Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2016-04

Veröffentlicht am Sonntag, 31. Januar 2016, um 08:58 Uhr von Stefan Rechsteiner

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Facebook baut weiteres Rechenzentrum in Europa

«Es entsteht im irischen Clonee in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt Dublin. Das Rechenzentrum bezieht seinen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Facebook baut dort nach eigenen Angaben eines der fortschrittlichsten und nachhaltigsten Rechenzentren weltweit.»

Neues 4-Zoll-iPhone: mit A9-CPU als Ersatz für iPhone 5s, 6 und 6 Plus?

Das neueste Gerücht zur spekulierten Neuauflage des 4-Zoll iPhones besagt, dass dieses angeblich «iPhone 5SE» genannte Gerät wie die aktuellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit einem A9-Chip ausgerüstet sein wird und dereinst in Apples Produktepalette nicht nur das iPhone 5s, sondern auch das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ersetzen soll.

Foto soll angeblich das «iPhone 5SE» zeigen.

Apple macht in China Dampf: Retail-Stores spriessen aus dem Bodem

Im grössten Luxus-Einkaufszentrum von China — dem «MixC» in Qingdao — eröffnete Apple am Samstag einen Retail Store. Es ist dies bereits der fünfte neue Retail Store des Unternehmens im Reich der Mitte innerhalb dieses Monats. Mittlerweile betreibt Apple damit in China 33 Retail Stores.

Medialer Super-GAU für Microsoft

Während einem Spiel der Major US Football League waren die Surface-Pro-Tablets von Microsoft auf einmal ausgestiegen — statt dass die Patriots-Trainer den Spielern wichtige Spiel-Infos darauf zeigen konnten, kam da einfach nichts…

Surface-Blackout während NFL-Spiel

Skype verbessert Privatsphäre

«Skype stand jüngst in der Kritik, weil die IP der Nutzer leicht zugänglich war. Nun hat Redmond darauf reagiert.»

Google-Chef: «Alle lieben Zürich»

«Eric Schmidt gibt Entwarnung für den Schweizer Standort: Es werde weiter ausgebaut.»

TAG Heuer will nächstes Jahr 200’000 Smartwatches herstellen

«Die zum französischen Luxusgüterkonzern LVMH gehörende Schweizer Uhrenmarke TAG Heuer will mit ihren Smartwatches deutlich wachsen. ‹2016 sollten wir etwa 100’000 bis 120’000 Smartwatches verkaufen können›, sagte LVMH-Uhrenchef Jean-Claude Biver.»

Apples Auto-Projekt angeblich etwas in der Kriese

Angeblich arbeiten über 1000 Ingenieure bei Apple an einem Auto-Projekt namens «Projekt Titan». Nun aber sei der Fortschritt des Teams alles andere als Berauschend — laut einem Bericht soll Apples Design-Chef Jony Ive nach den Festtagen eine Inspektion beim Projekt Titan durchgeführt haben und war vom Resultat angeblich «unzufrieden». Erst letzte Woche wurde bekannt, dass der Apple-Veteran und angeblicher Auto-Projektleiter Steve Zadesky aus «persönlichen Gründen» das Unternehmen verlassen werde.

Gerüchteküche prophezeit grosses Jahr für MacBooks

Analyst Ming-Chi Kuo und andere Markt-Propheten sind davon überzeugt, dass 2016 für Apples Notebook-Sparte ein glanzvolles Jahr werden wird. Zum einen soll der Geräte-Absatz besonders im Unternehmens-Markt in diesem Jahr im besonderen Masse wachsen können, zum anderen stehen in diesem Jahr umfangreiche Updates für die Laptops an. Beispielsweise werden über die nächsten Monate endlich die lange erwarteten Intel-CPUs der «Skylake»-Generation auf den Markt kommen, zum anderen könnte es eine Konsolidierung von MacBook Air und neuem MacBook geben, sowie neue MacBook-Pro-Modelle werden erwarten — oder zumindest grössere Updates für alle drei Modell-Reihen.

