Apple-Serie «Shantaram» verzögert sich

Die Produktion von Apples Drama-Serie «Shantaram» geht schleppend voran und verzögert sich, da noch nicht alle Episoden über ausformulierte Scripts verfügen, berichtet Variety. Während das allgemeine Konzept der Show vom Autorenteam erstellt wurde, ist es Showrunner und Drehbuchautor Eric Warren Singer («American Hustle», «The International», «Only the Brave», «Top Gun: Maverick») bisher nicht gelungen, die kompletten Scripts für alle Episoden fertigzustellen. Aufgrund des langsamen Fortschritts verlässt Singer nun die Serie, so Variety weiter.

Ein neuer Showrunner soll dem Branchenmagazin zufolge wohl schnell gefunden werden, es seien aber erst zwei der zehn Episoden abgedreht worden – die Filmarbeiten dürften sich nun um mehrere Monate verzögern bis die noch fehlenden Scripts ausgearbeitet seien.

Apple sicherte sich die Rechte an der Verfilmung des 2003 veröffentlichten Romans «Shantaram» im Sommer 2018. Der Roman stammt vom australischen Autor Gregory David Roberts und handelt von einem Verbrecher, der in Australien aus einem Gefängnis ausbricht und nach Indien flüchtet, wo er mehrere Jahre lebte. Beeinflusst wurde die Geschichte massgeblich vom tatsächlichen Leben des Autors. Die Serie wäre das erste international produzierte Projekt von Apple gewesen. Gedreht wird vornehmlich im Südosten Australiens und in Indien. Für die Hauptrolle konnte Charlie Hunnam verpflichtet werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte tv+-Inhalte

Zugehörige Themen