Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Intel kündigt erste Broadwell-CPUs für diesen Herbst an

Veröffentlicht am Mittwoch, 13. August 2014, um 11:44 Uhr von Stefan Rechsteiner

Intel hat dieser Tage über die nächste Prozessoren-Generation «Broadwell» informiert. Die Haswell-Nachfolger hätten eigentlich schon vor Monaten auf den Markt kommen sollen, haben sich aber immer wieder verspätet. Nun kündigt Intel an, die erste Modell-Reihe im Herbst auf den Markt zu bringen. Alle anderen Reihen dürften erst 2015 folgen. Die noch in diesem Jahr erscheinenden «Core M»-Modelle sind speziell für sehr kompakte Geräte konzipiert worden. Apple setzt bisher in keiner Geräte-Kategorie auf diese Prozessoren. Dies könnte sich aber diesen Herbst ändern.

In einer Pressemitteilung informiert Intel über die technischen Spezifikationen der ersten Broadwell-Prozessoren-Reihe «Core M», welche im Herbst auf den Markt kommen soll. Nach mehreren Verschiebungen und mehrmonatigen Verspätungen kommen im Herbst nun endlich zumindest die ersten Haswell-Nachfolger auf den Markt. Die Core-M-Reihe könnte jedoch die einzigen Broadwell-Prozessoren sein, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Alle anderen Modell-Reihen dürften erst 2015 erscheinen.

Apple setzt bisher bei keinen Geräten auf die «Core M»-Reihe. Beim MacBook Air beispielsweise setzt Apple auf die Haswell-U-Reihe, welche leistungsfähiger, aber auch energiehungriger ist als die M-Riehe. Die neuen Core-M-CPUs sollen laut Intel nur deren 5 Watt benötigen (U deren 15) und sind speziell dafür konzipiert, in möglichst flachen (unter 10 Millimeter) und kompakten sowie unter Umständen Lüfter-losen Geräten zu arbeiten — primär beispielsweise in Tablet- und Notebooks bzw. Kombigeräten dieser beiden Sparten.

Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem neuen MacBook, welches Eigenschaften des MacBook Air und des MacBook Pro vereinen sollen. Demnach soll Apple in den nächsten Monaten ein ultra-kompaktes 12-Zoll Notebook mit Retina-Auflösung auf den Markt bringen. Es ist dabei nicht ausgeschlossen, dass Apple für dieses laut den Berichten sehr dünne und kompakte Gerät auf die Core-M-Reihe setzt.

Laut Intel sollen die ersten Geräte mit Core-M-Prozessoren noch vor Ende des Jahres auf den Markt kommen. Die neuen 14-nanometer Prozessoren dürften zum Marktstart aber noch in limitierter Anzahl verfügbar sein.

Die Broadwell-Prozessor-Reihen für leistungsfähigere Notebooks sowie Desktop-Computer kommen erst Anfang oder Mitte 2015 auf den Markt. Bis dahin dürfte es seitens Apple — sofern keine Core-M-CPUs eingesetzt werden — bei den in diesem Jahr bisher noch nicht aktualisierten iMacs und Mac mini wie bereits beim MacBook Air (macprime.ch Review) und MacBook Pro wohl nur kleinere Performance-Updates geben.

Kategorie: Technik
Tags: 14nm, Apple, Broadwell, CPU, iMac, Intel, Mac mini, MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, Prozessor

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.