Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

PostFinance plant Twint-Konkurrenz

3 Kommentare — Veröffentlicht am Dienstag, 13. November 2018, um 13:02 Uhr von Stefan Rechsteiner

PostFinance will im kommenden Jahr die eigene Smartphone-App mit einer neuen Wallet-Funktion erweitern. Mit ihr sollen Kunden ihre Debit- und Kreditkarten in die App laden können. Ähnlich wie bei Apple Pay, soll danach weltweit mit dem Smartphone mit der Authentifizierung über den Fingerabdruck «kontaktlos» an Kassen-Terminals bezahlt werden können.

Mit der neuen mobilen Bezahllösung konkurrenziert PostFinance das einst auch von der Post-Tochter mit ins Leben gerufene Schweizer Bezahlsystem «TWINT».

Obschon ein PostFinance-Manager gegenüber der «Handelzeitung» die geplante neue Bezahllösung seines Finanzinstitutes mit der einfachen Handhabung von Apple Pay vergleicht, wird die Funktion für Apple-Nutzer nicht verfügbar sein, sondern nur für Anwender von mit Android betriebenen Smartphones. Grund dafür sei, dass Apple andere NFC-basierte Bezahlsysteme als Apple Pay beim iPhone nicht erlaubt.

Kategorie: Schweiz
Tags: Apple Pay, Bezahllösung, Bezahlsystem, Debitkarten, Kreditkarten, Mobiles Bezahlen, PostFinance, Schweiz, TWINT

3 Kommentare

Kommentar von steff4mac (#30084)

auf welchem Planeten wohnen eigentlich die Postfinance-Manager?

diese Entscheidung ist genau so falsch wie die, von den z.T. jahre- ja jahrzehntenlangen treuen PF-Kunden nun zwecks Gewinnoptimierung höhere Abgaben zu verlangen.
Das Resultat: hunderte, ja tausende wechseln per ende Jahr ihr Finanzinstitut….

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.