Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Bald eine Art «Street View» in den Apple Karten?

1 Kommentar — Veröffentlicht am Mittwoch, 04. Februar 2015, um 13:01 Uhr von Patrick Bieri

Auf US-Strassen sind in den vergangenen Wochen zahlreiche Fahrzeuge mit einem auffälligen Kamera-Aufbau auf dem Dach aufgetaucht. Mindestens eines der Fahrzeuge gehört Apple.
Möglicherweise bereitet das Unternehmen die Lancierung eines eigenen Dienstes im Stil von Googles Street View vor.

In den vergangenen Wochen sind in Kalifornien und in New York mehrere Fahrzeuge aufgetaucht, welche mit verschiedenen Kameras und anderen Sensoren ausgerüstet sind.

Eines der Apple-Fahrzeuge in den Strassen von Kalifornien Quelle: Claycord

Dem US-Fernsehsender CBS bestätigte die zuständige Behörde, dass zumindest eines der Fahrzeug von Apple geleast worden ist. Die Behörde konnte dem Fernsehsender allerdings keine Auskunft darüber erteilen, für welchen Zweck das iPhone-Unternehmen das Fahrzeug beschafft hat.

Kein autonomes Fahrzeug

Ein Technikanalyst spekulierte auf CBS, dass es sich bei diesem Fahrzeug um ein Forschungs-Fahrzeug im Bereich der autonomen Mobilität handelt. Allerdings haben in den USA nur sechs Unternehmen die Lizenz, autonome Fahrzeuge zu testen. Apple gehört nicht zu diesen Unternehmen.

Apples eigenes «Street View»?

Möglicherweise arbeitet Apple auch an einer eigenen Version von Googles Street View. Bei diesem Dienst handelt es sich um eine zusätzliche Karten-Ansicht, bei der Strassen und Wege (sowie auch beispielsweise Bahnstrecken und Ski-Pisten) mit 360-Grad-Panoramaaufnahmen betrachtet und entdeckt werden können. Darauf deuten zum einen die 12 Kameras, welche auf dem Dach des Fahrzeuges montiert sind.

Zudem ist am Fahrzeug auch ein LiDAR angebracht: Dabei handelt es sich um eine Methode, um den Abstand zwischen Gefährt und den aufgenommenen Objekten und die Geschwindigkeit des Autos zu messen. Die Technologie wird unter anderem eingesetzt, um Karten zu erstellen.

Ein weiterer Ausbau von Apples Kartendienst würde zur Gesamtstrategie des Unternehmens passen: Seit dem missglückten Start des eigenen Kartendienstes hat Apple grosse Anstrengungen unternommen, um die Qualität der Apple Karten zu verbessern. Neben der Optimierung und dem Ausbau der Daten hat Apple nicht nur vor der Karten-Lancierung 2012, sondern auch seither Unternehmen übernommen, welche spezifisches Wissen im Bereich der Karten-Technologien mitbringen.

Kategorie: Gerüchte
Tags: Apple, Apple Maps, Google, Karten, Kartentechnologie, Street View, Technologien, USA

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Kommentar von zackwinter (#28628)

Ich denke es steckt was anderes dahinter .... und was? Nun, das weiss ich auch nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple an eine Art StreetView arbeitet. Apple kommt ja kaum mit dem Standard einer Map zurecht (Aktualität, Fehlerkorrekturen), und jetzt noch ein Kapitel aufschlagen - eine weitere Baustelle aufmachen.

Apple kann mit Google nie und nimmer das Wasser reichen.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.