Figur aus Apples «Central Park» soll neu besetzt werden

Eine der Hauptfiguren in Apples animierter Musical-Comedy-Serie «Central Park» wird für die zweite Staffel neu besetzt. Die weisse Schauspielerin Kristin Bell («Frozen», «Forgetting Sarah Marshall», «Veronica Mars») hält sich nicht repräsentativ für das Mädchen «Molly». Diese ist die Tochter einer weissen Journalistin und eines schwarzen Parkleiters. Bell soll nun durch eine Schauspielerin ersetzt werden, die Molly besser repräsentieren könne.

Bell kündigte die Neubesetzung mit einem erklärenden Instagram-Post an. Darin schreibt die Schauspielerin, dass sie sich durch die Darstellung der Figur «Molly» ihres «allgegenwärtigen Privilegs nicht bewusst» sei. «Die Besetzung eines People-of-Color-Charakters mit einer weissen Schauspielerin untergräbt die Bestimmtheit der Erfahrungen von People of Color», so die Schauspielerin. Sie freue sich, diese Rolle an jemanden abzugeben, die eine viel genauere Darstellung geben könne.

Die Central-Park-Macher entschuldigen, dass sie möglicherweise zu «Gefühlen über Ausgrenzung und Auslöschung» beigetragen haben.

Die Animations-Serie läuft seit Ende Mai auf Apple TV+. Jeweils Freitags erscheint eine weitere Episode auf dem Streamingdienst des Mac-Herstellers. Die erste Staffel umfasst 13 Episoden, die letzte wird Mitte August anlaufen. Die zweite Staffel ist bereits abgedreht – mit Bell als «Molly». Die Macher der Serie planen die Neubesetzung noch vor der Veröffentlichung der neuen Staffel, damit Mollys Zeilen noch rechtzeitig mit der neuen Schauspielerin neu aufgenommen werden können.

Auch bei anderen Serien gibt es aus dem gleichen Grund Neubesetzungen – so wird demnächst beispielsweise «Apu Nahasapeemapetilon» aus «The Simpsons» oder «Cleveland» aus «Family Guy» neu besetzt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen