längere Sicht die Authentifizierung über den Fingerabdruck beim iPhone ersetzen. Zusätzlich ist es den beiden Entwicklern gelungen, Bilder des schon länger spekulierten «randlosen» Designs ohne Home-Taste aus der Firmware zu extrahieren.

Extrahiertes Bild des randlosen Designs (Quelle: twitter.com/stroughtonsmith)

Anstelle des physischen Home-Taste wird laut den Entdeckungen aus der HomePod-Firmware beim nächsten iPhone eine virtuelle Home-Taste, genannt «Home Indicator» eingesetzt. Dieser Indicator kann dem Nutzer gemäss Code je nach Situation angezeigt oder versteckt werden kann. Keine Indizien konnten die Entwickler jedoch für den für das iPhone 8 spekulierten in das Display integrierten Fingerabdrucksensor finden.

Weiter wurden Hinweise zu Infrarot-Sensoren auf der Vorderseite des iPhones entdeckt. Die Sensoren könnten möglicherweise die oben genannte Gesichtserkennung-Technologie ermöglichen. Auch eine neue Display-Auflösung von 2436 mal 1125 Pixel, welche bisher in keinem Apple-Gerät verwendet wird, wird im Code genannt. Bei einem 5.15-Zoll Display, wie ihn die Gerüchteküche beim iPhone 8 erwartet, entspräche dies einer Pixeldichte von 521 ppi. Dies entspräche einer signifikanten Steigerung gegenüber den 401 ppi beim iPhone 7 Plus mit 5.5 Zoll oder den 326 ppi beim iPhone 7 mit 4.7 Zoll. Unsicher ist, ob bei dieser Display-Auflösung auch die spekulierte «Function-Area» im unteren Teil des Bildschirms enthalten sein wird, oder ob sich diese Gerüchte um diese Funktionsleiste womöglich doch nicht bewahrheiten werden.

Spekulierte Auflösung der nächsten iPhone-Generation (Quelle: KGI Research)

Auch Indizien zu möglichen Software-Features beim nächsten iPhone wurden in der HomePod-Firmware entdeckt. So deuten Stellen im Code auf die Möglichkeit hin, dass das kommende iPhone Gesichtsausdrücke des Nutzers erkennen kann. Zusätzlich wurden von den Entwicklern im Code Hinweise auf eine «Attention-Detection» und auf eine «Tap to Wake»-Funktion  gefunden. Ausserdem spekulieren die Entdecker über eine neue Status-Bar, die im Vergleich zur heutigen im Bezug auf Design verändert und in der Funktionalität erweitert werden könnte.

Weitere Gerüchte zur kommenden iPhone-Generation haben wir in einem ausführlichen Überblick zusammengefasst.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Gerücht, Gesichtserkennung, HomePod, iPhone 8

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.