Drei von vier Schweizern finden ihr Smartphone-Abo zu teuer

«Die grosse Mehrheit der Schweizer Mobiltelefonierer sind ihrem Anbieter seit über fünf Jahren treu. Trotzdem finden 78 Prozent die Kosten zu hoch.»

Schema: neues iPad Air 3 angeblich dem iPad Pro visuell sehr ähnlich

Die französische Webseite «Nowhereelse» ist in den Besitz von einem Schema gekommen, welches angeblich das noch nicht vorgestellte aber noch für dieses Frühjahr erwartete «iPad Air 3» zeigen soll. Wenn das Schema tatsächlich echt ist, wird das iPad Air 3 den Design-Eigenschaften des iPad Pro nachempfunden — unter anderem mit vier Lautsprechern für anpassbare Stereo-Ausgabe. Auch könnte die neue iPad-Air-Generation über einen LED-«Blitz» für die Kamera auf der Rückseite verfügen.

Zeigt dieses Schema das spekulierte iPad Air 3?

Apple-Angestellter Nr. 4 im Interview

Im bekannten Video-Podcast «TWiT» konnten Leo Laporte und Mike Elgan diese Woche Bill Fernandez interviewen. Der Apple-Mitarbeiter erster Stunde — offiziell Apples Angestellter Nr. 4 — erzählt in der Gesprächsrunde von Apples Anfangszeiten und von Steve Jobs, Apples 2011 verstorbener Mitbegründer und Visionär. Fernandez arbeitete sowohl am Apple I wie auch Apple II und gehörte in den 1980er-Jahren zu Steve Jobs Macintosh-Team. Er war «User Interface»-Architekt und Erfinder, trug unter anderem wesentlich zur Benutzeroberfläche von Mac OS, QuickTime und HyperCard bei. Auch haben sich Steve Jobs und Stephen Wozniak überhaupt nur dank Fernandez kennengelernt.

«Triangulation 235: Bill Fernandez: Apple Employee #4»

Patent-Streitigkeit: VirnetX will von Apple erneut hunderte Millionen US-Dollar

Der Patent-Verwalter VirnetX hat Apple der Patentverletzung beschuldigt und verlangt vor Gericht nun 532 Millionen US-Dollar vom Mac-Hersteller. Bereits 2012 zog VirnetX gegen Apple wegen einer Patentverletzung vor Gericht und gewann — Apple musste 368.2 Millionen US-Dollar zahlen. Auch Microsoft musste schon zwei mal daran glauben — einigte sich aber aussergerichtlich mit VirnetX und zahlte dem Unternehmen einmal 200, und einmal 23 Millionen US-Dollar.

Patent: Gekrümmter Photosensor gegen abstehende Kamera wie beim iPhone 6/6s?

In einem neuen Patent beschreibt Apple eine Technologie, die bessere Kamera-Linsen auf kleinerem Raum erlauben — damit könnte das Unternehmen beispielsweise dünnere iPhones herstellen und dabei nicht mehr wie heute beim iPhone 6 und iPhone 6s die Kamera etwas hervorschauen lassen. Durch einen sphärisch-gekrümmten Photosensor und entsprechender Linsen soll genug Licht auch auf engstem Raum auf den hochauflösenden Sensor geleitet werden können.

Weniger gefälschte Apple-Stores in China

Apple baut seine Retail-Präsenz im Reich der Mitte derzeit stark aus. In einem Bericht heisst es nun, dass die Anzahl «Fake Apple Stores» in China derweil zurückgehe. In Shenzhen, nördlich von Hongkong beispielsweise, sei die Anzahl dieser gefälschter Apple-Stores um ein Drittel zurückgegangen. Die Stores sind ähnlich der Original Apple Retail Stores aufgebaut — sogar das Personal ist ähnlich gekleidet. Tatsächlich werden die Shops aber nicht von Apple betrieben. An der Stelle der bisherigen Fake-Apple-Stores sollen jetzt mehrheitlich nicht-authorisierte Smartphone-Händler lokaler chinesischer Marken wie Huawei, Xiaomi, Meizu und Oppo stehen.

