Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Sorkin: Jobs-Besetzung wird bald bekannt geben — Lisa ist «Heldin» des Filmes

Veröffentlicht am Montag, 17. November 2014, um 07:10 Uhr von Stefan Rechsteiner

Drehbuch-Autor Aaron Sorkin ist derzeit für eine von ihm geschriebene neue TV-Serie auf Promo-Tour. In den diversen Interviews, die der Oscar-Preisträger derzeit gibt, äussert er sich auch immer wieder zum kommenden Sony-Film über Steve Jobs.

In einem Interview hat sich der Oscar-prämierte Drehbuchautor Aaron Sorkin erneut über den kommenden Film über das Leben von Steve Jobs geäussert. Der Autor des Drehbuches zu diesem Film sagte, dass die Bekanntgabe der Besetzung der Hauptrolle kurz bevor stehe.

In den vergangenen Wochen wurde viel über die Besetzung spekuliert. Zuerst wurde Leonardo DiCaprio die Rolle nachgesprochen, später dem Langzeitfavorit Christian Bale. Beide haben die Rolle abgelehnt. Bale, so Sorkin, weil das 181-seitige Skript alleine für die Rolle des Steve Jobs über 100 Seiten Text vorsah und dieser sich dafür nicht bereit frühlte. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass der Schauspieler Michael Fassbender die Rolle übernehmen könnte.

Jobs-Tochter Lisa als Heldin des Films

Bereits vor längerem gab der Autor bekannt, dass sich der Film um drei Episoden aus Steve Jobs Leben drehen wird — um die Produktankündigungen des Mac, von NeXT und des iPod.
Wie Sorkin nun im neuen Interview bekannt gab, wird auch Steve Jobs Tocher Lisa eine zentrale Rolle im Film spielen — Sorkin bezeichnet Lisa Brennan-Jobs gar als «Heldin» des Films.

Jobs Tochter mit Chrisann Brennan hatte bei Walter Isaacsons offizieller Biografie, auf welcher die neue Verfilmung basieren wird, nicht mitgeholfen, trug aber zu Sorkins Drehbuch bei, wie Sorkin dankend anmerkte.

Jobs damalige High-School-Freundin brachte Lisa 1978 zur Welt. Anfangs akzeptierte Jobs seine Tochter nicht, was zu einer anfänglich komplizierten Beziehung führte. Später verstand sich Jobs dann aber sehr gut mit Lisa. Die junge Dame diente sogar als Namensgeberin für den «Apple Lisa», den ersten Apple-Computer mit grafischer Benutzeroberfläche dessen Entwicklung Jobs zuerst leitete. Einen Grossteil ihrer Teenie-Jahre verbrachte Lisa dann beim Apple-Gründer.

Lisa Brennan-Jobs ist heute 36 und als Journalistin tätig.

Film basiert auf offizieller Biografie

Die von Sony produzierte Verfilmung von Steve Jobs Leben basiert auf Walter Isaacsons offizieller Steve-Jobs-Biografie. Das Studio sicherte sich die Rechte an der Biografie bereits kurz nach dessen Erscheinung. Für die grosse Leinwand adaptiert wird das Buch vom Oscar-prämierten Drehbuchautor Aaron Sorkin. Dieser hat sich bereits mehrmals über das Drehbuch geäussert. Laut Sorkin soll der Film «kein normales Biopic» werden wird. «Es ist nicht die Geschichte von Steve Jobs — es ist etwas anderes als das.» Sorkin sagte zudem einmal, Jobs sei eine faszinierende Figur — «Zum einen Teil ein Held. Zum anderen Teil ein Anti-Held.».

Dieser Film ist nicht zu verwechseln mit der Indie-Verfilmung von Steve Jobs Leben, bei welchem Ashton Kutcher die Hauptrolle spielt. «jOBS» kam im Herbst 2013 in die Kinos und ist seit April dieses Jahres auf DVD oder im iTunes Store verfügbar.

Kategorie: Kreativ
Tags: Aaron Sorkin, Apple, Biografie, Christian Bale, Drehbuch, Film, Leonardo DiCaprio, Lisa, Lisa Brennan-Jobs, Michael Fassbender, Sony, Steve Jobs, Walter Isaacson

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.