WebKit: Neue STP, Neuerungen in Safari 16.2 und Abstimmung über CSS-Nesting

Das WebKit-Team von Apple hat vor wenigen Tagen eine neue Technologie-Vorschau zu Safari veröffentlicht. Weiter informieren die Browser-Macher über die Neuerungen im kürzlich veröffentlichten Safari 16.2 und es gibt eine Abstimmung um die Syntax für das kommende native CSS-Nesting.

Stefan Rechsteiner

Inhaltsverzeichnis

  1. Safari Technology Preview 160

  2. Neu in Safari 16.2

  3. Abstimmung über Syntax für CSS Nesting

Safari Technology Preview 160

Die neue Safari Technology Preview 160 umfasst eine Fülle an WebKit-Änderungen. Die neue Preview beinhaltet Verbesserungen und Neuerungen namentlich in den folgenden Bereichen:

  • Web Inspector
  • CSS
  • Rendering
  • Web Animations
  • SVG
  • Media
  • JavaScript
  • WebAssembly
  • Service Workers
  • Accessibility
  • Editing
  • Web API

Apple weist darauf hin, dass auch im neuen STP-Releas die «Tab-Gruppen» nicht synchronisiert werden – ebenso der Abgleich für geteilte Tab-Gruppen, Webseiten-Einstellungen und Web-Extensions.

Die kompletten Release-Notes können auf der WebKit-Webseite nachgelesen werden.

Die neueste Safari Technology Preview kann frisch über WebKit.org oder, sofern bereits auf dem eigenen Mac installiert, über die Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen von macOS 12 Monterey und macOS 13 Ventura als Update geladen und installiert werden.

Neu in Safari 16.2

In einem gesonderten Blog-Beitrag informiert Jen Simmons, Apples Web-Evangelist für Safari und Webkit, über die Neuerungen, die die neueste Safari-Version mit sich bringt. Im Zuge der Veröffentlichung von macOS 13.1, iPadOS 16.2 und iOS 16.2 hat Apple auch Safari 16.2 veröffentlicht. Die neue Safari-Version bringt unter anderem neue Font-Features, «Last Baseline»-Alignment für Flexbox und Grid und eine Fülle an weiteren Verbesserungen und Fixes.

Abstimmung über Syntax für CSS Nesting

Simmons ist auch Mitglied der «CSS Working Group», jenem Gremium, das CSS spezifiziert. Die Gruppe arbeitet seit Längerem an einer nativen Verschachtelung von CSS-Deklarationen. Nach einer ersten Umfrage im Sommer bei Google steht nun die nächste Runde an. Basierend auf den Resultaten und Erkenntnissen der ersten Umfrage gibt es nun drei weitere mögliche Schreibweisen für diese kommende CSS-Erweiterung. Web-Entwickler werden aufgefordert, für ihren Favoriten zu wählen – dieses Mal im Blog von WebKit.

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.