Bald Bezahl-Inhalte und Abos in Apples «News»

In der mit iOS 9 lancierten Nachrichten-App «News» soll Apple bald auch Zugang zu bezahlten Inhalten anbieten wollen. Dabei sollen von den Inhalte-Anbietern auch Abos angeboten werden können. Erfahren haben will dies Reuters aus «zwei anonymen Quellen». Die App ist bisher nur in einigen englischsprachigen Ländern verfügbar.

Adolf Hitler-Retweet – Persönlichkeitsverletzend, aber nicht strafbar

Bezirksgericht Zürich entscheidet: Wer rechtswidriges auf Twitter veröffentlicht, ist strafbar — nicht aber jene, die das Geschriebene retweeten.

Die Uhr aus dem 3D-Drucker

«Ein Software-Ingenieur, der seinen Job an den Nagel hängt, um mit dem 3D-Drucker ein Uhrwerk zu bauen nach Vorbildern aus dem Luxus-Segment: Diese Geschichte kann nur aus dem Uhrenland Schweiz stammen. Konkret kommt sie aus Hedingen am Albis. In dieser Gemeinde wohnt der erste Uhrmacher 4.0.»

«Die Uhr aus dem 3D Drucker: Von Hedingen (CH) in die ganze Welt»

Ex-Apple-CEO Sculley über die AAPL-Baisse

Der frühere Apple-CEO und heutige Fintech-Investor John Scrulley spricht im cash-Interview über seinen ehemaligen Arbeitsgeber und warum er trotz Baisse des Aktienkurses noch an den Mac-Hersteller glaubt.

«John Sculley, ex-CEO Apple und Pepsi»

Schweizer App-Wirtschaft schafft 28’500 Jobs

«3.5 von 1000 Jobs in der Schweiz drehen sich um Apps. In skandinavischen Ländern ist der Wert aber mehr als doppelt so hoch.»

Vor 20 Jahren: Fast übernimmt Sun Apple für 4 Milliarden USD

Vor 20 Jahren wurde Apple fast an Sun verkauft — für 4 Milliarden US-Dollar. Heute generiert Apple innerhalb einer Woche einen Umsatz in dieser Höhe — und innerhalb von gut vier Wochen so viel Reingewinn. Die ganze Geschichte gibts in unserer Apple History (letztes Update 2009!).

Samsung will iOS-Unterstützung verbessern

«Verschiedene Hardwareprodukte wie die Gear Fit sollen künftig auch mit dem iPhone zusammenarbeiten, heisst es aus der Gerüchteküche. Auch S Health könnte für Apple-Plattformen kommen.»

Ranking von Luxus-Marken: Apple Watch überholt Rolex

Im neuesten «Luxury Global Brands»-Ranking von NetBase hat die Apple Watch die Schweizer Traditionsmarke Rolex überholt. Die Liste basiert auf Erwähnungen in von NetBase überprüften 700 Millionen in Social-Media-Beiträgen zwischen 2014 und 2015. In der Kategorie «Uhren» thront damit neu die Apple Smartwatch auf dem ersten Platz. In der generellen Liste über alle Kategorien hinweg belegt Apple den vierten Platz, auf Platz 1 steht «Chanel», das iPhone folgt auf dem 11. Platz, die Apple Watch auf dem 13. Das iPad ist in diesem Jahr nicht mehr in der Liste vertreten.

Apple darf in San Jose massiv expandieren

Von der Stadt San Jose (östliche Nachbarstadt von Cupertino) hat Apple die Baubewilligung für das gekaufte und zum teil geleaste massive Land-Stück zwischen der 101. und der «North 1st Street» gleich nördlich des internationalen Flughafens San Jose erteilt. Auf einer Fläche von maximal gut 385’500 Quadratmeter darf das Unternehmen bauen.

Intels nennt neue «Skylake»-CPUs — passend für neues 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display

Der Halbleiterhersteller Intel hat in dieser Woche endlich neue Prozessoren der neuen Skylake-Generation angekündigt. Einige der gezeigten neuen i7-Chips wären prädestiniert für neue 15-Zoll MacBook Pros.

