Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

SAR-Werte des neuen iPhone 4

17 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 08. Juni 2010, um 16:34 Uhr von Stefan Rechsteiner

Die US-amerikanische Federal Communications Commission (kurz FCC) hat heute den Bericht zu den iPhone-4-Tests veröffentlicht, daraus gehen unter anderem auch die SAR-Werte hervor. Die FCC hat das iPhone 4 im 1900-MHz-Bereich getestet und soll auf die Werte 1.17 W/kg Kopf (SAR head) und 0.43 W/kg Körper (SAR body) gekommen sein. Gegenüber dem Vorgängermodell iPhone 3GS (1.19 und 0.33) hat das neue iPhone einen minim tieferen Head- und einen etwas höheren Body-Wert. Gegenüber den Konkurrenz-Modellen Motorola DROID, HTC EVO 4G und HTC Droid Incredible schnitten die iPhones aber am besten ab. Einzig das HTC EVO 4G hat einen tieferen Head-Wert, sonst sind alle Werte aller Modelle höher (z.T. massiv).

SAR-Werte nach FCC-Test bei 1900-MHz-Band (via phonearena.com)

(via phonearena.com; Danke für den Hinweis, informatic!)

Kategorie: Technik
Tags: Apple, Droid, HTC, HTC EVO 4G, iPhone, iPhone 3GS, iPhone 4, Motorola, Motorola DROID, SAR

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

17 Kommentare

Kommentar von (#18038)

@ azymuth: Um eine Meinung über den Inhalt einer Meldung abgeben zu können, müsste man sie erst einmal verstehen. Genau das ist die Aufgabe eines Journalisten oder in diesem Fall einer Newsseite. Offenbar sind einige Kommentatoren nicht in der Lage oder aber nicht gewillt, diesen Umstand nachzuvollziehen. Vielleicht wähnen sich diese Kommentatoren ja der helvetischen Elite zugehörig – sie könnten in dieser Hinsicht Roger de Weck Konkurrenz machen! Viele tolle neue Freunde wären ihnen garantiert!

Kommentar von azymuth (#18039)

@morannon: Das mag ja eine Anregung sein - ein kurzer erklärender Satz oder ein Link zu Wikipedia wären vielleicht hilfreich - aber der Kommentar kommt dermassen vorwurfsvoll und abschätzig daher, dass man sich als Leser höchstens fragt, “was ist denn in den gefahren?”
Und der Bezug zur Elite und Roger de Weck ist auch mit viel gutem Willen kaum nachvollziehbar.

Kommentar von schn0rkel (#18047)

@morannon: ganz ehrlich: wenn Du noch immer nicht weisst, wofür SAR steht, dann such mal kurz auf Wikipedia. Ist nun wirklich Allgemeinwissen. Das Kürzel steht seit vielen Jahren auf jeder Handy-Verpackung, geht alle paar Wochen aufgrund der Strahlungsdiskussion durch alle Medien und wurde auch hier und in vielen vielen anderen Foren ad nauseam besprochen. Eine Erklärung dazu findest Du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in jeder Bedienungsanleitung zu jedem x-beliebigen Handy.

Kommentar von schn0rkel (#18049)

und noch ein Kommentar zum eigentlichen Artikel:

- der Körper-Wert ist für die meisten Nutzer völlig unbedeutend. Dieser wird dann wichtig, wenn mit dem Handy telefoniert wird, während es an der Gürteltasche hängt. Das macht eh kaum jemand.

- Der Kopf-Wert des iPhone ist extrem und überdurchschnittlich hoch. Das war schon beim 3GS der Fall. Klar, man findet immer noch ein Handy, das noch schlechter abschneidet. Man findet auch sehr viele, die wesentlich besser sind (Nexus One: 0.82, HTC Desire: 0.72, HTC Legend: 0.6, Samsung Galaxy S: 0.33). Das ist nun wirklich kein Ruhmesblatt für Apple. Wenn man bedenkt, dass in den USA die Grenzwerte bei 1.6 liegen, ist der Wert von 1.17 als extrem hoch einzustufen.

- Interessanterweise werden hier zum Vergleich das HTC EVO 4G und das Droid Incredible aufgeführt. Das diskreditiert den Vergleich hier leider komplett: keines dieser Handys ist ein GSM / UMTS Telefon! Beide sind CDMA Netzwerke - die SAR Werte sind aufgrund komplett anderer Funktechnik und anderer Frequenzen gar nicht vergleichbar mit GSM / UMTS Geräten.

Kommentar von Stefan Rechsteiner (#18050)

Hallo morannon, sorry das wir SAR nur plump als Abkürzung hingeklatscht haben und «SAR» nicht weiter erläutert haben.

SAR steht für «Spezifische Absorptionsrate» und bezeichnet — einfach ausgedrückt — die Menge der Strahlung, die der Körper von einem strahlenden Mobiltelefon aufnimmt. SAR-Werte werden in Watt pro Kilogramm (des Körpergewichtes) angegeben und beziehen sich auf die Strahlung, die in Wärme umgewandelt wird. Die EU verbietet Geräte über 2.0 W/kg — ich nehme an die Schweiz hat dieses Gesetz (wie so manche andere), von der EU übernommen.
Wie macvet oben schreibt, sind Werte unter 1 W/kg generell «gut», Geräte mit noch tieferen Werten können gar ein entsprechendes «strahlungsarm»-Label erhalten.

Kommentar von schn0rkel (#18057)

@Stefan: sorry, aber Werte unter 1 als generell “gut” zu bezeichnen, ist wohl nicht ganz richtig. Beim blauen Engel gelten folgende Abstufungen:
0 - 0.4 sehr gering
0.4 - 0.6 gering (Schwelle für die Auszeichnung “Blauer Engel”)
0.6 - 1 mittel
1+ Watt hoch

gut ist also 0 - 0.6. 1.17 ist schon eher als sehr hoch einzustufen. Die Bezeichnung “Mittel” musste auch in den letzten Jahren nach oben angepasst werden, weil die neuen Handys (entgegen entsprechender Mediengerüchte) insgesamt deutlich stärker strahlen als ältere. Dies deswegen, weil die Geräte immer dünner werden und sich der Abstand zwischen Antenne und Kopf stetig verringert. Bis vor einem Jahr galten Werte von über 0.8 bereits als hoch und alles über 1 als sehr hoch.

Bislang gab es für’s iPhone ein strahlungsreduzierendes Case von Pong Research (kein Hokuspokus, ist sogar FCC zertifiziert). Das Case funktioniert natürlich jetzt nicht mehr, da Apple die Antenne rund herum gebaut hat, Anstatt hinten. Zudem ist es eher bedenklich, dass man jetzt beim Telefonieren mit der Hand direkten Kontakt mit der Antenne herstellt. Dies führt zu sog. Hot Spot Werten, welche die Grenzwerte beim Telefonieren an der Hand überschreiten lassen. Der standartisierte “Body” Wert gibt hierüber keine Auskunft und für Hot Spot Werte gibt es (noch) keine einzuhaltenden Grenzen. Diese werden aber bald kommen.
Das Problem ist, dass bei Hot Spots die Strahlenwerte über 2 W/kg hinausgehen können - ab dieser Schwelle setzen Zellschäden ein. Ob dies an der Hand zu Gesundheitsschädigungen führt, ist schwer abzusehen.

Der Body Wert wird übrigens bei einem Abstand von rund 2 cm vom Körper gemittelt. In den meisten Handy-Anleitungen wird explizit davor gewarnt, mit der Antenne Hautkontakt zu erstellen. Genau das passiert jetzt mit dem iPhone 4. Schade.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.