Offener Smart-Home-Standard «Matter» verspätet sich

Der im Frühling von der «Connectivity Standards Alliance», kurz CSA, vorgestellte neue offene Smart-Home-Standard «Matter» wird sich verspäten. Konkret soll er nun nicht wie erwartet in diesem Jahr eingeführt werden, sondern erst im zweiten Halbjahr 2022. Als Gründe für die Verschiebung werden Probleme im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und der Umsetzung des universellen Standards angegeben. Der neue Zeitplan sieht vor, dass nun im zweiten Halbjahr 2021 das SDK und das Zertifizierungs-Programm weiterentwickelt wird. Im ersten Halbjahr 2022 soll das SDK an die Mitglieder der Arbeitsgruppe verteilt werden. Erste Produkte sollen dann im weiteren Jahresverlauf 2022 für Matter zertifiziert werden können. Die CSA wurde Anfang 2020 von Apple, Amazon, Google und der «Zigbee Alliance» gegründet.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am