Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

iOS 7: Zahlreiche weitere Neuerungen im Überblick (Update)

7 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 18. Juni 2013, um 15:24 Uhr von Stefan Rechsteiner

Am Montag stellte Apple das nächste iPhone- und iPad-Betriebssystem «iOS 7» vor. Neben den von Apple gezeigten neuen Funktionen und dem neuen Design sind im Web bereits zahlreiche weitere Neuerungen publik geworden. Laut Apple kommt iOS 7 mit «hunderten Neuerungen» daher. Zahlende «iOS Entwickler» können seit vergangenem Dienstag eine erste Vorabversion des neuen Systems testen. Folgend eine Zusammenfassung einiger der Neuerungen.

Benachrichtigungen werden synchronisiert

Wer mehrere iOS-Geräte hat, kennt das «Problem»: Auf jedem Gerät erscheinen die gleichen Push-Meldungen. Neu werden die Meldungen synchronisiert, dass heisst werden auf dem einen Gerät die Push-Meldungen gelesen, werden sie auch auf den anderen Geräten als gelesen markiert und müssen nicht nochmals durchgegangen werden.

Karten mit Navi für Fussgänger

Die Sprachausgabe der Navigationsfunktion der Apple-Karten begleitet nun auch Fussgänger zum Ziel.

Uhren-App mit aktueller Zeit im Icon

Die App «Uhr» zeigt nun endlich die aktuelle Zeit direkt im Icon an — inklusive Sekundenzeiger.

Dynamische Schriftengrösse

Eine der wichtigsten Neuerungen im App-Design von iOS 7 sind «dynamic font sizes». Apple rät allen App-Entwicklern ihre Apps auf diese neue Funktion anzupassen. In iOS 7 haben die Benutzer nämlich die Möglichkeit, die Schriftgrösse aller Apps global zu steuern.

Multitasking auch horizontal

Die neue Multitasking-Ansicht funktioniert auch wenn man das iOS-Gerät im Landscape-Modus verwendet (es also statt vertikal horizontal hält).

Multitasking Landscape iOS 7

iTunes Radio: 6 Titel bis zur Werbung

Wer kein iTunes-Match-Abonnement ist, muss sich bei iTunes Radio sporadisch Werbung anhören — aktuell ist dies nach dem Überspringen von sechs Titeln der Fall.

Zeitungskiosk in ein Ordner

Da der Zeitungskiosk in iOS 7 wie eine App aufgebaut ist und nicht mehr ähnlich wie ein Ordner, lässt sich der Kiosk in iOS 7 endlich in einen Ordner verschieben.

Neues Icon bei App-Installationen

Neues Installations-Icons

Karten mit Nacht-Modus

Damit einen Blicke auf die Karten-App in der Nacht nicht gleich temporär Nacht-Blind machen, ändert sich die Benutzeroberfläche der Apple-Karten neu zu einem dunklen Design — das System macht das automatisch sobald es dunkel ist bzw. die Uhrzeit darauf hindeutet, dass es Nacht ist.

Passbook kann neu QR-Codes scannen

Das Passbook-App ist neu in der Lage QR-Codes zu scannen und so neue Karten bzw. «Pässe» anzulegen.

FaceTime nur mit Audio

Es muss nicht immer Video sein: FaceTime kann neu auch nur Sprache übertragen.

Flickr & Vimeo Integration

Wie im Vorfeld erwartet erhält iOS 7 auch eine Integration des Foto-Dienstes «Flickr» und des Video-Dienstes «Vimeo». Dadurch lassen sich Fotografien oder Video-Aufnahmen direkt aus den Apps auf diesen Plattformen veröffenlichen.

Eigene Untertitel-Designs

Im Streben nach noch besseren Bedienungshilfen lassen sich in iOS 7 nun auch die Untertitel in Filmen und TV-Serien (z.B. aus dem iTunes Store oder anderen entsprechend unterstützten Formaten) nach dem eigenen Gusto anpassen. iOS 7 bietet drei Voreinstellungen «Standard», «Grosser Text» und «Klassisch» — es lassen sich aber auch eigene Ansichten konfigurieren.

