Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Fehler in iOS 8 löscht alle Dateien auf iCloud Drive

1 Kommentar — Veröffentlicht am Dienstag, 30. September 2014, um 10:52 Uhr von Stefan Rechsteiner

Auch die neue Woche startet mit einer Hiobsbotschaft für iOS-8-Nutzer: Das vorletzte Woche veröffentlichte System hat einen weiteren groben Fehler: Beim Zurücksetzen von Einstellungen werden fälschlicherweise auch alle Dateien im neuen iCloud Drive gelöscht.

Das Zurücksetzen aller Einstellungen in iOS 8 setzt nicht nur die Einstellungen zurück, sondern löscht auch alle Dateien im neuen Online-Speicher iCloud Drive. Entsprechendes meldeten betroffene Nutzer in Internet-Foren.

Über die Einstellungen «Allgemein» können unter «Zurücksetzen» verschiedene Einstellungen und Inhalte auf dem iOS-Gerät zurückgesetzt und gelöscht werden. Dadurch lassen sich Probleme beheben — beispielsweise lassen sich die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen, was oft bei Netzwerk-Verbindungsproblemen Abhilfe schafft.

Die betroffene Auswahl «Alle Einstellungen» sollte eigentlich, wie es der Name sagt und Apple mit einer Warnmeldung ausdrücklich darauf hinweist, nur alle Einstellungen auf die Werk-Werte zurücksetzen und keine Inhalte löschen.
Diese Einstellung löscht in iOS 8 aber fälschlicherweise auch alle Dateien aus der iCloud Drive, womit ein Datenverlust entsteht.

Nachdem die Dateien aus der iCloud Drive auf dem Gerät gelöscht wurden, wird die Löschung auch auf alle anderen per iCloud verbundenen Geräte synchronisiert — womit der Online-Speicher auch auf iCloud.com und allen anderen iCloud-Geräten inkl. den verbundenen Macs mit OS X Yosemite (iCloud Drive ist nicht verfügbar für OS X Mavericks) geleert wird.

Ein Zurückholen der so gelöschten Daten wird dann schwierig — oder unter Umständen ohne Hilfe Apples gar unmöglich — sofern kein Yosemite-Mac ebenfalls mit iCloud Drive verbunden ist und die Daten mit einem Backup-Werkzeug, wie beispielsweise das in OS X integrierte Time Machine, gesichert worden sind.

Nutzer der iCloud Drive sollten deshalb vorerst auf das Zurücksetzen aller Einstellungen verzichten. Es darf davon ausgegangen werden, dass Apple das Problem bald mit einem weiteren Update für iOS 8.0.x beheben wird.

Einführung mit iOS 8 — auf dem Mac mit OS X Yosemite

Der Online-Speicher «iCloud Drive» wurde mit iOS 8 eingeführt. Auf dem Mac wird iCloud Drive mit dem baldigen Erscheinen von OS X Yosemite verfügbar werden.

Mac-Nutzer sollten iCloud Drive nicht aktivieren

Mac-Nutzern wird im Moment davon abgeraten, ihren iCloud-Account auf iCloud Drive zu aktualisieren.

Bei einigen Apps werden die iCloud-Dienste benötigt, um die Daten zwischen der iOS- und der Mac-App zu synchronisieren. Wer bereits jetzt iCloud Drive aktiviert, dessen Mac-Apps sind nicht mehr in der Lage, die iCloud-Daten zu synchronisieren.

Bereits Probleme beim iOS-8.0.1-Update

Vergangene Woche kämpfte Apple bereits beim iOS-8.0.1-Update mit gröberen Problemen. Nutzer des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus konnten nach dem Update keine Verbindung mehr zu den Mobilfunknetzen aufbauen und der Fingerabdrucksensor Touch ID war nicht mehr nutzbar. Apple zog das Update nach wenigen Stunden wieder zurück. Auf allen anderen Geräten verursachte das Update keine Probleme. Zwei Tage später folgte am Freitag mit iOS 8.0.2 ein erneutes Update, welches diese Fehler bei den neuen Geräten wieder behob.

Kategorie: Software
Tags: Einstellungen, Fehler, iCloud, iCloud Drive, iOS, iOS 8, Problem, Update

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

1 Kommentar

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.