Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Interview mit Tim Cook: Steve Jobs Büro ist so, wie er es verlassen hat

3 Kommentare — Veröffentlicht am Montag, 15. September 2014, um 15:58 Uhr von Patrick Bieri

Tim Cook hat sich in einem Fernseh-Interview zu aktuellen und künftigen Apple-Produkten geäussert. Apple bekundet noch immer ein grosses Interesse am Fernseh-Geschäft, wie Cook sagte. Auch äussert sich der Apple-Chef über den 2011 verstorbenen Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs. Das Büro von Jobs wurde so belassen, wie er es vor seinem Tod verlassen hat. Dies zeigt, welche Ehre man dem Apple-Mitbegründer entgegenbringt.

Apples CEO Tim Cook hat sich am Freitag den Fragen des Moderators Charlie Rose gestellt. Im ausführlichen Interview, äusserte sich der Apple CEO zu den künftigen Plänen von Apple und zum Vermächtnis von Steve Jobs.

Ein zweiter Teil des Interviews wird heute ausgestrahlt.

Über einige neue Produkte gab es noch keine Gerüchte

Gegenüber Charlie Rose äusserte sich Tim Cook auch über künftige Produkte von Apple. Apple ist an «zahlreichen neuen Tätigkeitsfeldern interessiert», wie Tim Cook sagte. Das Unternehmen könne allerdings nicht an allen Produkten gleichzeitig arbeiten, auch sei es nicht das Ziel von Cook, überall präsent zu sein. Tim Cook erklärte, dass man sich bei Apple auf einige Projekte fokussiert, um diese richtig auszuführen.

Bei Apple arbeiten Ingenieure auch an Produkten, über die es bislang noch keine Gerüchte gegeben hat, wie Tim Cook gegenüber Charlie Rose sagte.

Grosses Interesse an TV-Geschäft

Tim Cook wurde von Charlie Rose auch über die künftigen Pläne mit Apple TV ausgefragt. Tim Cook wollte keine Details über die künftigen Entwicklungen bekanntgeben. Trotzdem habe man bei Apple weiterhin ein grosses Interesse am Fernseher-Markt.

Gemäss Tim Cook fühle man sich in die 1970er-Jahre zurückversetzt, wenn man einen Fernseher nutze. Obwohl sich die Lebensgewohnheiten seitdem extrem verändert haben, bleibe die Nutzungsweise des Fernsehers identisch. Die Nutzeroberfläche ist gemäss dem Apple CEO «schrecklich».

Über Apples Pläne auf dem TV-Markt gab es schon zahlreiche Gerüchte. Möglicherweise wird die nächste Apple-TV-Generation über einen eigenen App Store verfügen. Auch gibt es Berichte, nach welchen Apple bald einen eigenen Fernseher anbieten soll.

Wir hätten schon vor Jahren ein grösseres iPhone bauen können

Tim Cook sprach auch über die Veröffentlichung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus. Für den Apple-CEO hat die nächste iPhone-Generation drei Vorzüge: das Retina HD Display, die Dicke der Geräte sowie die Leistungsfähigkeit.

Gemäss Tim Cook hat sich Apple nicht von der Konkurrenz treiben lassen, als man sich entschied, die nächste iPhone-Generation grösser zu bauen. Das iPhone 5s verfügt über einen Bildschirm mit einer Diagonale von 4 Zoll. Das iPhone 6 hat einen Bildschirm von 4.7 Zoll und das iPhone 6 Plus einen Bildschirm mit einer Diagonale von 5.5 Zoll.
Apple hätte schon vor Jahren ein grösseres iPhone auf den Markt bringen können. Den Aussagen von Tim Cook zufolge war es nie Apples Ziel, ein grosses iPhone zu bauen. Stattdessen war es immer das Ziel, ein «besseres» Smartphone zu bauen.

Beats Music: Der Unterschied zu anderen Streaming-Diensten ist spürbar

Gemäss Tim Cook hat Apple Beats unter anderem aufgrund der Mitarbeitenden übernommen: Jimmy Iovine kennt sich in der Musik-Industrie aus. Dr. Dre verfügt über gute Kontakte zu den Künstlern.

Vor der Übernahme von Beats war Tim Cook skeptisch, ob der Musik-Streaming-Dienst Beats Music so gut ist, wie ihn Jimmy Iovine und Dr. Dre beschrieben haben. Nachdem Tim Cook Beats Music eine Nacht lang genutzt hatte, war er von der Übernahme überzeugt: Er habe den Unterschied zu anderen Streaming-Diensten gefühlt, wie Tim Cook sagte. Weil die Playlists von Menschen und nicht durch Algorithmen betreut werden, fühle sich die Nutzung besser an.

Steve Jobs Büro blieb, wie er es verlassen hat

«Steve Jobs ist in meinem Herzen», wie Tim Cook gegenüber Charlie Rose sagte. Seine «DNA» werde immer im Unternehmen verbleiben, wie Tim Cook überzeugt ist.

Gemäss Tim Cook steht vor dem Büro von Steve Jobs noch immer dessen Namensschild. Das Büro von Steve Jobs selbst soll seit Jobs Tod nicht verändert worden sein. Dieser Umstand zeigt, welchen Stellenwert man Steve Jobs bei Apple einräumt.

Ausschnitte aus dem Interview

Auf Hulu ist der komplette 54-minütige erste Teil des Interviews zu sehen — jedoch nur für Nutzer des US-Dienstes bzw. Nutzer mit US-IP. Auf YouTube wurden einige kurze Ausschnitte aus dem Interview veröffentlicht.

Über den Kauf von Beats
Über Apple TV
Über Steve Jobs

Kategorie: Apple
Tags: Übernahme, App Store, Apple, Apple TV, Beats, Dr. Dre, Entwicklung, Gerüchte, Interview, iPhone, iPhone 6, iPhone 6 Plus, Jimmy Iovine, Steve Jobs

🕵🏼 macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion und unser Entwicklungs-Team erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.

3 Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.