Qualcomm-CFO: Kommende iPhone-Modelle mit Intel-Modems

Qualcomms Finanzchef George Davis sagte gestern anlässlich der Quartalszahlen-Konferenz seines Unternehmens, dass der Chip-Hersteller davon ausgehen wird, dass Apple für die nächsten iPhone-Modelle «komplett auf Modems des Konkurrenten»  setzen wird. Davis dürfte damit Intel gemeint haben.

Gänzlich überraschend kommt diese Entwicklung nicht. Der Haussegen zwischen den einstigen Partnern hängt schon länger schief. Die Unternehmen bekämpfen sich in einigen Ländern rund um den Erdballen vor Gericht. Mehrere Rechtsstreitigkeiten sind im Gange – Qualcomm soll unter anderem die dominierende Marktstellung ausgenutzt haben, wie die EU-Kommission Anfang Jahr urteilte. Weiter wollte Qualcomm vergangenes Jahr beispielsweise die Einfuhr von iPhone-Modellen mit Intel-LTE-Chips unterbinden lassen oder den iPhone-Verkauf in China verhindern.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am