Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2015-51

Veröffentlicht am Sonntag, 20. Dezember 2015, um 11:04 Uhr von Patrick Bieri

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Roboter stellt «handgeschriebene» Briefe her

Ein Unternehmen aus New York hat eine Maschine entwickelt, welche Postkarten oder Briefe schreiben kann, die wie handgeschrieben aussehen. Bereits haben erste Unternehmen den Dienst in Anspruch genommen und ihre Werbung mit einem «handgeschriebenen» Dank ergänzt. Der Umsatz stieg dadurch messbar an.

Lizenzgebühren für Internet-Radios steigen

In den USA steigen die Gebühren, welche werbefinanzierte Internet-Radios den Musikrechteinhabern bezahlen müssen. Ein Richterplenum entschied, dass die Anbieter neu 17 Cents bezahlen müssen, wenn 100 Hörer ein Lied abgespielt haben. Bislang sind es 14 Cents. Die Musikrechteinhaber wollten eine deutlich höhere Vergütung.

Erste öffentliche Beta von iOS 9.2.1

Apple hat am Donnerstag die erste öffentliche Vorabversion von iOS 9.2.1 veröffentlicht. Die vorgenommenen Änderungen sind allerdings unklar.
Bereits am Mittwoch wurden die Entwickler mit einer ersten Vorabversion von iOS 9.2.1 bedient.

JP Morgan rechnet mit tieferen iPhone-Verkaufszahlen

Weil Apples Zulieferer in Asien mit schlechten Zahlen in den nächsten Monaten rechnen, korrigieren die Analysten von JP Morgan ihre Schätzungen für die iPhone-Verkäufe nach unten. Anstelle geschätzter 61 Millionen verkaufter iPhones rechnet die Bank noch mit einem Absatz von rund 55 Millionen Geräten.

Erste OS X 10.11.3 Beta für Entwickler

Apple hat am Mittwoch die erste OS X 10.11.3 Vorabversion zum Download freigegeben. Das Update soll zahlreiche Verbesserungen, insbesondere beim WiFi, bei Handoff und AirDrop enthalten.

Swift ist wichtiger Bestandteil von iCloud und OS X

Apples neue Programmiersprache Swift wird gemäss Apples Vice President of Software Engineering, Craig Federighi, künftig eine wichtige Rolle bei iCloud und OS X spielen. Bereits für OS X El Capitan wurden zahlreiche Codes für Swift umgeschrieben.

Weisse Weihnachten sind die Ausnahme

Im Datenblog des Tages Anzeigers wird dargelegt, dass weisse Weihnachten nicht die Regel, sondern die Ausnahme sind. Auch dieses Jahr deutet alles auf grüne Weihnachten hin.

Sammelklage gegen Apple

Einige Kunden des US-Netzbetreibers AT&T, welche ein iPhone 5 und iPhone 5s besitzen, haben eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Die Kläger wollen eine Entschädigung, weil die beiden betroffenen iPhones das LTE-Netz beanspruchten, obwohl das Gerät mit einem WiFi-Netz verbunden war. Weder AT&T noch Apple sollen eine Lösung des Problems angeboten haben, während beispielsweise Verizon schnell reagiert habe.

Apple Pay kommt nach China

Apple hat eine Partnerschaft mit dem chinesischen Zahlungsdienstleister China Unionpay angekündigt. Ab dem Jahr 2016 werden die Kreditkarten-Kunden von China Unionpay in der Lage sein, Apple Pay zu nutzen.

Die beliebteste Flickr-Kamera: Das iPhone

Mit keinem anderen Gerät wurden im Jahr 2015 mehr Fotos auf die Plattform Flickr hochgeladen als mit dem iPhone. Die ersten sechs Plätze bei den Kameras werden alle von iPhone belegt. An der Spitze liegt das iPhone 6 mit 5 Prozent aller Aufnahmen, dann folgen das iPhone 5s, das iPhone 5, das iPhone 4s, das iPhone 4 und dann das iPhone 6 Plus. Rund 30 Prozent aller Fotos wurden mit einem Apple-Gerät aufgenommen.

BlackBerrys CEO kritisiert Datenschutz der grossen Tech-Konzerne

BlackBerrys CEO John Chen kritisierte im Firmenblog die Datenschutzpolitik der grossen IT-Konzerne wie beispielsweise diejenige von Apple (ohne Apple explizit zu nennen). Insbesondere kritisiert er, dass Apple nicht gewillt ist, den Strafverfolgungsbehörden Zugriff auf die iOS-Geräte zu gewähren. Die IT-Konzerne würde ihre Reputation über das Gemeinwohl stellen, wie Chen meinte.

Gericht in Brasilien sperrt WhatsApp

Nachdem es WhatsApp abgelehnt hat, die Strafverfolgungsbehörden bei einer Strafverfolgung zu unterstützen, hat ein brasilianisches Gericht den Dienst für Stunden abschalten lassen. Rund 100 Millionen Kunden in Brasilien waren von der Abschaltung betroffen.

Kann die Musik der Beatles bald gestreamt werden?

Noch sind die Beatles in keinem Streaming-Katalog zu finden. Einem neuen Bericht zufolge könnte sich dies allerdings bald ändern: Angeblich sollen die Abonnenten von Apple Music und anderen Streaming-Diensten ab dem 24. Dezember in der Lage sein, die Musik der Band über ihren Streaming-Dienst anzuhören.

Abonnenten von Streaming-Diensten geben weniger Geld für Musik aus

Zwei deutsche Wissenschaftler haben in einer Studie untersucht, wie sich durch die Nutzung von Streaming-Diensten die Ausgaben für Musik verändern. Wer Spotify kostenlos nutzt, der senkt seine Musikkosten um rund 10 Prozent. Abonnenten von Spotify-Premium senkten ihre Musikkosten gar um einen Viertel.

Verurteilung gegen Kinox.to Betreiber

Ein Betreiber von Kinox.to wurde zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und 4 Monaten verurteilt. Trotzdem ist das Portal wieder online: Die Polizei sucht deshalb weitere Betreiber der Seite.

Google kritisiert Regulierungswut in der Schweiz

Für Google verliert der Standort Zürich an Attraktivität, wie Julien Borel, leitender Ingenieur bei Google, der NZZ am Sonntag schilderte. Die Zuwanderungsbeschränkung und die rigide Erfassung der Arbeitszeit stören den Ingenieur in der Schweiz.

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Apple, BlackBerry, CEO, China, Entwickler, Facebook, Google, iCloud, Internet, iOS, iPhone, iPhone 5s, iPhone 6, iPod, iPod touch, iPod touch 6G, Kostenlos, Mac, Musik, OS X, Retrospectiva, Schweiz, Software, Spiele, Update, USA, Werbung, WhatsApp

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.