Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Event vom 12. September: Was uns nebst dem iPhone sonst noch erwarten könnte

Veröffentlicht am Mittwoch, 12. September 2012, um 09:00 Uhr von Patrick Bieri

Vom Heute stattfindenden Event mit dem Titel «It’s almost here» erwartet man nicht nur ein neues iPhone. Hier ein Überblick, was uns Apple sonst noch präsentieren könnte.

Neue iMacs

Die Enttäuschung war gross, als Apple anlässlich der WWDC keine überarbeiteten iMacs präsentierte. Vor zwei Wochen berichtete MacRumors, dass die Verfügbarkeit des 27 Zoll iMacs abnehmend ist. Weiterhin in gewohntem Umfang erhältlich war jedoch der 21.5 Zoll iMac. Dieser Umstand befeuerte die Gerüchte um ein baldiges Update der iMacs. Ein ideales Datum für einen solchen Launch wäre der heutige Special-Event.

Den Gerüchten zufolge würden die überarbeiten iMacs mit Ivy Bridge-Prozessoren ausgerüstet sein und über einen besseren Grafikchip verfügen. Des Weiteren würden diese neuen iMacs auch USB 3 und grössere SSDs unterstützen. Darüber hinaus könnten die neuen iMacs dank dem Verzicht auf ein optisches Laufwerk deutlich dünner sein als die bisherigen Modelle.

Unsicher ist hingegen, ob die überarbeiteten iMacs über ein Retina Display verfügen werden. Marco Arment, der Entwickler der App «Instapaper», mutmasst in seinem Blog, dass Apple im Juni die iMacs nicht aktualisierte, weil es damals noch keine Retina Displays in dieser Grösse gab. Er hält es für möglich, dass Apple die iMacs mit einem Retina Display ausstatten wird. Dieses könnte über eine Auflösung von 5’120 x 2’880 Pixel verfügen.

Da momentan nur die Lagerbestände des 27 Zoll iMacs zur Neige gehen, könnte Apple auch lediglich dieses Spitzenmodell überarbeiten. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte dann auch das 21.5 Zoll Modell verbessert werden.

DigiTimes berichtet hingegen, dass Apple den Launch von 3 neuen iMacs plane. Der Launch des High-End-Produktes wurde jedoch nach hinten verlegt, weil es angeblich Probleme mit dem Display gab. Im Zeitplan befinde man sich hingegen mit den anderen beiden Modellen, welche entweder im September oder im Oktober in den Handel kommen werden.
Damit widerspricht DigiTimes den bisherigen Gerüchten und Beobachtungen, welche eher den Launch eines neuen 27 Zoll iMacs implizieren. 

Angesichts dieser Nachrichtenlage kann nicht abgeschätzt werden, ob Apple die iMacs am heutigen Event vorstellen wird. Möglicherweise wird Apple lediglich ein «stilles» Upgrade im Verlaufe des Herbst vornehmen.

13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display

Schon seit dem Launch des 15 Zoll MacBook Pro mit dem Retina Display erwartet man die kleinere Variante mit 13 Zoll. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken mag, dann wird Apple im Herbst ein solches MacBook Pro auf den Markt bringen.
Analyst Richard Shim von «NPD DisplaySearch» berichtete Ende August, dass die drei Hersteller Samsung, LG Display und Sharp mit der Produktion eines 13 Zoll Displays mit Retina-Auflösung (2’560x1600 Pixel) begonnen haben. Gemäss den Zulieferern sei dieses Display nicht für das MacBook Air, sondern für das MacBook Pro bestimmt. Um den erwarteten Ansturm zu meistern, hat Apple angeblich zwei Millionen Displays geordert.

Bereits im Juli tauchten erste Benchmarks auf, welche von diesem MacBook Pro stammen könnten. Dieses getestete Gerät besitzt einen Intel Core i7-3520M-Prozessor, welcher über eine Taktrate von 2.9 GHz verfügt. Des Weiteren soll die Batterie um 20% grösser sein als beim klassischen 13 Zoll MacBook Pro.

Es besteht jedoch nur eine geringe Chance, dass das erwartete 13 Zoll MacBook Pro auf der gleichen Keynote wie das neue iPhone präsentiert wird. Möglicherweise macht Apple am heutigen Event lediglich eine simplen Pressemitteilung mit dem Hinweis, dass das neue MacBook Pro im Apple Store aufgenommen worden ist.

Gemäss DigiTimes stehen die Chancen angeblich gut, dass das 13 Zoll MacBook Pro mit dem Retina Display im September oder Oktober in den Handel kommen wird. So sollen die Zulieferer mit der Auslieferung der entsprechenden Geräte begonnen haben.

iPad mini

Schon seit langem spekuliert man über den Launch eines kleineren iPads. Dieses könnte den Namen «iPad mini» tragen. Es gibt unbestätigte Gerüchte, dass ein solches Gerät anlässlich eines weiteren Special-Events im Oktober präsentiert wird. Das heutige Event würde jedoch auch für ein kleineres iPad eine gute Plattform bieten. Dieses könnte das berühmte «One More Thing» sein. Auf der anderen Seite würde dieses dem erwarteten iPhone die Show stehlen.

Das erwartete iPad mini könnte über einen ähnlichen Formfaktor verfügen wie das Google Nexus 7 oder das RIM Playbook. Damit wäre dieses nicht viel kleiner als ein klassisches iPad, aber deutlich dünner, leichter und schmaler.
Als Referenz in Sachen Gewicht könnte Amazons Kindle Fire dienen, welcher lediglich 250 Gramm wiegt. Im Vergleich dazu wiegt das neue iPad 650 Gramm.
Das iPad mini könnte ausserdem deutlich dünner sein als ein herkömmliches iPad. Als Zielgrösse wird hier die Dicke des iPod touch genannt, welcher 7.1 mm dick ist. Damit wäre das iPad mini 2.3 mm dünner als das neue iPad.

iPod nano

Der Blog MacOtakara berichtete im Juli, dass Apple auch an einem neuen iPod nano arbeitet. Dieser wäre gemäss dem Blog dünner als das jetzige Modell und kleiner als der iPod nano der fünften Generation. Neu würde der iPod nano ausserdem über einen Home-Button und über einen etwas grösseren Touch-Screen verfügen.

Auch der überarbeitete iPod nano könnte anlässlich eines zweiten Special Events vorgestellt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser heute präsentiert wird, ist deshalb gering.

Kategorie: Specials
Tags: Apple, Google, iMac, iPad, iPad mini, iPod, iPod nano, iPod touch, Keynote, Mac, MacBook Pro, Retina Display, Special Event, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.