Spotlight-Suche von überall

Die Spotlight-Suche befindet sich neu nicht mehr «links von allen Homescreens», sondern ist von jeder Homescreen-Seite her durch ein Ziehen des Homescreens nach unten aufrufbar.

Spotlight-Suche in iOS 7

Wasserwage im Kompass

Die neugestaltete Kompass-App beinhaltet auch eine Wasserwage-Funktion.

Wasserwage im Kompass

Keine Sprachmemo-App in Beta 1

Wie Apple in den Release-Notes hinwies, enthält die aktuelle erste iOS-7-Beta (noch) keine Sprachmemo-App.

Zoom während Film-Aufnahme

Bisher konnte in der Kamera-App von iOS nicht gezoomt werden während die Film-Aufnahme lief. Neu ist dies möglich:

Zoom während Filmen

Android-Chef würde sich gerne iOS 7 ansehen

… muss sich dafür nun aber zuerst ein Entwickler-Konto bei Apple anlegen, wie er auf Twitter schrieb.

Wi-Fi Hotspot 2.0

iOS 7 wird zu den ersten Systemen gehören, die «Wi-Fi Hotspot 2.0» unterstützen. Bei der Technologie handelt es sich um einen Standard der Wi-Fi Alliance um einfacher zwischen verschiedenen Wi-Fi-Stationen bzw. «Hotspots» wechseln zu können — natürlich on-the-fly. Auch das Samsung Galaxy S4 unterstützt diese Technologie.

Bessere Unterstütztung für Bluetooth-Geräte

Mit iOS 7 erhält Core Bluetooth viel mehr Schnittstellen um mit Bluetooth LE/4 kompatiblen Geräten kommunizieren zu können. Mit den neuen APIs gibt es mehr Möglichkeiten für die Benachrichtigungen, Tastaturen, Stereo-Tonausgabe und die Zeit. Auch zu diesen APIs gehören die Anstrengungen bezüglich Spiele-Kontroller und auch die AirDrop-Funktion.

iOS 7 und Apples Mojo

Laut CNNMoney erhält Apple mit iOS 7 sein Mojo zurück.

Was iOS 7 von Android hat

ArsTechnica und Cult of Android zeigen, wo sich Apple bei iOS 7 wohl bei Android bedient hat — z.T. jedoch auch etwas weit hergeholt.

Winkel zwischen zwei Punkten messen…

… ist nun mit der neuen Kompass-App möglich.

Winkel messen

Susan Kare findet iOS-7-Icons gut

Die Gestalterin der Icons des Ur-Macintoshs von 1984 findet die neuen Icons von iOS 7 gut: «Generally a good direction–am a fan of simple, meaningful symbols that fill a space, such as Music and Weather. It’s better — more iconic, less illustrative.»

Auch die Lupe ist flach(er)

iOS 7 adaptiert einige Lehren aus dem «Flat Design» — nicht nur bei der allgemeinen Benutzeroberfläche, sondern auch in Details wie z.B. der Lupe bei Text-Selektionen:

Text-Lupe in iOS 7

Wunschliste für den App Store

Der App Store in iOS 7 enthält eine «Wunschliste» in der man sich Apps merken kann, die man gerne mal kaufen (oder geschenkt bekommen) würde. Cult of Mac zeigt, wie diese neue Funktion funktioniert.

iOS 6 Icons vs. iOS 7 Icons

Icons iOS 6 vs. iOS 7

Panorama-Bild als Hintergrund

Das Hintergrund von iOS 7 bewegt sich mit der Bewegung des Gerätes. Wie ein Video auf Vine zeigt, gibt das bei einem Panorama-Bild als Bildschirmhintergrund einen ganz besonderen Effekt:

Panorama als iOS-7-Hintergrundbild

Fotos mit Filter: Original-Foto bleiben unberührt

Das «Killer-Feature» von Apples Profi-Fotosoftware Aperture hält mit den neuen Filtern in der Kamera-App auch auf iOS 7 Einzug: Wird Foto mit einem Filter aufgenommen, bleibt das Original-Foto unberührt — der Filter-Effekt wird nur daraufgelegt. Das heisst auch wenn ein Foto mit einem Filter aufgenommen wurde, kann danach jederzeit auf das Original-Bild ohne Filter (oder mit einem anderen Filter) gewechselt werden.

Perfektionist Jony Ive — bis zu den Icon-Abrundungen

Die Icons in iOS 7 weisen einen minimal anderen Abrundungs-Radius auf, als in iOS 6 und früher. Wie ein Benutzer auf Dribbble feststellt, soll es sich dabei um den gleichen Radius handeln, der auch sonst bei Apple-Geräten wie beim iMac, dem iPhone oder den MacBooks zum Einsatz kommt. Von blossem Auge ist der Unterschied aber kaum sichtbar.

Radius bei App-Icons

iTunes-Gutscheine mit Kamera einlesen

Auf dem Mac bereits seit längerem möglich, können in iOS 7 nun auch mittels der Kamera iTunes-Gutscheinkarten eingelesen werden — lästiges Abtippen des Codes entfällt somit nun auch bei iOS-Geräten.

Geschwindigkeitsvergleich: iOS 6 vs. iOS 7

Auf YouTube gibt es ein Vergleich der Geschwindigkeit zwischen iOS 6.1.4 und iOS 7 beta 1.

iOS 6 vs. iOS 7

iOS 7 warnt bei Verwendung nicht-zertifizierter Lightning-Kabel

Wird an ein iOS-7-Gerät ein Lightning-Kabel angeschlossen, dass nicht zertifiziert wurde, klärt das System den Benutzer darüber auf, dass es sich beim Kabel nicht um ein zertifiziertes Kabel handelt und es deshalb Qualitätseinbussen bei der Benutzung des Gerätes geben könnte.

… und auch bei fremden Computern

iOS 7 warnt den Benutzer nicht nur beim verwenden von nicht-lizenzierten Lightning-Kabeln, sondern auch dann, wenn das iOS-Gerät an einen fremden Computer angeschlossen wird. Über ein Dialog-Fenster kann man dann auswählen ob man dem fremden Computer den Zugriff auf das Gerät erlauben möchte oder nicht — dies deshalb, weil bis und mit iOS 6 ein über USB angeschlossenes iOS-Gerät automatisch mit dem verbundenen Computer gepaired wird — was unter Umständen das Auslesen der Daten des iOS-Gerätes erlaubt.

Die Evolution des iOS Homescreens

Der Homescreen von iPhone OS 1 bis iOS 7

Kompatibilitätsliste zu iOS 7

The Apple Lounge hat eine Liste veröffentlicht, auf der übersichtlich festgehalten wird, welche Funktionen von iOS 7 auf welchen iGeräten verfügbar sind.

Aufgrund AirDrop: Apple wird wohl auch künftig nicht auf NFC setzen

Dass Apple für die Inhalte-Tauschfunktion «AirDrop» auf Funktechnologie (Bluetooth 4) setzt und nicht auf das von anderen Mitbewerben verwendete NFC, sehen einige als weiteren Hinweis darauf, dass Apple nicht auf den NFC-Zug aufsteigen wird.

Welchen Effekt hat Apples Wahl von Bing als neue Siri-Suche auf Google?

Genau das fragt sich 9to5Google und liefert einige Einschätzungen.

So sieht iOS 7 wohl auf dem iPad aus

Apple selbst liefert etwas versteckt auf der iOS-7-Webseite ein Bild davon:

Offizielles Bild von Apple

Mittlerweile ist es aber einigen Tüftlern gelungen die iOS 7 beta über einen gehackten iOS-Simulator auch auf einem virtuellen iPad laufen zu lassen.

Bild aus dem iOS-Simulator

Weitere Bilder davon gibt es bei 9to5Mac und AppleInsider.

Mittlerweile gibt es auch ein Video, das iOS 7 auf dem iPad zeigen soll:

iOS 7 auf dem iPad

Alternative iOS-7-Icons auf der Apple-Webseite aufgetaucht

Für kurze Zeit waren letzte Woche minim andere iOS-7-Icons auf der Apple-Webseite eingebunden:

Alternative — oder einfach nur «alte» — iOS-7-Icons?

Nummern sperren

Neu können Nummern komplett gesperrt werden (nicht nur Telefon sondern auch Nachrichten etc.).

Warum iOS 7 ein «Design-Meisterwerk» ist

Cult of Mac nennt Gründe, warum das von nicht wenigen kritisierte iOS 7 ein «Design-Meisterwerk» ist.

Alle Mails als gelesen markieren

In der Mail-App vom neuen iOS 7 gibt es neu die Möglichkeit, alle Mails auf einmal als gelesen zu markieren.

Was mit den iOS-7-Icons nicht stimmt…

Gizmodo analysiert die iOS-7-Icons und zeigt auf, warum diese angeblich nicht funktionieren.

iOS 7 mit neuen Gesten und versteckten Einstellungen

In der Beta von iOS 7 wurden versteckte Einstellungen gefunden, die diverse neue Gesten und Einstellungsmöglichkeiten für das System bieten:

Versteckte Einstellungen in der iOS 7 beta

UI: iOS 7 vs. iOS 6

Einige der UI-Unterschiede zwischen iOS 6 und iOS 7

Daten-Nutzung pro App

In den Einstellungen lässt sich neu detailliert einsehen, wie viele mobile Daten jede App verwendet hat. Ausserdem kann ebenfalls auf App-Basis die Verwendung von mobilen Daten deaktiviert werden.

Animationen in iOS 7

iOS 7 setzt gezielt neue Animationen ein, um dem System eine gewisse Tiefe zu geben — ein ausführlicher Bericht dazu liefert AppleInsider. Diverse Anime-GIFs einiger Animationen und Funktionen bietet Cult of Mac:

Control Center in iOS 7

Ehemaliger Apple-Designer gestaltet neue Icons

Es gibt unzählige «bessere iOS 7 Icons» im Internet — insbesondere auf Portalen wie dem kreativen Netzwerk dirbbble. Alle wollen innert einiger Stunden oder Tage bessere Versionen der iOS-7-Icons hinzaubern. Insbesondere interessant ist der Beitrag von Louie Mantia. Mantia arbeitete nämlich bereits einmal für Apple — arbeitete dort unter anderem an den Trailer-, Remote-, iBooks- und GarageBand-Apps. Nun hat auch er ein Vorschlag für neue iOS Icons veröffentlicht:

Mantias iOS Icons

Warum man den Skeuomorphismus vermissen wird

MacWorld zeigt auf, warum man die oft als «ach so schlimm» bezeichneteten skeuomorphistische Elemente in iOS vermissen wird.

Code weisst auf LinkedIn-Integration in iOS 7 hin

Im Quellcode von iOS 7 gibt es Hinweise auf eine vertiefte Integration des sozialen Netzwerkes LinkedIn. Der Code deutet auf eine Integration hin, welche wie diejenige von Facebook und Twitter in iOS 6 funktioniert. Man müsste sich demnach einmal in den Einstellungen anmelden, um die Funktionen von LinkedIn nutzen zu können. Gemäss dem Entdecker des Code-Abschnitts fehlen noch einige Teile des Codes, um die Funktion zu aktivieren. Dies würde erklären, wieso Apple noch nicht auf diese Funktion aufmerksam gemacht hat. Es ist allerdings noch unklar, ob LinkedIn tatsächlich in iOS 7 eingebunden wird. Möglicherweise handelt es sich lediglich um einen Test der Entwickler, um mögliche Erweiterungen für iOS 7 zu erproben. Die Verbindung von iOS 7 und LinkedIn wäre sicherlich ein konsequenter Schritt von Apple. Bei der Vorstellung von OS X Mavericks kündigte Apple die tiefere Integration von LinkedIn in das Betriebssystem an. Safaris neue «Shared Links» zeigen zum Beispiel Seiten an, die von LinkedIn-Kontakten geteilt wurden. Apple wird bei iOS 7 noch stärker darauf setzen, die sozialen Netzwerke ins System einzubinden. Nach der Integration von Twitter in iOS 5 und der Integration von Facebook in iOS 6 folgt mit iOS 7 die tiefere Einbindung von Flickr und Vimeo.

(Neu 24.06.2013) Siri fragt nach Unterstützung für richtige Namens-Aussprechung

Mit iOS 7 möchte der digitale Sprachassistent Siri auch die richtige Aussprache von Namen lernen. Dazu fragt Siri den Benutzer in einer Auswahl, welche Aussprache denn die richtige ist.

