Erster Teaser zu Apples Serien-Adaption von Asimovs «Foundation»

Während der WWDC-Eröffnungskeynote am vergangenen Montag gewährte Apple der Öffentlichkeit nicht nur einen ersten Blick auf die im Herbst kommenden neuen Betriebssystem-Generationen und kündigte für die Mac-Plattform den CPU-Switch auf Apple-eigene Prozessoren an. Gezeigt wurde auch ein erster Teaser zu Apples Serien-Adaption von Isaac Asimovs bekannter «Foundation»-Saga.

Stefan Rechsteiner

Die von vielen heiss erwartete Sci-Fi-Serie soll 2021 auf Apple TV+ veröffentlicht werden – ein genaues Datum nannte Apple indes noch nicht.

Teaser-Trailer zu Apples «Foundation»

Die Schauspieler Lee Pace («Guardians of the Galaxy», «Hobbit», «The Good Shepherd»), Jared Francis Harris («Sherlock Holmes», «The Curious Case of Benjamin Button») und Lou Llobell («Voyagers») konnten für die Hauptrollen verpflichtet werden. Ebenfalls in der Serie zu sehen sein werden Leah Harvey («Fighting with my Family», «On the Road»), Laura Birn («Void», «Purge»), Cassian Bilton und Tennence Mann («Sense8», «Critters»-Reihe).

Gefilmt wurde die Serie in den Troy Studios in irländischen Limerick. Das Serien-Projekt ist die grösste Film- und Fernseh-Produktion, die der Insel-Staat bisher gesehen hat. Einem Bericht zufolge soll die Produktion der zehnteiligen ersten Staffel über 500 Arbeitsstellen in die Grafschaft im Südwesten Irlands gebracht haben.

Verantwortlich für die Produktion zeigt sich Skydance Television. Die beiden Autoren und Produzenten David S. Goyer («Batman Begins», «The Dark Knight», «Batman v Superman: Dawn of Justice») und Josh Friedman («Terminator: The Sarah Connor Chronicles», «War Of The Worlds», «Avatar 2») zeichnen sich für die Adaption verantwortlich. Sie werden beim Apple-Projekt als ausführende Produzenten und Showrunner gelistet. David Ellison («World War Z», «Star Trek: Beyond»), Dana Goldberg («World War Z», «Star Trek: Beyond», «I am Legend») und Marcy Ross («Altered Carbon») – alle von Skydance – sind beim Projekt ebenfalls als ausführende Produzenten aufgeführt.

Asimovs Sci-Fi-Saga aus den 1950er-Jahren gilt als «Genre-definierendes Werk», welches den Grundstein legte für spätere Sci-Fi-Hits wie beispielsweise «Star Wars». Erzählt wird darin der Untergang eines galaktischen Imperiums und wie eine Gruppe Ausgestossener die menschliche Zivilisation neu aufbauen wollen. Die Saga wurde ursprünglich Anfang der 1950er-Jahre als Trilogie veröffentlicht – «Foundation», «Foundation And Empire» und «Second Foundation» – diesen folgten in den 1980er- und 1990er-Jahren aber noch vier weitere Bücher, die die Geschichte fortführten. Die Saga umspannt eine Vielzahl an Generationen und entsprechend auch viele Charakteren. Schon öfter wurde versucht, die Werke auf die grosse Leinwand oder den kleinen Bildschirm zu bringen. Alle Bestrebungen verliefen bisher aber erfolglos. Sony/Columbia wollte Anfang der 2010er-Jahre mit Roland Emmerich eine 3D-Motion-Capture-Filmadaption machen und zuletzt plante auch HBO eine Serien-Adaption, bei welcher Jonathan Nolan – der Bruder des Kult-Regisseurs Christopher Nolan – das Drehbuch liefern sollte. Beide Projekte sind eingestampft worden.

Branchen-Kenner sind davon überzeugt, dass in Asimovs Werken Potential für einen Serien-Hit in der Grössenortung von «Game of Thrones» schlummert.

Im Artikel erwähnte tv+-Inhalte

Zugehörige Themen