Wichtiges Update für OS X Snow Leopard

In einem selten Schritt hat Apple diese Woche ein Update für das eigentlich nicht mehr unterstützte OS X 10.6 «Snow Leopard» veröffentlicht. Das 2009 vorgestellte Mac-System war das Erste mit dem Mac App Store. Eben dieser wird mit dem Update aktualisiert und gewährleistet damit, dass Nutzer damit auch weiterhin auf neue OS-X-Versionen aktualisieren können.

Twitter will angeblich ehemalige Apple-PR-Chefin

Der Kurznachrichten-Dienst durchlebt derzeit eine personelle Krise. Während es in der Teppichetage zu zahlreichen Abgängen kam, heisst es nun in der Branche dass sich Twitter angeblich Apples ehemalige Kommunikations-Chefin Natalie Kerris angeln möchte.

Angela Ahrendts Rezept für den Erfolg: Behandle deine Angestellten wie Führungspersonal

Angela Ahrendts, Apples Retail-Chefin, hat in einem Interview mit Fast Company gesagt, dass mitunter der Erfolg der Apple Stores darin begründet ist, dass sie alle ihre Angestellten wie Führungspersonal behandle.

Swiss bringt Internet und Roaming-Telefonie ins Flugzeug

Mit der neuen «Boeing 777-300ER» wird Swiss neu auch Internet an Board anbieten. Wer das Internet im Flieger nutzen möchte, muss aber unter Umständen tief in die Taschen greifen.

Samsung verkauft über 93 Millionen Smartphones mehr als Apple

«2015 wurden weltweit 1.43 Milliarden Smartphones verkauft. Davon trugen 22.7 Prozent ein Samsung-Logo und nur 16.2 Prozent das Apfel-Logo. In absoluten Stückzahlen sind das 324 Millionen Stück von Samsung und 231 Millionen Einheiten von Apple. Sowohl Apple als auch Samsung konnten ihre Marktanteile gegenüber 2014 damit leicht ausbauen.»

Schweizer kaufen weniger Computer und Tablets

«Software ist die neue Hardware. Dieser Trend lässt sich aus den jüngsten Zahlen zum Schweizer Telekommunikations- und IT-Markt ablesen, die der Branchenverband Swico mit der Marktforschungsfirma Eito am Donnerstag veröffentlicht hat. Insgesamt legten die Ausgaben für IT und Telekom um 1.7% auf 30.4 Mrd. Fr. zu. Im Bereich IT schrumpften die mit Computern erwirtschafteten Erlöse weiter, diesmal um 13% auf noch 1 Mrd. Fr. Die Stückzahlen brachen um 11% auf noch 2.3 Mio. ein. Von 10 verkauften Computern waren noch 2 Desktop-Modelle, 4 waren Notebooks und 4 Tablets. Auch der Absatz von Tablets war rückläufig.»

Tesla angelt sich Apples ehemaligen A-CPU-Pionier

Der Auto-Bauer Tesla hat sich offenbar Jim Keller als «Vice President of Autopilot Hardware Engineering» angeln können. Keller war früherer Chefentwickler von AMD, gehörte dann zu den Ingenieuren, die bei «P.A. Semi» Mobile CPUs pionierten, bevor das Unternehmen 2008 von Apple übernommen wurde und Keller beim iPhone-Hersteller zum Chef der Plattform Architektur Gruppe wurde und dort die A-Prozessoren mitgestaltete.

Angeblich dritter Apple Retail Store in Istanbul geplant

Nach den 2014 eröffneten ersten beiden Apple Retail Stores in den «Zorlu»- und der «Akasya»-Einkaufszentren will das Unternehmen in diesem Jahr angeblich noch einen dritten Store in der Metropole am Bosporus eröffnen. Dieser soll dann in der derzeit noch im Bau befindlichen «Emaar Square Mall» zu stehen kommen.

Apples Kultur schädlich für die Rekrutierung neuer Talente?