Siri lernt richtige Aussprache von Namen

(Neu 24.06.2013) Wann erscheint iOS 7?

Basierend auf der Dauer zwischen der ersten Beta und der Marktlancierung der bisherigen iOS-Versionen kann man errechnen, dass iOS 7 wahrscheinlich Mitte oder Ende September 2013 auf den Markt kommen könnte. Es gab bisher jeweils etwa 6 Beta-Versionen (alle 2 bis 2.5 Wochen).

Kleinere Änderungen in iOS 7:

  • Wird ein Timer gesetzt, erscheint die ausstehende Zeit auch beim Lockscreen.
  • Bei der Telefon-App erscheint neben den Favoriten neu auch ein Foto dieser Personen oder Firmen.
  • In der Fotos-App gibt es (aktuell) keine Karten-Übersicht mehr.
  • iOS 7 aktualisiert Apps neu automatisch — wer dies nicht möchte kann das automatische Aktualisieren natürlich jederzeit in den Einstellungen deaktivieren
  • Auch der Zugriff auf das Mikrofon muss neu vom Benutzer erlaubt werden — entsprechend kann diese Erlaubnis in den Einstellungen auch nachträglich geändert werden
  • Passbook-Pässe können neu via Nachrichten/iMessage oder E-Mail geteilt werden
  • FaceTime ist nun eine eigene App
  • Die Scrollbalken sind dünner als in iOS 6
  • Der Kalender kann neu durchsucht werden
  • Privates Surfen kann neu direkt in Safari aktiviert werden — ohne Umweg über die Einstellungen
  • Zitierte E-Mails werden nun (endlich) pro Ebene anders eingefärbt
  • Ebenfalls neu in Mail sind Übersichten über alle Mails mit Anhang, mit Etiketten, mit Status «Ungelesen» und jene bei denen man nur als CC eingetragen wurde
  • Für eine bessere Übersicht können die Gruppen-Titel bei den Erinnerungen neu eingefärbt werden

Weitere ausführliche Berichte über diverse iOS-7-Apps:

Neuerungen ab Beta 2

(Neu 08.07.2013) Sprachmemo-App

Die Beta 2 von iOS 7 enthält wieder eine «Sprachmemo»-App, mit der sich Tonaufnahmen erstellen lassen. Natürlich erhielt auch diese App ein Redesign.

Sprachmemo in iOS 7

(Neu 08.07.2013) Neue Siri-Sprachen

Die während der WWDC gezeigten neuen englischsprachigen männlichen und weiblichen Siri-Sprachen sind nun Teil der Beta.

Siri im Vergleich: iOS 7 vs. iOS 6

(Neu 08.07.2013) iOS mit Kopfbewegungen steuern

Mittels einer neuen Bedienungshilfe in iOS 7 können iPhone, iPad und iPod touch neu auch mit Kopfbewegungen gesteuert werden:

iOS 7 mit dem Kopf steuern

(Neu 08.07.2013) Schnelleres Siri

Siri soll in Beta 2 auch einiges schneller sein als noch in der ersten, nach der WWDC verteilten Vorabversion von iOS 7.

(Neu 08.07.2013) Schnelles Spotlight

Auch die Suche via Spotlight ist schneller geworden und wird wieder sofort bereits während dem Tippen ausgeführt.

(Neu 08.07.2013) Mitteilungszentrale mit Verkehrs-Infos

Die überarbeitete Mitteilungszentrale enthält neu auch Informationen über den Verkehr.

(Neu 08.07.2013) iOS 7 auch für iPad und iPad mini

iOS 7 beta 2 auf dem iPad

Mit Beta 2 ist iOS 7 erstmals auch für die Tablet-Computer von Apple verfügbar. Anders als beim iPhone, bei dem zwar Design-Technisch auch noch vieles nicht stimmt, stösst man beim iPad sehr oft noch auf offene Baustellen. Bilder-Galerien die zeigen, wie iOS 7 beta 2 auf dem iPad aussehen, gibt es bei electronista, Mac Life, AppleInsider und Cult of Mac. Von 9to5Mac gibts zudem noch ein Video:

iOS 7 beta 2 auf dem iPad

(Neu 08.07.2013) Zwinker- und Lacherkennung in iOS 7

Die Kamera in iOS 7 kann neu auch erkennen ob eine abzulichtende Person gerade zwinkert oder Lacht. Diese Funktion ist derzeit noch nicht in die Kamera-App integriert, steht den Entwicklern aber zur Verfügung.

