Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Manuell einzelne Time-Machine-Sicherungen und -Verzeichnisse löschen

{parents channel='wissen-themen'} — {/parents}4 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 18. April 2013, um 08:08 Uhr von Stefan Rechsteiner

Mit Time Machine erstellte Backup-Verzeichnisse lassen sich nicht ohne weiteres über den Finder löschen. Zwar lassen sich Backups in der Time-Machine-Oberfläche einzeln löschen, dies funktioniert aber nur bei Time-Machine-Backups, welche auf dem aktuell verwendeten Mac und den aktuell verfügbaren Festplatten/Volumen erstellt worden sind. Möchte man Backups anderer, vielleicht nicht mehr verfügbaren Macs oder Festplatten auf einer aktiven Time-Machine-Festplatte löschen, muss man auf das Terminal zurück greiffen.

Apple stellt mit tmutil ein Kommandozeilen-Dienstprogramm («TimeMachnie-Utility») zur Verfügung, mit dem erweiterte Funktionen und Konfigurierungsmöglichkeiten für die Time Machine zur Verfügung stehen. Unter anderem erlaubt das Dienstprogramm durch die Option «delete» das Löschen einzelner Time Machine Sicherungen. Der Befehl muss als root ausgeführt werden und benötigt deshalb die Eingabe dessen Passworts:

sudo tmutil delete /Volumes/TimeMachine/Backups.backupdb/iMac/2013-03-23-111738/

Neben der angesprochenen Option «delete» zum ‘Löschen’ einzelner Time-Machine-Sicherungen, sogenannte «Snapshots», wird dem Befehl als Argument das Verzeichnis des Snapshots angegeben. In diesem Beispiel wird auf der Festplatte «TimeMachine» das iMac-Backup vom 23. März 2013 von 11:17:38 Uhr gelöscht.

Mehrere Snapshots löschen

Innert ein paar Tagen erstellt Time Machine mehrere Snapshots. Das löschen eines Backups kann damit schnell zu einem langwierigen Prozedere werden. tmutil kann aber auch mehrere Snapshots in einem Befehl löschen. Mit folgendem Befehl würden z.B. alle Sichererungen aus 2012 gelöscht:

sudo tmutil delete /Volumes/TimeMachine/Backups.backupdb/iMac/2012-*

… oder mit folgendem Befehl alle Sicherungen aus dem Februar 2013:

sudo tmutil delete /Volumes/TimeMachine/Backups.backupdb/iMac/2013-02-*

Einezelne Verzeichnisse aus Backup löschen

Mit tmutil können nur ganze Snapshots gelöscht werden. Sollen jedoch nur einzelne Verzeichnisse innerhalb einer Sicherung aus dem Time-Machine-Backup gelöscht werden, gibt es ebenfalls eine Möglichkeit über das Terminal. Für dieses Prozedere muss jedoch statt tmutil ein bypass-Helper aus dem Time-Machine-Treiber herbeigezogen und der ‘normale’ Lösch-Befehl rm («remove») verwendet werden:

sudo /System/Library/Extensions/TMSafetyNet.kext/Helpers/bypass rm -rf /Volumes/TimeMachine/Backups.backupdb/iMac/2013-03-23-111738/externeHD/

Mit diesem Befehl (welcher ebenfalls mit dem root ausgeführt werden muss und deshalb nach dessen Passwort verlangt) wird über den bypass-Helper der rm-Befehl mit den Optionen -rf auf das Verzeichnis «externeHD» ausgeführt. «externeHD» steht in unserem Beispiel für ein Volumen bzw. eine Festplatte, welche im Time-Machine-Backup vom 23. März 2013 gesichert wurde. Dieses Verzeichnis bzw. diese komplette Festplatte soll nun aus diesem Snapshot gelöscht werden.

Der Grund, warum der Löschvorgang einer Time-Machine-Sicherung nicht einfach über den Finder ausgeführt werden kann sondern ein spezielles Kommandozeilen-Dienstprogramm dazu notwendig ist, liegt bei der Art und Weise, wie Time Machine Sicherungen durchführt. Time Machine sichert nicht bei jedem Snapshot die komplette Festplatte, sondern nur die seit der letzten Sicherung veränderten Daten. Wenn man die einzelnen Snapshots aber im Finder durchsucht, scheinen sie trotzdem alle Verzeichnisse und Dateien zu beinhalten. Da gauckelt uns der Finder jedoch etwas vor, denn bei den angezeigten Verzeichnissen und Dateien handelt es sich meist nur um Verknüpfungen zu den originalen Verzeichnissen und Dateien. Eine einzelne Sicherung kann also unter Umständen nur ein, zwei richtige Dateien beinhalten während der Rest einfache Verknüpfungen sind. Im Finder erscheint es dann so, alsob jede Sicherung ein komplettes Abbild der gesicherten Festplatten sind. Das tmutil löscht solche Snapshots mit Berücksichtigung auf die Verknüpfungen, wodurch es zu keinen Komplikationen in Time Machine kommt.

Kategorie: Mac, OS X und macOS
Tags: Backup, bypass, Sicherung, Snapshot, Terminal, Time Machine, tmutil, Verzeichnis

{parents channel='wissen-themen'}

Thema: «{parents:title}»

{parents:thema-abstract}
    {parents:thema-related}
  1. {parents:thema-related:title}
  2. {/parents:thema-related}
{/parents}

4 Kommentare

Kommentar von dikkmartin (#26672)

Es geht auch viel einfacher:
1. Time Machine Oberfläche öffnen (d.h. Programm “Time Machine” starten)
2. Zum zu löschenden Backup springen mit den Pfeilen oder der Zeitleiste rechts.
3. Aktionsmenü des Finders (das Zahnrad in der Symbolleiste) anklicken, “Backup löschen” auswählen.

Kommentar von dikkmartin (#28577)

Hallo Vladimir! Da bin ich leider überfragt, weil ich mich mit Automator und dergleichen leider zuwenig auskenne. Ich bin mir nicht sicher, ob so etwas überhaupt gehen würde. Vielleicht hat jemand anders eine Idee, ansonsten würde ich mir das Leben nicht schwer machen und eine zweite, neue Backup-Platte kaufen.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.