Einem Bericht das britischen Guardian zufolge soll Apple derzeit Probleme dabei haben, genügend Talente zu rekrutieren. Grund dafür sei Apples Verschwiegenheit, starre Kultur und das «Fehlen neuer bahnbrechender Produkte» in der jüngsten Vergangenheit. So zumindest die Annahmen und Thesen des britischen Blattes.

Internet in Nordkorea: Es surfen nur 7000 Menschen im Netz

«Weltweit nutzen immer mehr Menschen das Internet, aber es gibt noch Länder, die weitgehend offline sind. In Nordkorea surft nur eine verschwindend geringe Minderheit.»

Geld abheben mit Apple Pay

«In den USA planen zwei Banken, den iPhone- und Apple-Watch-Bezahldienst künftig statt Debitkarten am Automaten zu akzeptieren.»

Fertig kostenlose iTunes-Radio-Stationen

Wie angekündigt wurde, sind Ende dieser Woche die «iTunes Radio»-Stationen in «Apple Music» integriert worden und sind deshalb neu nicht mehr kostenlos, sondern nur noch mit Apple-Music-Abo abspielbar.

Londons Bürgermeister wollte Apple als Sponsor für «Garden Bridge»

In der britischen Metropole plant man seit geraumer Zeit ein ambitiöses Projekt: eine grosse bewaldete Brücke über die Themse. Ginge es nach Londons Bürgermeister Boris Johnson, dann hätte Apple das architektonische und städtebaulich sehr interessante Projekt gesponsert. Johnson soll nämlich laut einem Bericht Anfang Februar 2013 nach San Francisco geflogen sein, um Apple davon zu überzeugen das Projekt zu unterstützten — dies noch bevor die Brücke überhaupt die Baubewilligung erhielt. Apple jedoch sei nicht interessiert daran, das Brückenprojekt zu unterstützen, wie dem Unternehmen nahe Personen wissen wollen. In London und Grossbritannien ist die Brücke überdies nicht unbestritten.

Visualisierung der geplanten «Garden Bridge» in London

Google stockt VR-Team auf

Nachdem nun heftigst darüber spekuliert wird dass Apple im besonderen Masse am Thema «Virtuelle Realität» interessiert ist, heisst es in einem Bericht, dass Konkurrent Google sein neugegründetes VR-Team bereits wegweisend ausbaut. Verschiedene Schlüssel-Personen des Unternehmen sollen in das VR-Team gewechselt haben.

Swissquote erste Schweizer Bank mit App für Apple TV 4

«Swissquote Bank AG, die führende Online-Bank der Schweiz, hat heute als erste Schweizer Bank eine App für Finanzmarktinformationen für Apple TV präsentiert. Die kostenlose App für Apple TV ab der 2. Generation erlaubt es, die Entwicklungen an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt mit einem Blick zu verfolgen. Dazu werden alle wichtigen Börsenindizes und ihre tagesaktuelle Entwicklung auf einer sich drehenden Weltkugel abgebildet, ebenso die Kursentwicklung der SMI-Titel und die wichtigsten Devisenpaare.»

Screenshot der neuen Swissquote-App für Apple TV

… und zum Schluss noch dies:

Der Preisgekrönte Israelische Fotograf Sephi Bergerson hat in Indien eine Hochzeit nur mit dem iPhone 6s Plus festgehalten:

«Shooting an Indian Wedding on the iPhone 6s Plus»

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: AAPL, App Store, Apple, Apple Retail Store, Apple Store, Apple TV, Apple TV 4, Apple Watch, Apps, Börse, Bank, CEO, China, Cupertino, Design, Entwickler, Entwicklung, Facebook, Gerüchte, Google, Hardware, Intel, Internet, iOS, iPad, iPhone, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 6, iTunes, Karten, Kostenlos, Mac, Mac App Store, MacBook Air, MacBook Pro, Microsoft, Mobiltelefonie, OS X, Patent, Prozessor, Quartalszahlen, Retail, Retrospectiva, Samsung, Schweiz, Smartphone, Software, Spiele, Steve Jobs, Swissquote, Tablet, Technologie, Tim Cook, tvOS, Update, USA, Video

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.