Apple verteilt umfangreiche erste Beta zu macOS 11.3

Registrierte Entwickler haben ab sofort Zugriff auf eine erste Vorabversion zu macOS 11.3 (Build-Nummer: 20E5172i). Das Update wird verschiedene neue Funktionen auf den Mac bringen.

Unter anderem neu ist, dass in «Erinnerungen» die Einträge neu automatisch sortiert werden können – nach Titel, Priorität, Fälligkeits- oder Erstell-Datum. Erinnerungs-Listen können neu auch ausgedruckt werden.

iPhone- und iPad-Apps erhalten beim Ausführen auf Mac-Modellen mit Apple-eigenen Chips eine neue Systemeinstellung, die Anwendern «mehr Kontrolle über Tastaturbefehle als Alternativen zur Touch-Eingabe» bietet. Weiter können iPadOS-Apps in einem grösseren Fenster geöffnet werden – sofern dafür Platz vorhanden ist.

Safari in macOS 11.3 unterstützt die Web Speech API, einen neuen Erweiterungs-Typ, der auch mit der neuen Tab-Seite interagieren kann, und die neue automatische Startseite von Safari 14 kann neu individueller sortiert werden.

Wie iOS und iPadOS 14.5 bringt auch macOS 11.3 neu Unterstützung für die «PlayStation 5 DualSense»- und Xbox-Series-X-Controllern.

Bei der Nutzung von Apple Music kann durch «Automatische Wiedergabe» nach der Beendigung einer Playlist automatisch weitere Musik abgespielt werden, sodass «die Musik auf dem Mac nicht aufhört zu spielen». Weiter werden «City Charts» eingeführt, die «beliebte Songs in Städten auf der ganzen Welt» beinhalten, sowie «anstehende Live-Special-Events», die «je nach persönlichem Geschmack angeboten» werden.

macOS 11.3 kann zudem neu auch ein HomePod-Stereo-Paar als Standard-Audio-Ausgabegerät ausgewählt werden. Und das «Über diesen Mac»-Menü listet unter «Support» neu den AppleCare-Status des jeweiligen Gerätes.

Erst am Montag-Abend wurde das Update auf macOS Version 11.2 veröffentlicht und ebenfalls umfangreiche neue Beta-Versionen zu iOS, iPadOS, tvOS und watchOS an registrierte Entwickler verteilt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am