Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wird «Healthbook» das Kernstück von iOS 8?

3 Kommentare — Veröffentlicht am Samstag, 08. Februar 2014, um 10:16 Uhr von Patrick Bieri

Obwohl Apples mobiles Betriebssystem iOS 7 noch nicht lange auf dem Markt ist, gibt es bereits wieder Gerüchte um die nachfolgende Betriebssystem-Generation. Während iOS 7 insbesondere durch das veränderte Design auffiel, könnte Apple bei iOS 8 die Gesundheit ins Zentrum des Interesses stellen.

Apple soll sich bei der Entwicklung von iOS 8 insbesondere auf die Entwicklung von Gesundheits- und Fitness-Funktionen konzentrieren, wie Insider erfahren haben wollen. Die Erfassung und Verwaltung der Gesundheits-Daten soll die wichtigste Neuerungen des neuen Betriebssystems sein.

Um die Daten erfassen zu können, plant Apple angeblich die Veröffentlichung einer neuen App. Mit dem Programm «Healthbook» sollen alle vom Träger erfassen Gesundheits-Daten zentral gesammelt und aufbearbeitet werden. Die Software soll künftig in der Lage sein, Gesundheits-Daten wie den Kalorienverbrauch, die Gehdistanz, den möglichen Gewichtsverlust oder -Zuwachs sowie andere aufgezeichnete Informationen zu verarbeiten.

Passbook für Gesundheits-Daten

Bei der Gestaltung des Programms soll sich Apple am Design der App «Passbook» orientieren. Seit iOS 6 können mit Passbook Gutscheine, Flugtickets und andere Gutscheine gesammelt und zentral verwaltet werden.
Jede Quelle der Gesundheits-Daten soll gemäss den Gerüchten als einzelne Karte innerhalb der App angezeigt werden. Dadurch würde der Nutzer detaillierte Einblicke in seine Gesundheits-Daten erhalten.

Ist Healthbook mehr als eine Lifestyle-App?

Im Gegensatz zu Gesundheits-Apps vieler Dritthersteller könnte sich Apple bei Healthbook nicht nur auf Lifestyle-Funktionen beschränken. Die Anwender wären den Gerüchten zufolge in Zukunft in der Lage, auch zum Beispiel die notwendige Tagesdosis ihrer Medikamente zu erfassen. Die notwendigen Medikamenten-Rationen könnten anschliessend mit der Erinnerungs-App synchronisiert werden. Der Patient würde so keine Medikamenten-Einnahme mehr vergessen, weil er automatisch auf die Einnahme hingewiesen wird.

Healthbook als Konkurrent zu Apps von Drittanbietern

Das von Apple vorinstallierte Programm könnte mit dem umfangreichen Funktionsumfang zur Konkurrenz für andere Programme werden, die von Drittherstellern entwickelt worden sind und ebenfalls für die Verarbeitung von Gesundheitsdaten verantwortlich sind. Dazu zählt unter anderem die App zum Jawbone UP (macprime.ch Review) sowie das Programm von Fitbit. Beide Apps bieten die Möglichkeit, sich mit seinen Freunden zu vergleichen. Denkbar wäre es, dass auch Apples spekuliertes Healthbook eine ähnliche Funktion bieten würde.

iOS 8 als Grundlage für die Nutzung der iWatch

Das neue Betriebssystem würde die Grundlage schaffen, damit die Daten der iWatch vom Betriebssystem verarbeitet werden können. Den aktuellen Gerüchten zufolge wird die spekulierte intelligente Uhr von Apple über verschiedene Sensoren verfügen, welche die Aktivität sowie weitere Gesundheits-Daten des Trägers erfassen können. Die intelligente Uhr von Apple würde so als Verbindungsglied zwischen dem Träger und dem iPhone dienen. Die so gesammelten Daten könnten mit der neuen App «Healthbook» optimal aufbereitet werden.

Mehrere Monate vor der Veröffentlichung eines neuen Betriebssystems ist es immer schwierig abzuschätzen, welche der angeblichen Funktionen tatsächlich in der finalen Version verfügbar sein werden. Apple nahm sich in der Vergangenheit immer wieder die Freitheit, sich kurz vor der Veröffentlichung dazu zu entschliessen, eine Funkion doch nicht im Endprodukt zu implementieren.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Fitness, Gerücht, Gesundheit, Healthbook, iOS, iOS 6, iOS 7, iOS 8, iOS-Gerät, iWatch, Passbook

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

3 Kommentare

Kommentar von anonymous9640 (#27789)

für die die das brauchen und wollen dass Apple und noch einige andere Regierungsorganisationen wissen wie gesund sie sind… sicher sinnvoll.
Ich meine wie viel Sport (Ausdauer und Kraft) ich mache kann jeder wissen, aber bei Medikamenten hört dann der Spass auf. Da reicht es wenn der Arzt darüber Bescheid weiss.

Kommentar von Anne (#27791)


Healthbook? Gehdistanz? Schrittzähler? Gewichtsverlust? Wenn ich mein Lauftraining absolviere, geht es mir um die Länge (10 km oder 20 km) und um die Intensität des Trainings, da ist es mir völlig egal, wieviel Schritte ich laufe oder ob ich dabei abnehme. Gesammelte Daten in Healthbook motivieren sicherlich auch nicht dazu, mehr für die Gesundheit zu tun.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.