Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Kaufst du dir ein iPhone 5s oder ein iPhone 5c?

24 Kommentare — Veröffentlicht am Freitag, 13. September 2013, um 10:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Am Dienstag stellte Apple in Cupertino die neue iPhone-Generation «iPhone 5s» vor. Das High-End-Gerät bietet als erstes Smartphone der Welt ein System-on-a-Chip in 64-bit Architektur, das Kamera-System des iPhones wurde erneut markant verbessert und mit «Touch ID» wurde ein hoch-entwickelter Fingerabdruck-Sensor integriert. Gleichzeitig mit dem iPhone 5s stellte Apple auch das «iPhone 5c» vor, eine bunte Plastik-Variante des iPhone 5 mit verbesserter Ausstattung. Die beiden neuen iPhones kommen in einer Woche in den für Apple wichtigsten Ländern auf den Markt. Noch ist nicht völlig unklar, wann die neuen iPhones auch in der Schweiz, Italien oder Österreich auf den Markt kommen werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass die neuen iPhones aber bis spätestens im Dezember erhältlich sein werden — dann nämlich sollen die neuen Smartphones laut Apple in über 100 Ländern verfügbar sein. Höchstwahrscheinlich dürften die neuen iPhones im Verlaufe des Oktobers hierzulande verfügbar werden.
Auch wenn die effektiven Schweizer Preise noch nicht bekannt sind, kann davon ausgegangen werden, dass das iPhone 5c hierzulande ohne Mobilfunk-Vertragsbindung für etwa 550-600 Franken (16 GB Version) und das iPhone 5s (16 GB Version) für etwa 650-700 Franken angeboten wird. Die Varianten mit mehr Speicherplatz für jeweils zusätzliche 100 Schweizer Franken.

In unserer neuen Umfrage möchten wir von euch erfahren, ob ihr euch, sobald denn erhältlich, ein neues iPhone kaufen werdet. Wenn ja welches Modell (5s oder 5c) — und wenn ihr euch kein neues iPhone kaufen wollt, aus welchem Grund nicht?
Gerne erfahren wir in den Kommentaren zu dieser Umfrage mehr über eure Wahl.

Die Resultate der letzten Umfrage sind im Artikel «Umfrageergebnis: Jeder Zweite ändert seine Internet-Aktivitäten aufgrund PRISM und Co» aufgestellt.

Kategorie: Studien
Tags: iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, Umfrage

Umfrage: Kaufst du dir ein iPhone 5s oder ein iPhone 5c?

Resultate auf die Umfrage «Kaufst du dir ein iPhone 5s oder ein iPhone 5c?»
Prozent Antwort Stimmen
54.57% Ja, ich kaufe ein iPhone 5s
1057 Stimmen
2.94% Ja, ich kaufe ein iPhone 5c
57 Stimmen
2.43% Ja, weiss aber noch nicht welches Modell
47 Stimmen
26.54% Nein, bin mit meinem iPhone noch zufrieden (Welches?)
514 Stimmen
2.27% Nein, ein Fingerabdruck-Leser kommt für mich nicht Frage (Warum?)
44 Stimmen
4.59% Nein, die neuen iPhones sind mir zu teuer
89 Stimmen
2.22% Nein, bin Android-Benutzer
43 Stimmen
0.77% Nein, bin Windows-Phone-Benutzer
15 Stimmen
0.36% Nein, bin BlackBerry-Benutzer
7 Stimmen
0.46% Nein, habe und will kein Smartphone (Warum?)
9 Stimmen
1.91% Ich steige um auf Android (Warum?)
37 Stimmen
0.41% Ich steige um auf Windows Phone (Warum?)
8 Stimmen
0.52% Ich steige um auf BlackBerry (Warum?)
10 Stimmen
1937 Stimmen insgesammt
Resultate auf die Umfrage «Kaufst du dir ein iPhone 5s oder ein iPhone 5c?»

24 Kommentare

Kommentar von schn0rkel (#27129)

Die Dinger sind schlicht zu teuer und ich sehe so gut wie überhaupt keinen Mehrwert zum iPhone 5. Da Swisscom etc. die iPhones seit Juli nicht mehr speziell subventioniert, würde mich das 5S mit 32gb mit einem Liberty L (immerhin 129 Fr. im Monat) fast 800 Fr. kosten - gestern angefragt. Daher: nein, ich kaufe es nicht und wechsle stattdessen auf ein Galaxy S4, welches mich ohne Vertrag bei Digitec um nur 550 erleichtert.

Kommentar von gentux (#27130)

Das goldene iPhone 5s würde mir schon sehr gefallen wegen dem M7 und der besseren Kamera. Wollte eigentlich auf Blackberry Q10 wegen Wechselakku, Speicherkarte und Hardwaretastatur umsteigen aber die mangelnde App-Landschaft, die schlechte Verfügbarkeit des BlackBerry und der vergleichsweise hohe Preis in Kombination mit dem Aufwand alles von iCloud abzulösen und einzurichten ist es mir dann doch nicht wert.