(Neu 08.07.2013) Videos mit 60fps

iOS 7 hat neu die Fähigkeit Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen zu können. Durch Hardware-Limitierungen ist dies aber auf eine Auflösung von 720p und auf einzelne iPhones, iPod touchs und iPads limitiert.

(Neu 08.07.2013) HDR-Funktion nun auch beim iPad

Erstmals ist die HDR-Fotofunktion der Kamera-App aus iOS mit Beta 2 von iOS 7 nun auch beim iPad verfügbar.

(Neu 08.07.2013) Parallax-Effekt in iOS 7 erklärt

Macworld widmet sich in einem ausführlichen Artikel über die neuen Parallax-Effekte in iOS 7 und wie sie funktionieren.

(Neu 08.07.2013) «iOS 7 and Business»

Auf einer neuen Webseite bewirbt Apple neue Möglichkeiten in iOS 7 für Firmen und Schulen.

(Neu 08.07.2013) Bounce-Effekt bei der iOS-Kamera

Kamera vom Lockscreen aus

(Neu 08.07.2013) Blog zeigt mögliche iOS 7 App-Redesigns

In einem Tumblr-Blog werden bekannte iOS-Apps für iOS 7 umgemodelt — zum Teil offiziell, zum (grössten) Teil aber einfach nur von Fans.

(Neu 08.07.2013) Design-Anpassungen in Beta 2

Mit Beta 2 halten diverse Design-Anpassungen in iOS 7 Einzug. Safari wurde verbessert, «Nachrichten» zeigt nun den Sende-Status besser an (inkl. Zeitstempfel und Profilfoto) und auch Probleme bei den Transparenzen wurden behoben (z.B. bei den Navigationsleisten der Weltuhr in der Uhr-App oder bei den Ordnern). Auch das Controll Center hat ein paar Änderungen erfahren — z.B. ein neues Uhren-Icon. Fast überall wurde am Design geschraubt — bei «Notizen» zum Beispiel gibt es in der Navigationsleiste keine Verschiebungen mehr, oder «Erinnerungen» zeigt die verschiedenen Listen nun etwas kompakter an.

Nachrichten in Beta 2

Neuerungen ab Beta 3

(Neu 22.07.2013) Design-Anpassungen in iOS 7 beta 3

An vielen Stellen wurde der sehn dünne «Ultra Light»-Schnitt von Helvetica Neue durch «Regular» ersetzt. Vor allem in der Wetter-App, in der Mitteilungszentrale und bei den Einstellungen fällt diese Änderung sehr positiv auf.

Unterschied der Schrift in Beta 2 zu Beta 3

(Neu 22.07.2013) Kein «.com»-Taste mehr in Safari

Die zwei Tastatur-Tasten «.» und «.com» wurden in der neuen Safari-Version zu einer einzigen Taste «.» verschmolzen. Wer die «.»-Taste etwas länger gedrückt hält, erhält weiterhin die bisherige TDL-Auswahl.

(Neu 22.07.2013) Überarbeiteter Lock-Screen

Die Status-Bar wird auf dem Lockscreen etwas vergrössert dargestellt. Ausserdem wird neu auch wieder die Zeit angezeigt, wenn man Musik hört.

(Neu 22.07.2013) Neue Icons bei «Musik»

Die Musik-App erhielt neue Icons und einige Funktionen wurden neu angeordnet. Zudem wurde auch die Bewertungs-Funktion (Sterne-Rating) wieder eingeführt.

