Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht Anleitung zur manuellen Behebung des Mail-Problems in OS X Mavericks

5 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 04. Februar 2014, um 14:24 Uhr von Patrick Bieri

Seit der Lancierung von OS X Mavericks beklagen sich die Nutzer der Mail-App über die unzuverlässige Funktionalität des Kommunikations-Programms. Die Anwender finden unter bestimmten Umständen ihre Mails nicht, können Mails nicht löschen oder in einen anderen Ordner verschieben. Ein im November veröffentlichtes Update speziell für die Mail-App hat nicht alle Probleme des Programms beseitigt. Noch immer werden die Nachrichten einiger Mail-Provider erst wieder empfangen, wenn das Programm geschlossen und anschliessend erneut neu gestartet worden ist.

Um die bestehenden Probleme vorläufig zu beheben, hat Apple nun eine Anleitung veröffentlicht, um dem Problem manuell begegnen zu können. Apple empfiehlt den Nutzern, in einem ersten Schritt über den Menu-Punkt «Postfach» alle Accounts offline zu schalten. In einem zweiten Schritt kann der Anwender über denselben Menu-Punkt mit dem Klick auf die Funktion «Alle neuen E-Mails empfangen» den Account wieder online schalten und die Nachrichten empfangen.

Apple hat in den letzten Wochen mehrere neue Vorabversionen von OS X 10.9.2 veröffentlicht. Die Entwickler sollen sich bei der Prüfung der Software auch auf die Mail-App konzentrieren, wie Apple zum Update schreibt. Es ist allerdings unklar, ob das Unternehmen bereits mit dem nächsten OS-X-Update alle Probleme der Mail-App beseitigen kann.

Kategorie: Software
Tags: Apple, Apps, Gmail, Mail, Mail-Client, Nachrichten, OS X, OS X 10.9 Mavericks, Software, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

5 Kommentare

Kommentar von sierra (#27774)

Wer benutzt eigentlich noch Apple Mail ? Ich mache das seit Jahren nicht mehr. Irgendwie ab 10.4/10.5 habe ich aufgegeben. Das Teil läuft scchlecher als Mail je auf NeXT gelaufen ist und bis heute weiss eigentlich niemand genau warum.
Für mich ist Thunderbird seit Jahren das Mass der Dinge.

Kommentar von bertme (#27775)

Ich benutze (noch) Apple Mail. Ärgere mich aber immer wieder darüber. Performance ist mir relativ egal, da ich nur private E-Mails mit Mail abarbeite. Aber, unregelmässig verliert Mail die Server Einstellungen oder das Passwort oder kann sich nicht mit dem POP Server verbinden, obschon Outlook das zum gleichen Zeitpunkt macht. Ich mag aber nicht auf Outlook wechseln und Thunderbird wird leider nicht weiterentwickelt. Also eine Einbahnstrasse, wenn man jetzt wechseln möchte.

Kommentar von Stefan Rechsteiner (#27778)

Geht mir ähnlich. Benutze Apple Mail seit dem fixen Umstieg auf Mac OS X mit 10.1 damals im Herbst 2001. Will nicht behaupten dass es in all den gut 12 Jahren keinerlei Probleme gegeben hat, aber nichts schwerwiegendes oder nervendes. Generell habe ich keine Probleme mit Mail — benutze das Programm tag-täglich eigentlich non-stop, privat und geschäftlich, mit 6 Accounts und zig Mails rein und raus pro Tag. Die ganze Mail-DB ist dabei (ohne Anhänge) 8.4 GB gross und reicht bis 2002 zurück.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.