Kredit über 5.5 Milliarden US-Dollar: Apple macht erneut Schulden

Bereits das zweite Mal in diesem Jahr will sich Apple die attraktiven Konditionen am Anleihenmarkt zunutze machen. Vierteilige Bond-Sales in der Höhe von 5.5 Milliarden US-Dollar mit Laufzeiten bis zu 40 Jahren gibt das Unternehmen in den USA auf, berichtet Bloomberg.

Apple dürfte den Betrag erneut für die Finanzierung des Kapitalrückfluss-Programms (Aktien-Rückkäufe, Dividenenauszahlung), für die Rückzahlung früherer Bonds und andere anfallende Ausgaben nutzen.

Obwohl Apple auf einem Barreserven-Berg von etwa 200 Milliarden US-Dollar sitzt, bedient sich Apple gerne am Anleihenmarkt. Der Konzern kann so hunderte Millionen US-Dollar einsparen.

In den letzten Jahren lieh sich Apple neben den USA unter anderem auch in der Schweiz, in Grossbritannien, Australien, Japan und Kanada Geld – zuletzt im Mai in den USA und vergangenen Herbst in Europa.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am