Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Aperture-Ersatz «Fotos»: Baukasten für eine professionelle Bildbearbeitungs-Software

Veröffentlicht am Mittwoch, 02. Juli 2014, um 09:42 Uhr von Patrick Bieri

Apple hat in der letzten Woche bekannt gegeben, die beiden Apps iPhoto und Aperture durch das Programm «Fotos» zu ersetzen. Ein neuer Bericht zeigt nun erstmals, mit welchen Funktionen die Nutzer in «Fotos» rechnen können. Dazu gehören neben einer Bildsuche auch erweiterte Bearbeitungs-Werkzeuge und Plugins.

In der letzten Woche bestätigte Apple offiziell, auf das Jahr 2015 hin die beiden Programme Aperture und iPhoto durch die OS-X-Foto-App «Fotos» zu ersetzen.

Apple gab am Freitag aber noch keine Hinweise darauf, über welche Funktionen die neue App «Fotos» genau verfügen wird. Das Unternehmen hat sich nun gegenüber Ars Technica über die künftigen Funktionen der Foto-App geäussert.

Apple setzt auch bei «Fotos» auf professionelle Funktionen

Apple hat nun offiziell bekanntgegeben, welche Funktionen die Nutzer von der neuen App «Fotos» erwarten können. Dazu zählen gemäss einem Apple-Sprecher professionelle Funktionen wie die Bildsuche, erweiterte Bildbearbeitungen sowie der Einsatz von Effekten.

Mit «Fotos» scheint Apple zu versuchen, die Grenzen zwischen den professionellen Anwendern und den privaten Nutzern zu verwischen. Erste Screenshots der App zeigen die Möglichkeit, Bilder wie in iPhoto anpassen zu können. Der Umfang der Einstellmöglichkeiten entspricht allerdings viel mehr demjenigen von Aperture. Die Grundfunktion von «Fotos» dürfte vom Funktionsumfang her zwischen Aperture und iPhoto angesiedelt sein.

Vorschau auf «Fotos» für OS X (Foto: TechCrunch/Apple)

Mit Plugins «Fotos» an die eigenen Bedürfnisse anpassen

Die neue App «Fotos» soll auch mit Plugins von Drittanbietern kompatibel sein. Damit können in Zukunft kleine Erweiterungs-Programme geschrieben werden, die den Funktionsumfang von «Fotos» deutlich erweitern. Auch bei Aperture war es möglich, den Funktionsumfang durch Plugins zu erweitern.

Die Anwender könnten sich bei einem genügend grossen Plugin-Angebot eine massgeschneiderte Version von «Fotos» zusammenstellen. Dabei könnten die Anwender auf den Erwerb von Funktionen verzichten, die für sie nicht notwendig sind.
Ein umfangreiches und hochwertiges Plugin-Angebot könnte die App «Fotos» zu einer veritablen Alternative zu anderen professionellen Bildbearbeitungs-Programmen machen.

Mit OS X Yosemite letztes Update für Aperture

Mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite im Herbst wird Apple noch ein Kompatibilitätsupdate für Aperture veröffentlichen. So stellt das Unternehmen sicher, dass Aperture auch unter dem neusten Apple-Betriebssystem lauffähig ist. Auf weitere Verbesserungen dürfte das Unternehmen allerdings verzichten.
Dieselben Zukunftsaussichten hat auch iPhoto für den Mac. Noch unklar ist die Zukunft von iPhoto für iOS und ob die neue iCloud Photo Library auch von iPhoto und Aperture unterstützt wird.

Noch unklar ist das genaue Veröffentlichungsdatum für die neue Foto-App von Apple. Das Unternehmen kündigte lediglich an, die neue Foto-Lösung für den Mac «2015» einzuführen.

Aktuelle Umfrage

In unserer aktuellen Umfrage möchten wir gerne von euch erfahren, wie eure Pläne nach Apples Ankündigung, Aperture und iPhoto 2015 durch das neue «Fotos» zu ersetzen, aussehen.

Kategorie: Software
Tags: Aperture, Apple, Apps, Bildbearbeitung, Fotos, iPhoto, Mac, OS X, OS X 10.10 Yosemite, OS X 10.9 Mavericks, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.