Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iPhone 5s vs. iPhone 5c vs. iPhone 4s — Welches iPhone sollte ich mir kaufen?

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Oktober 2013, um 14:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Nicht lange ist es her, da war die Kauf-Entscheidung bei einem neuen iPhone einfach: man musste sich nur für die Grösse des Speichers entscheiden — das war dann auch gleich massgebend für den Betrag, den man für das neue Gerät ausgeben wollte. Auch als dann neben dem original-schwarzen iPhone auch ein weisses Modell zur Auswahl stand, war die Entscheidung noch relativ einfach. Seit ein paar Jahren aber bietet Apple jeweils auch das letztjährige Modell vergünstigt zum Verkauf — das hat sich auch dieses Jahr nicht geändert. Neu gibt es aber mit dem iPhone 5c und dem iPhone 5s zwei neue Modelle. Zusammen mit dem nach wie vor von Apple angebotenen vorletzten Modell «iPhone 4s» und den je nach Anbieter noch vorhandenen Restposten des iPhone 5 fällt die Auswahl in diesem Jahr mit vier verschiedenen iPhones besonders gross aus.

Kurz zusammengefasst bringt das iPhone 5c grösstenteils die Innereien des iPhone 5, neu verpackt in farbenfrohen Plastik-Gehäusen. Das iPhone 5s kommt derweil im gleichen Design daher wie das iPhone 5, neu aber statt in Schwarz in der Farbe «Spacegrau» und neu auch in einer goldenen Variante. Das iPhone 5s bietet einen ultra-schnellen 64-bit A7-Prozessor mit M7-Koprozessor, eine verbesserte Kamera und ein Fingerabdruck-Sensor im neuen Home-Button.

Wir haben die beiden neuen iPhone-Modell über die vergangenen vier Wochen ausführlich getestet und haben unsere Erfahrungen in ausführlichen Testberichten online gestellt: iPhone 5c Review und iPhone 5s Review.

Ich besitze ein iPhone 5…

Wer innerhalb der vergangenen 12 Monate ein iPhone 5 gekauft hat, wird wohl kaum auf das iPhone 5c umzusteigen — einzig das neue Gehäuse könnte ein Kaufgrund sein. Wer auf Farben und das neue Polykarbonat- bzw. Plastik-Gehäuse steht und umbedingt ein neues Gerät will, kann sich das iPhone 5c kaufen. Technisch gesehen bringt das Update aber nicht viel. Das iPhone 5c hat — abgesehen von einer leicht grösseren Batterie, einer leicht verbesserten FaceTime-Kamera und mehr unterstützten LTE-Bändern — die gleichen Innereien wie das iPhone 5 und bietet deshalb auch fast die identische Leistung. Dies rechtfertiget den Kaufpreis nicht.

Wer ein iPhone 5 hat, das ein Defekt hat, den die Garantie nicht abdeckt und deshalb ein neues Gerät kaufen muss und gleichzeitig möglichst wenig Geld investieren möchte — derweil aber nicht auf ein älteres oder schwächeres Gerät umsteigen möchte — der dürfte mit dem 5c gut bedient sein. Jedoch ist der Preisunterschied zum iPhone 5s nicht immens — rein von der Leistung und geschätzten Langlebigkeit des Gerätes dürfte es sich lohnen, hier einige weitere Schweizer Franken mehr in die Hände zu nehmen.

Das Upgrade auf das iPhone 5s bringt einem iPhone-5-Besitzer insbesondere einen leistungsfähigeren und zukunftssichereren Prozessor, eine noch bessere Kamera und natürlich den Fingerabdrucksensor. Ob sich der Kaufpreis für diese Neuerungen rechnet, hängt primär an der eigenen iPhone-Nutzung und den eigenen Präferenzen zusammen. Für Gamer und solche Nutzer, die höchste Leistung benötigen, ist das iPhone 5s durchaus interessant. Gleiches gilt für jene Nutzer, die eine noch bessere Kamera benötigen.

Wer noch in einem 2-Jahres-Vertrag steckt, der erst in einem Jahr ausläuft, wartet wohl besser auf die nächste iPhone-Generation. Die achte iPhone-Generation dürfte aller Voraussicht nach im Herbst 2014 auf den Markt kommen. Das iPhone 5 ist ja nach wie vor ein gutes Gerät.

Ich besitze ein iPhone 4s (oder älter)…

Für alle Nutzer eines iPhone 4s oder älter empfehlen wir ein Update auf das iPhone 5c oder iPhone 5s. Die Leistung der neuen Geräte wird absolut begeistern — nicht nur auf dem iPhone 5s, sondern auch auf dem iPhone 5c. Zwar dürfte man sich mittlerweile an die Wartezeiten bei der alltäglichen Benutzung des älteren iPhones gewöhnt haben — aber sobald man ein neues Gerät in die Hände nimmt, merkt man erst richtig, wie langsam auch das iPhone 4s (besonders natürlich die noch älteren Modelle) überhaupt sind.
Ausserdem erhält man mit dem 4-Zoll-Display mehr Platz — und wer noch ein iPhone 3GS oder älter hat, darf sich auch über die gestochen-scharfe Retina-Auflösung freuen. Gegenüber dem iPhone 4 und iPhone 4s ist die Display-Qualität zudem verbessert worden. Auch erhält man Zugang zum neuen Lightning-Anschluss. Neben all diesen Neuerungen bringen die neuen Geräte gegenüber den alten iPhones auch eine drastisch bessere Kamera. Und je nach Gerät erhält man auch Zugriff auf iOS-Funktionen, die einem bisher verwehrt waren — z.B. Siri beim iPhone 4 und älter.

