Apples Marktanteil in der Schweiz im 1. Quartal 2010 (IDC)

Nach den vorläufigen Zahlen des Marktforschungsunternehmen IDC sind im ersten Quartal 2010 (Januar, Februar und März) in der Schweiz geschlagene 19 Prozent mehr Desktopcomputer und Notebooks verkauft worden als im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres 2009. Nach wie vor unangefochten auf dem ersten Platz bei den Herstellern liegt Hewlett-Packard mit 37 Prozent. Acer konnte auf dem zweiten Platz von 16 auf 19 Prozent zulegen. Weiterhin auf Platz drei folgt Apple mit 9 Prozent Marktanteil. Die Firma aus Cupertino teilt sich den dritten Platz aber mit Dell (ebenfalls 9 Prozent). Die Top-Fünf werden mit Lenovo (5 Prozent) komplettiert. Weiter folgen Toshiba, Asus, Sony, Medion und Fujitsu Simens.
Bei den Business-Notebooks liegt Apple auf Platz sechs — hinter HP (28%), Acer (19%), Lenovo (17%), Dell und Toshiba.

Die Zahlen sind dennoch mit Vorsicht zu geniessen. Zum einen handelt es sich erst um vorläufige Zahlen und zudem sind die Zahlen von IDC grösstenteils nur Schätzungen. Das Weissbuch der Firma Robert Weiss Consoulting zum Beispiel führt ebenfalls Marktstudien durch, dabei unterscheiden sich die Zahlen von IDC und Weiss zum Teil markant. Trotzdem gelten beide Institutionen als Richtwerte für den Schweizer Markt, da die meisten Hersteller keine direkten Zahlen kommunizieren.

Die bisherigen Marktanteile von Apple in der Schweiz finden sich in folgenden Artikeln unseres Archivs:

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am