Apple klagt erneut gegen Samsung

Die Patentschlacht geht in eine neue Runde: nachdem Apple diese Woche einen Rückschlag gegen Motorola erlitten hatte (macprime.ch berichtete), startet Apple zwei neue Klagen gegen Samsung. Dabei geht es wie bei einem vorherigen Verfahren, welches noch nicht abgeschlossen ist, um Geschmacksmuster, welche Apple durch zehn Samsung-Smartphones und fünf Samsung-Tablets verletzt sieht. Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung steht wiederum das Düsseldorfer Landgericht im Zentrum: Schon im September hatte dieses Gericht einen temporären Verkaufsstop gegen das Galaxy Tab 10.1 verhängt. Es werden jedoch nicht nur in Deutschland Klagen eingereicht: Unter anderem befassen sich Gerichte in den Niederlanden, Südkorea, Japan, Frankreich, Italien und Australien mit Streitigkeiten zwischen Samsung und Apple. Angesichts des Wachstums und der Gewinne, welche im Tablet-Markt erzielt werden können, ist nicht davon auszugehen, dass die Patentschlacht in näherer Zukunft ein Ende finden wird.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am