Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple-Areal in Sunnyvale: Zäune und «Motor-Lärm» schüren Auto-Gerüchte

1 Kommentar — Veröffentlicht am Freitag, 12. Februar 2016, um 08:54 Uhr von Stefan Rechsteiner

Neu entdeckte Unterlagen von 2014 zeigen, dass Apple in Sunnyvale, Cupertinos Nachbarstadt, ein «Auto Testing Center» bauen durfte. Dieses befindet sich nur ein Steinwurf von den Einrichtungen entfernt, in denen man seit einem Jahr vermutet, dass dort Apple seinen Auto-Ambitionen nachgeht. Und für eben diesen Ort beschwerte sich ein Anwohner bei den Behörden über «Motor-Lärm» spät Abends.

Heute überschlagen sich die Gerüchte rund um das «Apple Auto» mal wieder: Zum einen soll aus einem Gebäudekomplex in Sunnyvale, dort wo bisher vermutet wurde dass Apple seinen Auto-Ambitionen nachgeht, bis spät Abends «Motor-Lärm» zu hören sein. Darüber berichtet ein verärgerter Anwohner. Zum anderen soll Apple bereits im Sommer 2014 von den Stadt-Behörden die Erlaubnis erhalten haben, unweit von diesen Einrichtungen ein «Auto Testing Center» zu errichten. Aber der Reihe nach:

Forscht Apple mit Tarnfirma an einem Auto?

In der nördlichen Nachbarstadt von Cupertino — Sunnyvale — sollen hunderte Apple-Ingenieure an einem Auto-Projekt arbeiten. Intern soll das Projekt den Codenamen «Titan» haben, wie «mit der Sache vertraute Personen» in den vergangenen Monaten berichteten. Weiter heisst es, dass Apple viel dafür investiert, dass dieses Vorhaben kein Aufsehen erregt und möglichst geheim bleibt.

Im Mai 2014 zog Apple in Sunnyvale in mehrere Gebäude eines Komplexes, welches zuvor vom Halbleiterhersteller Maxim Integrated genutzt worden sind, ein. Verteilt auf 7 Gebäude soll Apple dort knapp 28’000 Quadratmeter Arbeitsfläche gemietet haben. Intern bei Apple sollen diese Stätten als «SG5» bekannt sein.

Forscht Apple hier an einem Auto? (Foto: Apple Karten)

In einem der Gebäude in diesem Komplex — die Nummer 175 —  ist das Marktforschungs-Unternehmen «SixtyEight Research» eingemietet. Das Unternehmen verfügt über eine uninformative Webseite, auf welcher auf die Markforschungs-Aktivitäten des Unternehmens hingewiesen wird. Referenzen sucht man allerdings vergeblich. Spekuliert wird, dass es sich dabei tatsächlich um eine Tarnfirma von Apple handeln könnte.
Personen die dem iPhone-Unternehmen nahe stehen, wollen erfahren haben, dass Lieferungen für Apples Auto-Ambitionen «Project Titan» an diesen Gebäudekomplex geschickt werden. Konkret beispielsweise im November 2014 ein 1957er Multiplay 600 von Fiat. Die «SixtyEight Research» war im November 2015 ausserdem an der «EuroCarbody 2015 Global Car Body Benchmarking Conference» als Teilnehmer gelistet.

Nicht bekannt ist derweil, ob in Sunnyvale einzig an «CarPlay» weiterentwickelt wird, oder ob hier tatsächlich an einem Apple-Auto gearbeitet wird.

Apple will einen Sicherheitszaun

Damit dies weiterhin unklar bleibt, scheint Apple keine Aufwände zu scheuen. Vergangenes Jahr erhielten die Besitzer des Gebäudekomplexes die Baubewilligung für eine über 3 Meter hohe Sicherheitszaun rund um die Gebäude in denen Apple-Aktivitäten vermutet werden. Diese sollen sowohl «physischen Schutz» wie auch «visuelle Privatsphäre» bieten.

