HomePod bald auch in der Schweiz?

Anfang Februar kam Apples intelligenter Lautsprecher «HomePod» in den USA, Australien und Grossbritannien auf den Markt. Im Juni folgten mit Frankreich, Deutschland und Kanada drei weitere Märkte. Und seit vergangenem Freitag ist der Lautsprecher auch in Spanien und Mexiko im Handel verfügbar. Der Siri-Lautsprecher versteht damit verschiedene Englisch- und Spanisch-Varianten, Französisch und Deutsch. Was für ein potentiellen Schweiz-Start noch fehlt, ist die Unterstützung für Italienisch. Zwar versteht der digitale Assistent Siri eine grosse Auswahl an Sprachen auf einem iPhone, der Apple Watch oder auf dem Mac, darunter natürlich auch Italienisch, aber die Adaption für den intelligenten Lautsprecher scheint komplizierter – ähnlich der Siri-Unterstützung auf der Settop-Box Apple TV. Nun will iSpazio aber erfahren haben, dass Apple in Italien kurz vor der Lancierung des intelligenten Lautsprechers sein könnte. Mitarbeiter von lokalen Apple Stores sollen in Testläufen dafür sorgen, dass Siri für die Aufgaben auf dem Lautsprecher kalibriert ist. Sollte Siri für HomePod bald Italienisch können, wäre es möglich, dass der Lautsprecher auch bald in der Schweiz lanciert wird.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am