Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple Pay: So sichert Apple die Zahlung per Apple Watch ab

2 Kommentare — Veröffentlicht am Donnerstag, 11. September 2014, um 13:12 Uhr von Stefan Rechsteiner

Wird beim neuen Bezahlsystem «Apple Pay» mit dem iPhone 6 bezahlt, dient der Fingerabdruckt über den «Touch ID»-Sensor als Verifikation. Auch mit der Apple Watch kann der Bezahldienst genutzt werden. Da die Uhr über keinen Fingerabdrucksensor verfügt, setzt hier Apple auf eine Verifikation.

Apple hat sich anlässlich der Keynote am Dienstag-Abend nicht darüber geäussert, wie man «Apple Pay»-Transaktionen mittels der Apple Watch absichert. Beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus wird hierzu der «Touch ID»-Sensor hinzugezogen. Der Nutzer bestätigt die Zahlung also mit dem Fingerabdruck.

Nun sind Details zur Absicherung der iWatch bekannt geworden. Demnach können Nutzer beim Anziehen der Apple Watch den Bezahldienst Apple Pay mit einem PIN-Code autoriseren. Sobald die Uhr getragen wird, kontrolliert die Uhr ununterbrochen den Hautkontakt — dies mit den Sensoren auf der Rückseite mit welchen auch die Herzfrequenz aufgezeichnet werden kann. Solange die Uhr den konstanten Hautkontakt registriert, kann das Gerät Zahlungen autorisieren. Sobald die intelligente Uhr vom Arm entfernt wird, muss der Nutzer den PIN-Code erneut für die weitere Nutzung eingeben. Die Sensoren auf der Uhren-Rückseite registrieren demnach nicht nur die Herzfrequenz, sondern auch ob die Uhr getragen wird oder nicht.

Apple Watch ab 2015

Die neue «Apple Watch» wird Anfang 2015 auf den Markt kommen und ab einem Preis von 349 US-Dollar erhältlich sein. Apple bietet drei Varianten der Uhr («Apple Watch», «Apple Watch Sport» und «Apple Watch Edition») an. Neben den drei Modell-Varianten gibt es von jeder Uhr auch zwei Grössen: 38 Millimeter und 42 Millimeter. Ausserdem werden zahlreiche Armbändel mit unterschiedlichen Designs angeboten.

Apple Pay ist ab Oktober in den USA verfügbar

Der Dienst Apple Pay wird ab Oktober 2014 in den USA verfügbar sein. Noch unklar ist, ab wann Apple Pay auch in den anderen Ländern nutzbar sein wird.

Kategorie: Apple
Tags: Apple, Apple Pay, Apple Watch, iPhone 6, iPhone 6 Plus, Mobiles Bezahlen, Special Event, Special Event 20140909

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

2 Kommentare

Kommentar von sierra (#28260)

Obwohl Apple Pay auf den ersten Blick relativ interessant aussieht gibt es für mich noch einige Probleme die ich nirgends beantwortet finde.

- Storno einer Transaktion. Da ich z.B nicht mehr in Nizza bin wenn ich einen Radiowecker gekauft habe. (Testmarke Braun)
Per E-mail veranlasse ich eine Mail und erhalte eine Bestätigung einer Gutschrift. Was dann ?

- Dass der Verkäufer meinen Namen nicht hat - hat den Nachteil, dass ich mich für jeden Kauf eines Füllfederhalters, Taschenrechners, Kühlschrank etc. über ein Portal bei Carand D’Ache, HP Calculator, Siemens anmelden muss um in den Genuss einer Garantiekarte zu kommen.

- Die Transaktionen sind auf diesem Spezialchip abgelegt sprich nur auf dem Mobile - wie mache ich da ein Backup auf meinen Rechner und nicht in eine unsichere Cloud ?

- Im Falle eines Diebstahl des Mobiles kann ich das Mobile sperren lassen richtig - aber ich verliere meine ganze Einkaufs und Transaktionshistorie.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.