(Neu 22.07.2013) Kalender: Termine in Monats-Ansicht

In der Monats-Ansicht des Kalenders werden nun Tage mit Terminen wieder entsprechend mit einem Punkt markiert:

Termine auch wieder in der Monats-Ansicht

(Neu 22.07.2013) Uhr-Icon im Control-Center

Das Uhr-Icon im Kontrollzentrum wurde erneut überarbeitet

(Neu 22.07.2013) «Fonts unter iOS 7: Was wirklich dahinter steckt»

Im FontBlog wird erklärt was es mit den Schriften in iOS 7 wirklich auf sich hat. Auch Marco.org hat sich kurz dem Thema angenommen.

(Neu 22.07.2013) «iOS in the Car» auch über WLAN

Die stark ausgebauten Fähigkeiten von iOS bezüglich Zusammenarbeit mit Auto-Dashboards scheint nicht nur über Kabel bzw. Lightning und USB zu funktionieren, sondern auch mit AirPlay und WLAN.

(Neu 22.07.2013) App-Installation mit neuer Animation

Wird in iOS 7 beta 3 eine App geladen und installiert, wird dazu eine neue Animation angezeigt.

(Neu 22.07.2013) iWork und iLife künftig kostenlos?

Es könnte sein dass Apples iLife- und iWork-Apps für iOS künftig kostenlos verfügbar sein werden. In der neuen Beta werden diese Apps im App Store nämlich auf der «Kostenlos von Apple»-Seite beworben.

(Neu 22.07.2013) 2x-Mode mit Retina-Grafiken

Wer auf einem iPad ohne Retina-Display eine iPhone-App im «2x»-Modus laufen lässt, kommt neu in den Genuss der scharfen «Retina»-Grafiken der iPhone-App. Somit erscheint die iPhone-App auf dem iPad im 2x-Modus nicht mehr ganz so unscharf.

(Neu 22.07.2013) Fullscreen bei langen Nachrichten

Lange Mitteilungen in der «Nachrichten»-App können neu in einem neuen Fullscreen-Modus betrachtet werden:

Fullscreen-Modus für lange Nachrichten

(Neu 22.07.2013) Stark ausgebaute Karten-App

Die Karten-App in iOS 7 beta 3 erhielt diverse Verbesserungen. AppleInsider zeigt die vielen Änderungen.

Karten-App in iOS 7 beta 3

(Neu 22.07.2013) Einige Design-Änderungen im Video

9to5Mac zeigt einige der Design-Änderungen in Beta 3 in einem kurzen Video

(Neu 22.07.2013) Weitere Änderungen in iOS 7 Beta 3

Mail mit neuer Such-Leiste und «Pull to Refresh»-Animation; Rechner-App mit leicht veränderter Darstellung; Hintergrundbild-Auswahl wurde neu gestaltet; Neue Icons im App Store; Neue UI für das reorganisieren von Tab-Bar Icons; Neue Tastatur-Animation; Neue Animation für Dialog-Fenster; Auswahl in den Notizen neu gelb; Aktivierung von Spotlight mit neuer Animation … aber iOS 7 Beta 3 enthält nicht nur diverse Design-Verbesserungen und neue Funktionen, sondern bringt auch eine Vielzahl an tiefgründigeren Änderungen und Fehlerbehebungen mit sich. Fehler bezüglich iCloud Keychain — genau wie bei Beta 3 von OS X Mavericks —, aber auch Probleme bei Safari-Lesezeichen und der Find-my-iPhone-Funktion sollen behoben worden sein. Weitere Fehlerbehebungen listet AppleInsider. Die sehr ausführlichen Release-Notes der neuen Beta hat Cult of Mac veröffentlicht.

Neuerungen ab Beta 4

(Neu 15.08.2013) Anpassungen an der Benutzeroberfläche

9to5Mac listet einige Änderungen in der Benutzeroberfläche bei Beta 4:

Die Hinweis-Symbole für die Mitteilungszentrale (oben) und das Kontrollzentrum (unten) verwirren nicht mehr auf dem Lock-Screen
Spotlight präsentiert sich schöner
Neue Status-Animation bei Downloads in Mail
Neue AirPlay-Icons

Weitere UI-Tweeks bei 9to5Mac.