Der Campus, auf dem Apple angeblich an seinen Auto-Ambitionen arbeitet (Foto: MercuryNews)

Auch an und in den Gebäuden wird viel restauriert und umgebaut. Namentlich wurde eine «Auto Work Area» und eine «repair garage» errichtet. Viele dieser Bewilligungen sollen Apple als den Auftraggeber nennen.

«Motor-Lärm» aus dem Apple-Areal

Wie nun bekannt wurde, soll sich vergangenes Jahr ein Anwohner bei der Stadt Sunnyvale über «Motor-Lärm» aus diesem Gebäudekomplex spät Abends beschwert haben: «Muss es dort Motor-Lärm um 22 Uhr geben wie vergangene Nacht?» und «Sogar mit geschlossenen Fenster konnte ich es noch hören.»
Nun wird gerätselt ob es sich dabei wohl um Auto-Tests von Apple gehandelt haben könnte. Vielleicht stammte der «Motor-Lärm» aber auch von den Umbauarbeiten auf dem Areal.

Weitere Apple-Einrichtung mit einem «Auto Testing Center»

Ebenfalls neu von AppleInsider aufgedeckt, hat Apple nur ein paar Blocks von diesen Einrichtungen entfernt ein weiteres Areal in Beschlag genommen. Publiziert hat dies die damals neu eingesetzte Stadtdirektorin Sunnyvales, Deanna J. Santana, in ihrem offiziellen Blog. Die bereits im Juni 2014 veröffentlichten Informationen blieben von den Medien bisher offensichtlich unentdeckt.

Im Blog schreibt Santana, dass Apple in ein Gebäudekomplex einzieht, welches bisher von «Maxim Integrated» genutzt wurde — das oben genannte Areal. Weiter wird darüber informiert, dass Apple ausserdem eine Baubewilligung für eine weitere, fast 900 Quadratmeter grosse Einrichtung in dessen Nähe erhalten hat. Wörtlich schreibt die Stadtdirektorin: «Das Gebäude wird als Test-Fabrik für neue elektronische Technologien die in High-End-Autos integriert werden genutzt.»

In weiteren öffentlich einsehbaren Unterlagen der Stadt Sunnyvale aus dem Juli 2014 ist die Rede von zusätzlichen Baubewilligungen für ein «Auto Testing Center» bei diesem Areal, sowie für eine Lobby, einem Konferenz- und einem Pausen-Raum.

Wirklich ein Auto, oder doch nur CarPlay?

Auch bei diesen Einrichtungen gibt es aber bisher keine absolut stichfesten Beweise dafür, dass Apple dort tatsächlich an Autos arbeitet. Möglicherweise nutzt Apple diese Anlagen auch «nur» für die Weiterentwicklung von CarPlay. Apples Auto-Infotainment-System wurde nur wenige Monate vor den Areal-Bezügen in Sunnyvale im März 2014 am Autosalon in Genf lanciert.

Trotzdem halten sich die Gerüchte rund um «Project Titan» hartnäckig. Auch die neuen Erkenntnisse um eine «Test-Fabrik für Technologien rund um High-End-Autos» tun diesen Spekulationen keinen Abbruch — im Gegenteil. Nicht zuletzt die zahlreichen neuen Personal-Zugänge bei Apple in den vergangenen Jahren lassen die Gerüchte rund um ein Apple Auto weiter lodern. Der Mac-Hersteller hat unzählige Experten von anderen Auto-Herstellern abgeworben.

In unserer aktuellen Umfrage möchten wir von unseren Lesern erfahren, was sie denn davon halten dass Apple angeblich ein Auto baut. Eine eigene Stimme abgeben kann man auf der Umfrage-Seite «Sollte Apple ein Auto bauen?».

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Auto, Autosalon, CarPlay, Genf, Gerücht, SG5, SixtyEight Research, Sunnyvale, Titan

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.