Android kommt für mich nicht in Frage, das es meiner Meinung nach als Ökosystem kaputt ist und das an einigen Stellen sichtbar wird.

Kommentar von gentux (#27133)

@schn0rkel
Vielleicht aber Samsung-Geräte gefallen mir nicht und die Sicherheitspolitik auch nicht. Ist die Polaris-Office Lücke inzwischen geschlossen? Kann eine bösartige App inzwischen als Userprogramm nicht mehr /dev/mem auslesen? Oder ohne Rückfrage kostenpflichtige Anrufe im Hintergrund tätigen?

Kommentar von schn0rkel (#27134)

@gentux - mir auch nicht, aber Android ist im Moment = Samsung. Was Sicherheitslücken in einzelnen Anwendungen betrifft, ist iOS auch nicht besser. Zu den beiden Fragen: kann ich Dir nicht beantworten, da müsstest Du Google fragen.

Bei iOS lässt sich auch immer noch der Lock-Screen umgehen und Mac OS X ist randvoll mit längst gemeldeten Sicherheitslücken, die nie behoben wurden.

Kommentar von gentux (#27135)

@schn0rkel
Nein, Polaris gehört zum Lieferumfang der Samsung Geräte, die Lücke wurde im September 2012 öffentlich an einer Pwn2Own-Wettbewerb demonstriert und trotzdem ging ein Jahr ins Land bis Samsung die Lücke geschlossen hat. Hier sieht man schön die Historie:
http://www.zerodayinitiative.com/advisories/ZDI-13-211/

Nein ich meine nicht Lücken in Apps, da hast du Recht, es gibt auch Möglichkeiten mit entsprechenden Apps auf iOS Sicherheitslücken auszunützen und ich will auch nicht sagen es ist alles perfekt hier im Apple-Ökosystem, nur halt besser als überall anders; das geringere Übel.

Es gibt einen Unterschied zwischen Apple und Samsung: Bei Apple wird heftigst nach Sicherheitslücken gesucht um einen Jailbreak zu ermöglichen, das macht das System sehr sicher. Aber nur so sind auch die Contentanbieter ins Boot zu holen, die aufgrund mangelndem technischen Verständnis nicht wollen, dass User an die Dateien kommen und kopieren können. Oder Webseitenbetreiber, die von Werbeeinnahmen leben, die wegen Adblocker wegfallen. Natürlich gibt es in OS X extrem viele “Lücken”, die Meisten auch von der Architektur her und Apple hat das IMHO sehr elegant gelöst mit der Developer ID. Das zwingt dich als Entwickler eindeutig hinter deiner Software zu stehen und sicher zu sein, dass sie nicht von irgendeinem dubiosen Anbieter manipuliert wurde. Auf normalen Computern ist das die einzige Möglichkeit Sicherheit zu bieten.

Wenn Android = Samsung ist, dann verliert ganz Android auch an Reiz, es ist so nicht das bessere offene System mit vielen Menschen, die darüber schauen und es weitertreiben, sondern halt eine weitere andere Firma, die möglichst viel Gewinn aus dem ziehen will, was Google gemacht hat. Und Google wird auch das meiste herausziehen wollen. Ich will Google Now! nicht nutzen, auch kein Google+ und von iCloud zu GMail, Google Calendar und Google Docs ist doch auch nur vom Regen in die Traufe. Wie ein PC von HP mit Windows von Microsoft. Samsung investiert nichts in Sicherheit, weil es derer Meinung nach Googles Problem ist aber entwickeln schnell eigene Sachen (wie die Kamera-App, die um flüssig zu laufen gleich den ganzen Speicher in eine Datei mappt für alle lesbar, autsch!), damit sie Wettbewerbsvorteile gegenüber Nexus-Geräten und anderen Konkurrenten haben. Dann wird dieses Modell wieder vergessen und am nächsten gearbeitet, Updates gibt es nicht!

Natürlich kann ich auf allen Quatsch verzichten, ein Custom-ROM ohne gApps installieren und alles aus irgendwelchen anderen Quellen kompilieren aber dann finde ich wieder die Hälfte nicht und welche .apks gibt es überhaupt als Source Code zum durchlesen und selber bauen? Ich habe mal auf meinem Nexus 7 einen CalDAV und CardDAV-Connector gesucht, den gibt es aber auch nur gegen Bares zwar nur je 2 Fr. aber für einen offenen Standard? Android sei offen und alles ist gratis dort? Ich denke zwar Samsung liefert den mit, mein HTC One S der Firma damals hatte auch einen CardDAV/CalDAV-Connector aber dafür blieb er auf Android 4.1.2 stecken.

Es hat alle Nachteile der Windows-Welt + noch unfähigere Wettbewerber mit noch naiveren Kunden als damals.

Kommentar von schn0rkel (#27136)

@gentux - da kann man lange diskutieren. Tatsächlich ist es halt einfach so, dass nahezu alle Android Geräte genauso gut benutzbar sind wie das iPhone und alles andere interessiert mich wenig. Das grösste Sicherheitsproblem stellt die NSA dar und das Problem ist auf allen Plattformen gleichermassen vorhanden.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.