Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Neue Technologie-Vorschauen zu Safari

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Juli 2019, um 16:36 Uhr von Stefan Rechsteiner

Das WebKit-Team von Apple hat über die vergangenen Wochen zwei neue Technologie-Vorschauen zu Safari veröffentlicht. Die neuen Versionen 86 und 87 umfassen die WebKit-Revisionen 246093 bis 246691 bzw. 246691 bis 247047. Sie beinhalten Verbesserungen und Neuerungen namentlich in den folgenden Bereichen:

  • Pointer Events (86)
  • JavaScript (86)
  • Web Assembly (86)
  • WebRTC (86)
  • Web API (86, 87)
  • CSS (86)
  • Security (86)
  • Experimental Web Shading Language (WHLSL) (86)
  • WebGPU (86, 87)
  • Web Inspector (86, 87)
  • Web Sockets (87)
  • Payment Request (87)

Die kompletten Release-Note können auf der WebKit-Webseite (86, 87) nachgelesen werden.

Die neueste Version der Safari Technology Preview kann auf der Webseite des WebKit-Projektes geladen und installiert werden. Falls auf dem persönlichen Mac bereits eine frühere Version der Preview installiert wurde, kann über die Software-Aktualisierung in den System-Einstellungen der Betas von macOS 10.15 Catalina und bei macOS 10.14 Mojave auf die neue Version aktualisiert werden.

Neues Bytecode-Format für JavaScriptCore

In einem ausführlichen Artikel erklärt Apples WebKit-Entwickler Tadeu Zagallo den Bytecode des JavaScriptCore von WebKit. Vergangenen Herbst wurde dieser überarbeitet. Das WebKit-Team wollte damit die Speichernutzung optimieren und es ermöglichen, dass der Bytecode auf der Festplatte zwischengespeichert werden kann, der alte Code war für den Interpreter-Durchsatz optimiert gewesen – auf Kosten der Speichernutzung. Zagallo nennt die wichtigen Aspekte des alten Bytecodes, welche zu den Optimierungen führten. Weiter stellt er das neue Format vor und wie dieses mit dem Interpreter interagiert und was für Auswirkungen dieses auf die Leistung und die Speichernutzung hat.

WebDriver mit Safari in iPadOS und iOS 13

Mit dem für den Herbst erwarteten iOS 13 und iPadOS 13 wird Safari auf dem iPhone, iPod touch und iPad den W3C-Standard WebDriver unterstützen. Safari auf dem Mac unterstützt WebDriver bereits seit dem Herbst 2016 mit Safari 10 und macOS 10.12 «Sierra». Wie man die Technologie für automatisierte Tests unter iOS bzw. iPadOS nutzen kann, beschreibt Apples Safari-Entwickler Brian Burg in einem Erklärstück auf dem WebKit-Blog. Anlässlich der WWDC gab es auch eine Session (#514) mit dem Titel «Auditing Web Content with Web Inspector», in welcher es unter anderem ebenfalls um WebDriver ging.

Kategorie: Entwicklung
Tags: 2016, CSS, iOS, iOS 13, iPadOS, iPadOS 13, JavaScript, JavaScriptCore, macOS 10.12 Sierra, Payment Request API, Pointer Events, Safari, Safari 10, Sicherheit, Web API, Web Assembly, Web Inspector, Web Sockets, WebDriver, WebGPU, WebKit, WebRTC, WHLSL

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.