Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPhones gehen mit internem Speicher sparsam um

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. März 2014, um 16:12 Uhr von Patrick Bieri

Mit dem neuen iPhone-5c-Modell mit 8 GB Speicher hat Apple in dieser Woche die Produktpalette gegen unten angepasst. Für kostenbewusste Kunden mit einem geringen Speicherbedarf kann das iPhone 5c unter Umständen das ideale Smartphone sein. Im Vergleich zum Samsung Galaxy S4 mit 16 GB Speicher sind die Speicher-Unterschiede geringer, als die Zahlen den Anschein erwecken würden.

Das am Montag neu vorgestellte iPhone 5c mit 8 GB Speicher bietet dem Anwender insgesamt 4.9 GB Speicher zur freien Verfügung. Die restlichen 3.1 GB werden vom Betriebssystem und den vorinstallierten Programmen benötigt. Für Nutzer, welche nicht ihre gesamte Musik- oder Bilder-Sammlung auf das iPhone übertragen wollen, dürfte dieser Speicherplatz unter Umständen genügen. Fotos können in die iCloud ausgelagert werden, womit der interne Speicher des Smartphones noch einmal geschont wird.

Nur die Hälfte des Speicherplatzes steht zur freien Verfügung

Beim Kauf von Smartphones darf man sich allerdings nicht nur auf den äusseren Schein verlassen, wenn es um den internen Speicherplatz geht. So stehen dem Nutzer beim Samsung Galaxy S4 mit 16 GB Speicher beispielsweise lediglich 8.56 GB zur freien Verfügung. Der Hauptgrund für diesen enormen Speicherbedarf des Betriebssystems ist die Oberfläche TouchWiz, mit welcher Samsung das Android-Erlebnis optimieren will.

Für die Autoren der britischen Konsumentenschutz-Organisation Which? haben die meisten Samsung-Zusatzfunktionen, welche auf dem internen Speicher viel Platz beanspruchen, für den Anwender aber kaum einen Zusatznutzen. Beispielsweise soll die Augen-Erkennung, dank welcher Videos angehalten werden, wenn sich der Blick des Besitzers vom Bildschirm abwendet, nur schlecht funktionieren.

iOS-Geräte gehen sparsam mit internem Speicher um

Auch Windows beansprucht einen beachtlichen Teil des internen Speichers, die dem Anwender bei der Nutzung des Gerätes nicht zur Verfügung steht. Das Surface Pro mit 64 GB Speicher stellt dem Nutzer lediglich 36 GB zur freien Verfügung, während der Rest für das System und die vorinstallierten Programme gebraucht wird.
Im Vergleich dazu geht das iPad deutlich effizienter mit dem internen Speicher um, womit dem Nutzer mehr Platz verbleibt, um die persönlichen Daten zu speichern.

Generell gehen iOS-Geräte mit dem internen Speicher sparsamer um als andere Smartphones. Beim iPhone 5c mit 16 GB Speicher stehen dem Nutzer 12.6 GB zur freien Verfügung und beim iPhone 5s kann der Nutzer noch 12.2 GB des Speichers für die persönlichen Daten nutzen. Nur Googles Nexus 5 bietet mit 12.28 GB freiem Speicher ähnlich viel Platz zur freien Verfügung wie Apples iOS-Geräte.

Übersicht über den verfügbaren internen Speicher der verschiedenen Smartphones Quelle: Which?

Kategorie: Hardware
Tags: Android, Apple, Arbeitsspeicher, iCloud, iOS, iPad, iPhone, iPhone 5c, iPhone 5s, Samsung, Speicher, Speicherplatz

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.