Google sagt diesjährige Entwickler-Konferenz «I/O» endgültig ab

«Aus Sorge für die Gesundheit und Sicherheit unserer Entwickler, Angestellten und lokalen Communities», sowie infolge des Dekrets der lokalen Behörden der San Francisco Bay Area, wird Google in diesem Jahr keine Entwickler-Konferenz «jeglicher Ausprägung» durchführen, wie das Unternehmen auf Twitter mitgeteilt hat. Eine Absage der physischen Konferenz «I/O» hatte der Suchmaschinen- und Daten-Riese bereits Anfang Monat angekündigt, liess bis anhin aber die Möglichkeit offen, den Event in einer alternativen Form durchzuführen – beispielsweise als Streaming-Event.

Auch Apple hat bei der hauseigenen Entwickler-Konferenz «WWDC» im Zuge der Corona-Virus-Pandemie und dessen Auswirkungen auf das öffentliche Leben Änderungen vorgenommen. In diesem Jahr soll die Konferenz im Juni als Online-Event durchgeführt werden – genauere Details hat Apple noch nicht bekannt gegeben. Ob die neuesten Entwicklungen nun auch Einfluss auf Apples Plan haben, ist unklar.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am