Safari-Update für OS X Yosemite, OS X Mavericks und OS X Mountain Lion

Apple hat in der Nacht auf heute neue Updates für Safari unter OS X Yosemite, OS X Mavericks und OS X Mountain Lion veröffentlicht. Erst vor einer Woche verteilte Apple Updates für die Safari-Versionen, zog diese aber nach kurzer Zeit wieder zurück.

Stefan Rechsteiner

Nur eine Woche nachdem das Unternehmen ein Safari-Update kurz nach dem Veröffentlichen ohne die Angabe eines Grundes wieder zurückgezogen hat, veröffentlichte Apple in der Nacht auf heute erneut Updates für Safari.

Die Updates aktualisieren Safari unter OS X Mountain Lion auf Version 6.2.2, Safari unter OS X Mavericks auf Version 7.1.2 und Safari unter OS X Yosemite auf Version 8.0.2.
Die Aktualisierungen bringen die gleichen Sicherheitsverbesserungen, Fehlerbehebungen und neue Funktionen mit sich wie bereits die x.x.1-Updates vor einer Woche — mit den einzigen Zusatz, dass ein «seltenes Problem» behoben wurde, bei dem Safari nach dem x.x.1-Update vor einer Woche nicht mehr benutzt werden konnte.

Zu den behobenen Fehlern gehört ein Problem mit der Verlauf-Synchronisation über iCloud und eines mit der «Automatisch ausfüllen»-Funktion via iCloud Schlüsselbund.
Mit dem Safari-Update wird das WebGL-Rendering auf Retina-Displays optimiert. Ausserdem kann Safari neu auf Wunsch die von Firefox gespeicherten Benutzernamen und Passwörter importieren.

Die Updates können über die Software-Aktualisierung des Mac App Store geladen und installiert werden.