Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

watchOS 4 mit Detailverbesserungen

Veröffentlicht am Dienstag, 06. Juni 2017, um 05:52 Uhr von Stefan Rechsteiner

Gut zwei Jahre nach der Marktlancierung zeigte Apple gestern einen ersten Blick auf die mittlerweile vierte Version des Betriebssystems «watchOS». Durch die Neuerungen führte auf der Keynote-Bühne der Apple-Watch-Leiter Kevin Lynch.

Apple zeigte sich anlässlich der WWDC-Keynote stolz darauf, dass die Apple Watch die «mit Abstand» erfolgreichste Smartwatch auf dem globalen Markt ist. Die Apple Watch sei sowohl bei den Verkaufszahlen wie auch bei der Kunden-Zufriedenheit ganz klar die «Nummer 1».

watchOS 4 bringt neue Zifferblätter

Das neue System für die Apple Watch kommt mit neuen Zifferblätter daher. Allen voran gibt es ein neues intelligentes Siri-Zifferblatt. Auf diesem werden proaktiv die wichtigsten Informationen dargestellt, die den persönlichen Routinen entsprechen. Dazu werden auch kommende Termine und eventuell aktuell relevante Informationen angezeigt und Siri prominent und schnell verfügbar gemacht. Weiter frischt das neue «Kaleidoskope» genannte Zifferblatt die Uhr grafisch auf, indem statische Bilder in faszinierende Muster verwandelt werden, und zu den Disney-Figuren Mickey Mouse und Mini Mouse gesellen sich neu auch drei Figuren aus der erfolgreichen PIXAR-Franchise «Toy Story». Konkret gibt es neu aufwändig animierte Zifferblätter mit Woody, Jessie und Buzz Lightyear.

Mehr Fitness, mehr Tracking

Die Aktivitäts-App sei eine von den Apple-Watch-Besitzern am meisten genutzten Apps überhaupt. Neu benachrichtigt die App den Nutzer mit noch persönlicher auf ihn zugeschnittenen Nachrichten. Auch sind die Benachrichtigungen intelligenter. Als Beispiel wurde eine Benachrichtigung gezeigt, die dem Nutzer ein Vorschlag macht, was zu tun wäre, um die Ringe zu schliessen — «Du musst noch 16 Minuten Laufen um den Ring zu schliessen». Apple nennt dies «intelligentes Coaching und massgeschneiderte Motivation».

Ausserdem werden in der Aktivitäten-App neue Herausforderungen eingeführt — beispielsweise wöchentliche oder monatliche.

Die Workout-App erhält eine neue Oberfläche mit animierten Piktogrammen. Beim Training «Schwimmen» erkennt das System neu automatisch wenn man umkehrt und setzt entsprechend die Länge des Schwimmbeckens automatisch fest. Auch neu gibt es ein Tracking für hochintensive Intervalltrainings (HIIT).

Überdies können mit watchOS 4 mehrere Workouts während dem Trainieren miteinander verbunden werden — beispielsweise beim Trainieren für ein Triathlon.

Einzelne Workouts können zudem neu mit einer Playlist versehen werden, welche dann beim Trainings-Schnellstart automatisch abgespielt wird. Die Musik kann in der Folge auch direkt in der Workout-App gesteuert werden.

In Zusammenarbeit mit Herstellern von Fitnessgeräten erlaubt watchOS 4 über den in der Uhr eingebauten NFC-Chip neu auch den Austausch von Tracking-Informationen. Dazu stellt das Unternehmen «GymKit» zur Verfügung, mit welchem jeder Hersteller seine Geräte für die Apple Watch kompatibel machen kann.

Entsprechend ausgerüstete Fitness-Geräte können von den Daten der Apple Watch Gebrauch machen, während sich die Apple Watch für das genauere Tracking die zusätzlichen Infos der Laufbänder, Crosstrainer, Indoor-Bikes oder Steppern anzapft. Apple konnte sich bereits eine grosse Zahl Hersteller von Fitness-Geräten als Partner sichern. Diese sind für 80 Prozent der weltweiten Geräte verantwortlich.

Neue Musik-App

Neben den neuen Funktionen erhält das Dock und die Musik-App eine neue Benutzeroberfläche. Die Musik-App synchronisiert neu automatisch die Playlisten «Neue Musik für mich im Mix», «Meine Favoriten im Mix» und «Häufig gespielt» von Apple Music auf die Uhr.

Ab Herbst

Registrierte Entwickler können sich ab sofort eine erste Vorabversion zu watchOS 4 herunterladen. Die finale Version von watchOS 4 wird im Herbst als kostenloses Update für alle Apple-Watch-Modelle veröffentlicht. Das neue System wird das ebenfalls im Herbst erscheinende neue iOS 11 voraussetzen.

Weitere Artikel zu den WWDC17-Neuerungen


macprime sucht Verstärkung!

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir am besten per Sofort folgende Unterstützung:

Beide Tätigkeiten sind nebenberuflich und wie alles auf macprime ehrenamtlich. Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in den Stellenausschreibungen.


Kategorie: Apple
Tags: watchOS, watchOS 4, WWDC, WWDC 2017

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.