(Neu 15.08.2013) Schnellere Animationen

Wie ein Video von 9to5Mac zeigt, sind die meisten Animationen in der vierten Beta schneller als noch in den früheren Vorabversionen

(Neu 15.08.2013) Leicht angepasste Safari- und Mail-Icons

Die Verläufe in den Safari- und Mail-Icons wurden leicht angepasst

(Neu 15.08.2013) Angepasste Schaltflächen für Telefon-Funktionen

AppleInsider geht ausführlich auf Verbesserungen bei den Telefon-Schaltflächen in Beta 4 ein.

(Neu 15.08.2013) Apples 3D-Karten sind besser als die Konkurrenz

In einem ausführlichen Artikel über die Qualität des 3D-Kartenmaterials zeigt AppleInsider auf, dass Apple in diesem Gebiet vor der Konkurrenz wie Google und Nokia ist.

(Neu 15.08.2013) Weitere Änderungen in iOS 7 Beta 4

  • Die drei Abteilungen der neuen Mitteilungszentrale können nun durch Swipes ausgewählt werden
  • Die Animationen und Transparenzen bei den Ordnern wurde weiter optimiert
  • Der Kompass soll sich neu schneller kalibirieren
  • Die Auswahl für HDR-Bilder in der Kamera-App wurde neu platziert
  • Bei Safari sind die Schaltflächen für die Lesezeichen, Geteilte Links und die Leseliste neu auch wieder mit Icons ausgestattet

Neuerungen ab Beta 5

(Neu 15.08.2013) Neue Einstellungen-Icons

In Beta 5 erhielten alle Einstellungen neue Icons

(Neu 15.08.2013) Kontrollzentrum abschalten

In einem neuen Einstellungs-Punkt kann das neue Kontrollzentrum nun beim Sperrbildschirm oder aus den Programmen heraus deaktiviert werden:

Neue Kontrollzentrum-Einstellungen

(Neu 15.08.2013) Neuer Ausschalt-Slider

Neuer Ausschalt-Slider

(Neu 15.08.2013) Neue Telefon-Icons

Neue Icons für die Telefon-Funktionen

(Neu 15.08.2013) iOS in the Car

AppleInsider hat sich die neue Integration von iOS in das Auto — «iOS in the Car» — genauer angeschaut (soweit dies aktuell möglich ist).

(Neu 15.08.2013) Frequent Locations

iDownloadBlog schaut sich die «Frequent Locations» auflistung in iOS 7 etwas genauer an. Neu können dort nämlich die aufgezeichneten Standorte, die man mit dem Gerät besuchte, chronologisch angezeigt werden.

Wann war ich wo?

(Neu 15.08.2013) Weitere Änderungen in iOS 7 Beta 5

  • Das ganze System soll einiges performanter geworden sein.
  • Vom Sperrbildschirm her soll die Wischen-Geste zum schnellen Kamera-Zugang einfacher geworden sein
  • Der Installations-Bildschirm passt sich neu der Farbe des Gerätes an — ist es z.B. ein weisses iPhone, so ist der Bildschirm-Hintergrund auch weiss, ist es ein schwarzes iPhone ist der Bildschirm-Hintergrund schwarz

Verfügbarkeit

iOS 7 wurde am vergangenen Montag anlässlich der WWDC-Eröffnungskeynote vorgestellt. Eine erste Vorabversion des neuen iOS ist derzeit für registrierte iOS-Entwickler verfügbar. Die Marktlancierung des Systems wurde von Apple für den Herbst 2013 angekündigt — höchstwahrscheinlich mit neuer iPhone- und neuer iPad-Hardware.

Quellen: Wo nicht direkt verlinkt von Cult of Mac, 9to5Mac und MacRumors.

Kategorie: Entwicklung
Tags: Apple Maps, iOS, iOS 7, iPad, iPhone, iPod touch, Karten, Siri, WWDC, WWDC 2013

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

7 Kommentare

Kommentar von anonymous9640 (#26833)

leider sieht der iPad Homescreen wohl auch in iOS 7 immer noch gleich altbacken aus. Hat Jony Ive keine besseren Ideen wie man diesen besser gestalten/nutzen könnte? Apple könnt so viel aus dem langweiligen Homescreen rausholen, wenn es endlich Widgets dafür geben würde.
Auch enttäuschend wäre wenn Apple wirklich nicht auf NFC setzten würde.

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.