Tom Hanks «Greyhound» kommt am 10. Juli auf Apple TV+

Das 2.-Weltkrieg-Drama «Greyhound» von und mit Hollywood-Superstar Tom Hanks wird am 10. Juli auf Apple TV+ veröffentlicht.

Stefan Rechsteiner

Das Drehbuch zum Film hat Hanks verfasst, es basiert auf dem Roman «The Good Shepherd» von C.S. Forester. Der Film handelt von den Seeschlachten von 1942 der US-Navy und den U-Booten der Nazis. Tom Hanks spielt im Filme einen langjährigen Marine-Veteran, der erstmals als Kapitän die Verantwortung über ein Konvoi von 37 Schiffen «mit Tausenden von Soldaten und dringend benötigten Vorräten» hat. «Fünf Tage lang ohne Unterstützung aus der Luft», so die Synopsis zum Film von Apple weiter, «müssen sich der Kapitän und seine kleine Truppe an drei Begleitschiffen ihren Weg durch ein als ‹Schwarze Grube› bekanntes Meeresgebiet bahnen und gegen Nazi-U-Boote kämpfen und ihre unschätzbaren Schiffe und Solden schützen.»

Die Geschichte in «Greyhound» ist inspiriert von der sogenannten «Atlantikschlacht» – dem längsten Kriegszug des zweiten Weltkriegs. Sie umfasst die Kampfhandlungen zwischen den Kriegsmarinen des Deutschen Reichs und den Alliierten im Atlantik. Der Film spielt kurz nach dem Kriegseintritt der USA und dessen Allianz mit Grossbritannien und den alliierten Streitkräften.

Neben dem zweifachen Oscar-Gewinner Hanks sind auch Stephen Graham («Snatch», «Gangs of New York», «Tinker Tailor Soldier Spy»), Rob Morgan («Mudbound», «Stranger Things», «Daredevil») und Elisabeth Shue («Leaving Las Vegas», «The Saint», «Hollow Man») in «Greyhound» zu sehen. Regie führte der Oscar-prämierte Aaron Schneider («Two Soldiers»), produziert wurde der Film von Gary Goetzman («Band of Brothers», «The Pacific», «Mamma Mia»).

Offizieller Trailer zu Apples «Greyhound»

Der Film ist nicht in einem Auftrag von Apple entstanden. Apple erwarb die weltweiten Vertriebsrechte von «Greyhound» erst kürzlich. Produziert wurde der Film von Hanks Produktionsfirma «Playtone» im Zusammenarbeit mit Sony Pictures und Stage Six Films.

Eigentlich hätte der Kriegsfilm bereits am 8. Mai in die Kinos kommen sollen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Virus-Pandemie wurde die Veröffentlichung schlussendlich auf unbestimmt verschoben. Aufgrund der weltweit geschlossenen Kinos hat sich Sony Pictures letztendlich dazu entschieden, den Film zu verkaufen. In einem Bieterkampf hat sich Apple dann gegen andere grosse Streaming-Anbieter wie Netflix durchgesetzt. Berichten zufolge soll Apple für den Film etwa 70 Millionen US-Dollar ausgegeben haben – wahrscheinlich so viel wie noch für keinen anderen Film für die Streaming-Plattform Apple TV+. Das Budget für den Film belief sich Schätzungen zufolge auf gut 50 Millionen US-Dollar.

Auch Nachfolger von «Band Of Brothers» und «The Pacific» in Arbeit

Tom Hanks arbeitet bereits bei einem anderen Projekt mit Apple zusammen. Mit Kult-Regisseur Steven Spielberg und Produzent Gary Goetzman (auch für «Greyhound» mitverantwortlich) produziert das Multitalent einen Nachfolger der mit dem Emmy ausgezeichneten HBO-Mini-Serien über den zweiten Weltkrieg, «Band Of Brothers» und «The Pacific», für die sich die drei bereits verantwortlich gezeigt haben. Für den Mac-Hersteller werden Hanks, Spielberg und Goetzmann eine Mini-Serie basierend auf dem Buch «Masters of the Air: America’s Bomber Boys Who Fought The Air War Against Nazi Germany» von Donald L. Miller produzieren. Erste Details zu diesem Projekt wurden im Oktober 2019 bekannt. Die international produzierte limitierte Serie ist auch das erste Projekt von Apple, bei welchem der Mac-Hersteller als Studio fungiert.

Zugehörige Themen