Also: iPhone 5c oder iPhone 5s?

Empfehlenswert ist das iPhone 5c für alle mit iPhone 4S oder älter, Smartphone-Einsteiger und Switcher von einer anderen Plattform, die sich nicht das High-End «iPhone 5s» zulegen möchten. Für Besitzer älterer iPhones bringt das neue iPhone 5c die Power des iPhone 5 — ein teils markanter Unterschied gegenüber den älteren Modellen.

Wie bereits weiter oben erwähnt sollten sich aber insbesondere Gamer für das 5s entscheiden. Dies aufgrund der geballten Leistung, die im neuen Highend-iPhone steckt. Auch sollte das 64-GB-Modell ausgewählt werden, da Spiele meist viel Speicherplatz beanspruchen.

Der Touch-ID-Sensor sollte hingegen kein all zu starkes Kaufargument für das iPhone 5s sein. Der Sensor ist zwar sehr nützlich, komfortabel und spart Zeit, aber nur wegen dem Fingerabdrucksensor lohnt sich der Aufpreis für das 5s nicht.

Ganz anders sieht es jedoch bezüglich der Geschwindigkeit und der Kamera aus. Der A7-Prozessor ist ultra-schnell und wird voraussichtlich auch noch in zwei Jahren eine überzeugende Leistung erbringen. Die Kamera ist schlicht fantastisch. Wem diese beiden Faktoren wichtig sind, sollte sich nicht das 5c, sondern das 5s zulegen.

Wichtig ist, dass man sich gut überlegt wie viel Speicherplatz man benötigt. Apps werden immer grösser, Fotos und Videos brauchen mehr Platz und wer dann auch noch die persönliche Musik-Sammlung und ein paar Filme auf das iPhone speichern möchte, kommt schon bald mal auf so einige Gigabyte. In den meisten Fällen sind 32 GB die beste Wahl. Die 16-GB-Modelle sind nur für Wenig-Nutzer und solche interessant, die keine grosse Musik- und keine Film-Sammlung auf dem iPhone haben möchten. Die 32er bietet reichlich Platz für viele Inhalte und einige grössere Apps. Wer weiss, dass er viel Platz benötigt — z.B. eine grosse Medien-Library und einige grosse Apps und Spiele hat — dem sei das 64-GB-Modell empfohlen. Beim iPhone 5c ist bei 32 GB Schluss, wer also sicher mehr Platz braucht, muss zwangsläufig auf das 5s aufsteigen.

Schlussendlich entscheidet aber auch der Preis. Wer ein Abo verlängert erhält meist ein Treueangebot. Gleiches gilt, wenn auf ein anderes Abo gewechselt wird. Auch beim Neuabschluss eines Abos erhält man das Gerät zu vergünstigten Konditionen. Die Preise sind deshalb meist von Kunde zu Kunde unterschiedlich.

Grundsätzlich sei gesagt: das iPhone 5s bietet mit Sicherheit die beste iPhone-Erfahrung — und wird dies auch noch am längsten.

Wer kauft sich denn noch ein iPhone 4s?

Das Gerät wird als absolutes Einsteiger-Gerät aufgestellt. Mit nur 8 GB Speicherplatz, dem alten 30-Pin-Anschluss (als mittlerweile einziges Gerät von Apple) und den nunmehr doch schon über 2-jährigen Innereien bleibt es Leistungstechnisch weit hinter den neuen Geräten zurück. Das iPhone 4s können wir ohne gleichzeitigen Abo-Abschluss eigentlich niemandem zum Kauf anbieten. 450 Schweizer Franken (ohne Abo) für ein zweijähriges Gerät sind nicht mehr gerechtfertigt. Auch beim gleichzeitigen Aboabschluss ist das Gerät im vergleich zu den neuen Geräten nicht extrem viel günstiger — zumindest haben die meisten Anbieter aber noch Modelle mit 16 GB Speicherplatz im Angebot.

… oder soll ich mir noch ein iPhone 5 ergattern?

Aktuell haben diverse Anbieter noch iPhone-5-Restposten im Angebot. Wem also das farbige iPhone 5c nicht zuspricht, kann sich beim Restposten der Anbieter umsehen und sich noch ein edles iPhone 5 aus Aluminium besorgen. Aktuell jedoch wurden die Preise zumindest bei den drei Schweizer Mobilfunkanbietern Swisscom, Orange und Sunrise noch nicht angepasst — es sollte aber davon ausgegangen werden können, dass diese das iPhone 5 noch leicht günstiger als das iPhone 5c anbieten werden. Angekündigt wurde jedoch bis dato noch nichts.

Kurz und bündig

iPhone 5
Viel-Nutzer mit entsprechendem Budget: auf iPhone 5s aktualisieren
Alle anderen: nächte Generation abwarten (wohl Herbst 2014)
iPhone 4s
Viel-Nutzer: auf iPhone 5s aktualisieren
Wenig-Nutzer: auf iPhone 5c aktualisieren
iPhone 4 und älter
Aktualisieren auf iPhone 5c oder iPhone 5s (je nach Budget und Anforderungen)

Kategorie: iPhone, iPad und iOS
Tags: Apple, iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, Kaufempfehlung, Mobilfunk, Orange, Sunrise, Swisscom

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.