Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Offener Brief von Tim Cook zur neuen Karten-App

1 Kommentar — Veröffentlicht am Freitag, 28. September 2012, um 16:00 Uhr von Patrick Bieri

Der neue Kartendienst von Apple hat dem Konzern vor allem Kritik eingebracht (macprime.ch berichtete). Vor allem die teils fehlerhaften Ortsangaben und die schlechte Bildqualität haben zu heftigen Protesten der Nutzer geführt.

Diese Kritik ist auch Tim Cook nicht entgangen. In einem offenen Brief wendet sich der Apple CEO nun an die Kunden. Tim Cook räumt ein, dass man die eigenen Anforderungen mit dieser neuen App nicht erfüllen konnte und entschuldigt sich dafür bei den Konsumenten.

Gleichzeitig hebt er die Vorzüge der neuen App hervor und verweist auf die fast 500 Millionen Suchanfragen, welche seit dem 19. September getätigt wurden.

Alternativ können gemäss Cook auch andere Kartendienste aus dem App Store geladen werden oder man verwendet die Browser-Version von Google Maps und Nokia.

To our customers, At Apple, we strive to make world-class products that deliver the best experience possible to our customers. With the launch of our new Maps last week, we fell short on this commitment. We are extremely sorry for the frustration this has caused our customers and we are doing everything we can to make Maps better. We launched Maps initially with the first version of iOS. As time progressed, we wanted to provide our customers with even better Maps including features such as turn-by-turn directions, voice integration, Flyover and vector-based maps. In order to do this, we had to create a new version of Maps from the ground up. There are already more than 100 million iOS devices using the new Apple Maps, with more and more joining us every day. In just over a week, iOS users with the new Maps have already searched for nearly half a billion locations. The more our customers use our Maps the better it will get and we greatly appreciate all of the feedback we have received from you. While we’re improving Maps, you can try alternatives by downloading map apps from the App Store like Bing, MapQuest and Waze, or use Google or Nokia maps by going to their websites and creating an icon on your home screen to their web app. Everything we do at Apple is aimed at making our products the best in the world. We know that you expect that from us, and we will keep working non-stop until Maps lives up to the same incredibly high standard.

Tim Cook, CEO von Apple

Kategorie: Apple
Tags: Google Maps, iOS 6, Karten, Kartentechnologie, Offener Brief, Qualität, Tim Cook

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Kommentar von limmat25 (#25768)

Vor einiger Zeit habe ich Apple Aktien gekauft. Analystenkommentare und -einschätzungen brauchte ich dazu nicht. Mir reichte die Philosophie von Jobs völlig aus:“Ein Produkt ist dann fertig, wenn es fertig ist”. Diese bei Konzernen einmalige Grundhaltung kann nur Erfolg bedeuten, weil sie den Konsumenten ernst nimmt und zudem (leider) ohne Konkurrenz ist. Apple sollte diese Strenge und gleichzeitig Einfachheit unbedingt in der DNA behalten. Vielleicht ist dieses Kartenbeispiel ein Ausrutscher? OK, kein Problem. Sollte es aber zur Gewohnheit werden, unfertige Dinge auf den Markt zu bringen, verschenkt Apple einen wesentlichen Teil seiner Alleinstellungs-Merkmale.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.