Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Tim Cook: Es ist schwierig, Apple TV noch als «Hobby» zu bezeichnen

Veröffentlicht am Samstag, 01. März 2014, um 10:12 Uhr von Patrick Bieri

Anlässlich der gestrigen Generalversammlung von Apple hat sich CEO Tim Cook über die Verkaufszahlen von Apple TV geäussert. Während Apple TV von Apple selbst bislang immer nur als «Hobby» bezeichnet worden ist, machen es die erzielten Umsätze zunehmend schwieriger, an dieser Definition festzuhalten, so Cook.

Apples CEO Tim Cook konnte seinen Aktionären bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Fiskaljahr 2013, das von Oktober 2012 bis September 2013 dauerte, mit Apple TV einen Umsatz von rund einer Milliarde US-Dollar erzielt habe. Entgegen anderer Meldungen sind in diesen Zahlen auch die Verkäufe von Medien-Inhalten enthalten, die über Apple TV bezogen worden sind. Wenn man von einem durchschnittlichen Preis von 100 US-Dollar pro Settop-Box ausgeht, dürften demzufolge zwischen 8 und 9 Millionen Geräte verkauft worden sein.
Beeindruckend sind die Zahlen, wenn man sie in Relation zu den Zahlen aus dem Vorjahr setzt. Im Fiskaljahr 2012 konnte Apple 5 Millionen Geräte von Apple TV absetzen. Im Fiskaljahr 2011 waren es noch rund 2.5 Millionen Geräte, die Apple absetzen konnte.

Apple TV ist die schnellst wachsende Geräte-Kategorie von Apple

In diesen Tagen wird es immer schwieriger, Apple TV als Hobby zu bezeichnen, wie Tim Cook den Aktionären an der Generalversammlung sagte. Tatsächlich ist Apple TV gemäss dem Analysten Horace Dediu von Asymco dasjenige Gerät von Apple, welches das grösste Wachstum erzielt.

Kunden kauften trotz fehlendem Update

Interessant sind die enormen Wachstumszahlen auch deshalb, weil Apple im vergangenen Fiskaljahr keine Aktualisierung von Apple TV vorgenommen hat. Die aktuelle dritte Generation des Gerätes wurde im März 2012 vorgestellt. Lediglich ein kleines Update, mit welchem Apple ein kleinerer A5-Prozessor implementierte, wurde im Jahr 2013 durchgeführt.

Aus den Wachstumszahlen könnte der Schluss gezogen werden, dass für die Kunden der aktuelle Funktionsumfang von Apple TV noch immer ausreichend ist. Das Wachstum könnte auch ein Indiz dafür sein, dass die Nutzer ihre Apple-Geräte öfters mit dem Fernseher verbinden. Über AirPlay können beispielsweise via Apple TV die Inhalte der iOS-Geräte drahtlos auf den Fernseher gestreamt werden.

Baldiges Update von Apple TV?

Trotz des noch immer anhaltenden Wachstums beim Verkauf von Apple TV gibt es schon seit längerem Gerüchte über eine neue Version von Apple TV. Diese soll unter anderem über einen schnelleren Prozessor sowie über Funktionen verfügen, wie sie bei AirPort Express vorhanden sind. Einigen Gerüchten zufolge wird diese neue Version allerdings erst ende Jahr rechtzeitig zur Weihnachtszeit verfügbar sein.

Auch bei der Software von Apple TV soll Apple Neuerungen planen. Angeblich will Apple bald einen App Store lancieren, dank welchem Programme direkt über die Settop-Box ausgeführt werden können. Der zusätzliche Speicherplatz für die Programme könnte in der iCloud zur Verfügung gestellt werden.

Entwicklung der Apple TV Verkäufe seit der Lancierung im Jahr 2007. Zahlen für das Jahr 2013 dürften tiefer sein Quelle: Asymco

Kategorie: Apple
Tags: AirPlay, App Store, Apple, Apple TV, Entwicklung, iOS, Mac, Software, Tim Cook, Update

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.