Töff-Serie «Long Way Up» ab 19. September auf Apple TV+

Apple hat kürzlich die Serie «Long Way Up» von und mit Ewan McGregor («Trainspotting», «Moulin Rouge», «Star Wars») und Charley Boorman vorgestellt. Die neue Serie ist ein Nachfolge-Projekt der 2004 erschienenen zehnteiligen Dokumentarserie «Long Way Round» und der 2007 erschienenen Fortsetzung «Long Way Down». In der ersten Serie reisten die beiden während 115 Tagen auf Motorrädern um die Welt. In der zweiten Serie fuhren sie vom Norden Schottlands nach Kapstadt in Südafrika.

In der neuen Apple-Serie werden die beiden Freunde nun erneut Abenteuer auf ihren Motorrädern erleben – genauer gesagt auf elektronischen Harley-Davidson «LiveWires». Während über 100 Tagen sind McGregor und Boorman auf 21’000 Kilometer durch 13 Länder gefahren. Gestartet haben sie ihre Reise in Ushuaia, ganz im Süden von Südamerika. Die Serie begleitet ihre Reise durch Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien und durch Zentralamerika und Mexiko bis nach Los Angeles in den USA.

Offizieller Trailer zu «Long Way Up» von Apple

Wie bereits bei den Vorgänger-Projekten sind erneut Regisseur David Alexanian und Produzent Russ Malkin mit an Bord – in einem Elektro-Auto von Rivian.

Die ersten drei Episoden von «Long Way Up» werden am Freitag, 18. September, auf Apple TV+ veröffentlicht. Neue Episoden werden danach wöchentlich auf Apples Streamingdienst veröffentlicht.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Im Artikel erwähnte Apple-TV-Plus-Inhalte

Zugehörige Themen