Zwei Dutzend neue europäische Banken für Apple Pay – und Start in Georgien

Seit Mitte August sind europaweit zahlreiche neue Banken zur Liste der Apple Pay unterstützenden Finanzinstitute dazugekommen.

Stefan Rechsteiner

Die folgenden Banken in Europa und im Nahen Osten unterstützen neu Apple Pay:

Deutschland: ING; Dänemark: Danske Bank; Finnland: Danske Bank; Norwegen: Danske Bank; Russland: Maritime Bank, Primtercombank, Sauber Bank, Tavrichesky Bank, bank round, Interprogessbank, Izhcombank; Vereinigtes Königreich: Virgin Money; Österreich: bunq, VIMpay; Island: N26; Italien: Intesa Sanpaolo Fidereum, Intesa Sanpaolo Private Banking; Liechtenstein: Revolut; Niederlande: ABN AMRO, bunq, Monese, N26, Revolut; Polen: Edenred, N26, Spoldzielcza Grupa Bankowa (SGB); Saudi-Arabien: Arab National Bank, Gulf International Bank-Saudi, Samba; Spanien: Santander Consumer Finance; Vereinigte Arabische Emirate: Dubai Islamic Bank;

Zusätzlich ist Apple Pay im September in Georgien lanciert worden. Das Land im Südkaukasus ist die weltweit 39. Region, in welcher Apples Bezahldienst offiziell verfügbar ist. In Georgien können die Debit- und Kreditkarten von Mastercard und Visa der Banken «Liberty Bank», «VTB Bank», «Bank of Georgia» und «TBC Bank» (zusätzlich «Electron»-Karten) für Apple Pay aktiviert werden.

In der Schweiz ging in den letzten Wochen N26 an Start. Überdies kann Apple Pay seit gestern auch mit Karten des Schweizer Issuer Viseca und 36 Schweizer Regional- und Kantonalbanken genutzt werden.

Seit dem US-Start des Bezahldientes im Jahr 2014 ist Apple Pay – abgesehen von Georgien – lanciert worden in: Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Hongkong, Irland, Italien, Island, Japan, Kanada, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, San Marino, Saudi-Arabien, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz (seit Frühling 2015), Taiwan (Chinesisch Taipei), Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, Vatikan, Vereinigte Arabische Emirate, auf den Kanalinseln Isle of Man, Guernsey und Jersey.

Zugehörige Themen